Depressionen - Komisches Gefühl?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ziemlich feige, wie ich finde. Es ist natürlich angenehmer sich hinter der depression zu verstecken aus angst man könnte mit der genesung und der wiederkehrenden fähigkeit differenzierter zu fühlen, auch wieder schmerz und leid erfahren. 

Aber eines lass dir gesagt sein: ohne die fähigkeit dazu wirst du ewig auf der stelle treten, dein emotionales vorankommen, der natürliche reifeprozess stagnieren.

Alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRedBird 16.10.2016, 13:42

Ja, stimmt :/ Ist tatsächlich sehr feige. Danke für deine Antwort :)

0

Ich kann das nur ein Stück nachvollziehen. Meine Gedanken dazu:

Und zwar bin ich selbst depressiv und in meinen schlimmsten depressiven Zeiten, hatte ich nie die Lust an dem Gefühlszustand etwas zu ändern. Im nicht depressiven Zustand wollte ich gesund und nicht depressiv sein! Wenn dann allerdings die Leere wiederkam, wollte ich nichts daran ändern. Stattdessen habe ich sogar Musik gehört, die mich noch mehr runtergezogen hat.

Die Depression ist schon etwas schönes. Ich erwische mich heute noch, wie ich manche Sachen auf die Depression schiebe und ich will auch, dass man mich als krank ansieht. Ich flippe fast aus, wenn man meint "ne, das ist doch normal" und meine Probleme verniedlicht. Meine Probleme sind real und das ist alles andere als normal. Trotzdem sage ich manchmal als Ausrede, dass das oder das mit meiner Depression oder Sozialphobie zusammenhängt, obwohl es nicht immer stimmt. Die Wahrheit wäre zu schmerzhaft..

Ja, und wenn du zum Beispiel an deine Zukunft denkst und Angst hast, dann ist Depression auch was "Feines". Du hast einen Sündenbock - "Ich schaffe das nicht, ich bin depressiv". Wenn du die Depression nicht hättest und du aber Zukunftsängste hast, dann musst du dir eingestehen, dass du da durch musst. Klar, auch mit Depression muss man da durch. Dennoch dachte ich oft "Wenn ich es nicht schaffe und ganz depressiv werde, dann komme ich vielleicht in die geschlossene Psychiatrie". Dachte ich muss mich dann um nichts mehr kümmern - die anderen machen das. Ich hatte und habe immer noch Angst vor dem Leben und die Depression kam mir dann als Ausrede ganz recht. Allerdings schreibst du, dass du dein Leben halbwegs in den Griff kriegst. Entweder machst du dir was vor oder das ist nicht der Auslöser für diesen Wunsch, den du hast ;)

Was anderes noch.. du schreibst, dass es schön ist, wenn du nichts fühlst. Falsch! In einer depressiven Phase bist du völlig vernebelt, kannst nicht klar denken, weißt manchmal nicht wer du bist und was du willst, du kannst dir paar wichtige Fragen über dich dir nicht beantworten, du bist etwas betäubt ja, aber dennoch spürst du auch eine Leere und eine Traurigkeit. Ich habe sogar sehr viel Schmerz und Wut in mir gespürt. Viele sagen, dass man als Depressiver nichts fühlt und leer ist. Naja, ich dachte oft, dass ich erst recht viele Gefühle fühle. Es war wie eine Explosion in mir.. ich war verletzt, traurig, alleine, wütend, hilflos. Das ist keine Leere, nicht wirklich.

Ist dieser Wunsch in jeder Situation vorhanden? Horche in dich hinein und versuche herauszufinden, warum genau du das willst. Kümmert sich vielleicht jemand um dich in depressiven Phasen? Das könnte eine Verstärkung sein, so dass du die Phase weiterbehalten willst. Fakt ist, sie tut dir nicht gut. Allerdings könnte dir eine Verstärkung in dieser Phase gut tun. Wenn jemand, der dir nahe steht, sieht, dass du depressiv bist und dich aufmuntern will etc. Dann magst du dieses jemand-kümmert-sich-um-mich und willst das nicht aufgeben. Folglich willst du depressiv bleiben, damit du dieses Gefühl wiederbekommst.

Du bist nicht die Depression. Das ist eine Krankheit und nicht ein Teil von deiner Persönlichkeit ;)

Vielleicht hast du auch einfach nur in dem Punkt aufgegeben und denkst, dass sich das nicht ändert und du die Depression nicht in den Griff kriegst. Womöglich hast du Angst zu scheitern und lässt es lieber gleich bleiben.

Ich weiß jetzt gar nicht, ob diese Antwort hilfreich war oder nicht.. Ich habe mir den Mund fusselig geredet, aber ist i-wie nichts dabei rausgekommen :/ Mhm... Bist du eigentlich in Behandlung?

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRedBird 16.10.2016, 02:57

Ja, ich bin in Behandlung. Aber es bessert sich stetig und ich bin High Lvl :D Und ich habe ja geschrieben, wie es mir geht. Es ist etwas unbeschreibbares, und nach meiner Erfahrung auch sehr inviduelles, Gefühl. Ich weiß nicht was ich fühle, ist halt irgendwie so 'n Zwiespalt. Die Wut allerdings kenne ich. Aber sowas lässt sich ja durch Sport abbauen (irgendwie lässt sich alles durch Sport abbauen, lol)

0
TheTrueSherlock 16.10.2016, 03:04
@TheRedBird

Wie meinst das mit high level?

Ja, du hast das geschrieben, allerdings kommt jetzt ein wichtiger Satz von dir "Ich weiß nicht, was ich fühle." Wenn du das nicht mal beantworten kannst, dann musst du mir wohl oder übel recht geben, dass man in depressiven Phasen nicht den klarsten Verstand hat. Und ohne den kann man sein Leben nicht gut führen!

Hm ja.. es ist zwar dann Weg, aber es kommt wieder. Mein Vater hat mich oft verbal verletzt und ich war dann immer 1. seelisch verletzt 2. wütend, warum er so ist und 3. habe ich mich an sehr viele alte Ereignisse erinnert und der Schmerz hat sich aufgebaut und ist über mich hergefallen. Klar, kann ich diese Wut durch Sport abbauen, aber das würde nur die jetzige Wut lindern. Wenn ich dann wieder an die Situation denke, dann werde ich wieder etwas wütend.. vielleicht nicht mehr so stark, aber dennoch.

Bei Depression muss die Ursache gelöst werden!

Sprich diese Problematik deiner Frage bitte in der Therapie an. Es ist notwendig, dass du ehrlich bist und das ihr gemeinsam schaut, warum das so ist ;)

Hat dich i-was was ich geschrieben habe, an dich erinnert? Wird deine Depression von außen verstärkt oder nutzt du es als Ausrede etc.?

0
TheRedBird 16.10.2016, 03:16
@TheTrueSherlock

Oh ja.. diese Erinnerungen.. Mein Herz (kein Spaß, tatsächlich mein Herz) tut weh, wenn ich an alte Geschehnisse denke. Sind aber eigentlich gar nicht so schlimme Dinge. Sind halt nur Dinge, die ich falsch gemacht habe. Trotzdem tut es extrem weh. Meine Depression benutze ich nicht als Ausrede, auch wenn ich es manchmal von mir selber denke. Kann aber gar nicht sein, da kaum Menschen, aus meinem Umfeld, davon wissen. Nur halt meine Familie und sehr enge Freunde. Ich hoffe nicht, dass es wieder kommt. Falls doch, beende ich es einfach. Nochmal würde ich den Sche i * nicht packen. Mit "High Level" meinte ich, dass ich schon recht große Fortschritte gemacht habe. Meinte mein Therapeut zu mir :D 

0
TheRedBird 16.10.2016, 03:17
@TheRedBird

oh.. und von außen verstärkt wird, denke ich mal, nichts. Das bin nur ich.

0
TheTrueSherlock 16.10.2016, 13:19
@TheRedBird

Na siehste.. das ist keine Leere. Ja, das mit dem Herz kenne ich, ich weiß was du meinst ^^ Das ist kein Zustand, den man haben will. Darüber solltest du dir im Klaren sein.

Deine Depression gründet nur auf Dingen, die du falsch gemacht hast und worüber du traurig bist? Okay.

Tu dir nichts an bitte.

Das ist doch schön! Kämpfe weiter und sprich dein Problem in der Therapie an und versucht herauszufinden, warum du das hast.

0
TheRedBird 17.10.2016, 02:02

Ich werde mir auf jeden Fall das Leben nehmen, wenn es so kommt. Red mir da bitte auch nicht rein ^^ Sowas packe ich nicht mehr. Dankeschön :)

0
TheTrueSherlock 17.10.2016, 02:43
@TheRedBird

Wenn es wie kommt?
Ich will dir nicht reinreden. Ich möchte nur nicht, dass du dich umbringst, weil ich mir sicher bin, dass du noch die schönen Seiten des Lebens kennenlernen wirst!

0

Kenne ich - aber dafür auch nichts anderes.

Ich habe seit Kindestagen Depressionen mit Psychosen und kenne es (und mich!) nicht anders.

Mittlerweile sind es mittelgradige Doppel-Depressionen mit schwerer Symptomatik. Da ich mittlerweile im Gegensatz zu anderen Betroffenen "gewohnt" damit umgehe wird die Schwere so eingestuft.

Wenn du dich aber anders kanntest, vielleicht gefällt dir dein altes Ich nicht und deswegen möchtest du nicht wieder "gesund" sein? Oder du kennst dich nicht anders und hast Angst vor dem Neuen - so wie ich?

In jedem Fall solltest du dir im Klaren darüber sein, dass du dich mit der Bewältigung neu definieren kannst. Du wirst nicht zu etwas, was du nicht sein willst, sondern darfst dich genau so gestalten, wie du es willst. Selbst wenn du jetzt noch nicht genau weißt, wie das sein wird.

Keiner zwingt dich und du wirst das Tiefgründige, das dir die Depression definitiv schenkt nicht verlieren und vergessen. Behalte, was du magst, ändere, was dich belastet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRedBird 16.10.2016, 02:59

Hm :/ Danke :) Also belasse ich es jetzt so. 

0
Zwergio 16.10.2016, 03:01

Die Leere gibt mir die Klarheit und ermöglicht die nüchterne Betrachtung von Gedanken. früher waren Künstler die tiefgründigen, die sich vom Bürgertum abhoben. sie litten unter "Melancholie". heute würde man es Depression nennen.

1
TheRedBird 16.10.2016, 03:06
@Zwergio

Dankeschön. Das triffts halbwegs. Ist zwar keine direkte "Leere", aber schon ein Zwiespalt zwischen Gefühlen.

0

Wir warst du/war dein Leben denn früher?

Ich kann das mehr mit dem "Ich möchte traurig sein"-Gefühl verglichen. Man möchte etwas fühlen, egal was. Hauptsache die Gefühllosigkeit verschwindet.

Oder man kennt einfach nichts anderes außer die Depressionen. Alles andere wirkt extrem weit weg, fremd und beängstigend. Vor allem, wenn man schon zu viel Tiefschläge erlebt hat. Irgendwann lässt man sich davon komplett einlullen. Dann muss man versuchen sich selbst da raus zu holen/sich Hilfe zu suchen.
Oder man gibt einfach auf. Das liegt alles bei einem selbst.

Was ich aber nicht ganz verstehe, ist was den genau deine Frage ist/was du denn wissen möchtest. Das ist nicht so wirklich darin formuliert oder ich hab's übersehen^^"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRedBird 16.10.2016, 02:51

Wollte wissen, ob es Leute gibt, denen es in der "Erholungszeit" genauso geht. Und ja.. vor gewisser Zeit wollte ich auch etwas fühlen. Ging daraufhin in Therapie und hab gegen den Scheiß gearbeitet. Hat, wie geschrieben, recht gut geklappt und ich stehe wieder halbwegs im Leben drin (bzw. wenigstens stehe ich morgens überhaupt auf.) Doch jetzt.. irgendwie kann ich mir es nicht mehr anders vorstellen, ohne dieses Gefühl. Es wäre so neu, das will ich nicht. Es läuft bei mir momentan recht gut, im Verhältnis zu "damals". Also will ich es, habe aber Angst, dass meine Depression wiederkommt (bzw. ich noch nie geheilt war) Hoffe mal, dass du das irgendwie verstehst.. sry ^^

0
FelinasDemons 16.10.2016, 02:56

Ja, hab's verstanden:)

0

Dein Problem ist übrigens ein ewig alter Hut:

"Denn freilich ist es ein Leben von mannichfacher Qual und Scham in einer Welt unstät und unheimisch zu sein und doch zu ihr reden, von ihr fordern zu müssen, sie verachten und doch die Verachtete nicht entbehren zu können, - es ist die eigentliche Noth des Künstlers der Zukunft."

Etwas zum Nachdenken... :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht mir tatsächlich genauso. Ich habe den Verdacht(!) depressiv zu sein, allerdings bringt diese (wenn existent) Depression einige Vorteile mit sich, z.B wie du schon sagtest, dass einige Gefühle gekillt werden. Und das gefällt mir eigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
TheRedBird 16.10.2016, 02:28

Geh damit bitte zum Arzt. Ich weiß nicht, wie lange dir es schon so geht, aber ohne Hilfe kann sowas immer schief gehen. 

0
IBabyFaceNelson 16.10.2016, 02:29
@TheRedBird

Ne, daran hab ich auch schon gedacht, allerdings hab ich keinen Bock von denen in irgendeinerweise belästigt zu werden. Von wegen ich solle mich doch in Therapie begeben, Antidepressiva nehmen und was-weiß-ich noch alles.

0
IBabyFaceNelson 16.10.2016, 02:34
@TheRedBird

Wie kommst du auf den Tod? Mir geht es gut. Wie gesagt, bis jetzt bemerke ich nur Vorteile. Betonung auf "bis jetzt".

0
FelinasDemons 16.10.2016, 02:33

Dann bist du nicht depressiv.

0

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier & außerdem faul.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?