Depressionen - es wird wieder schlimmer?

8 Antworten

Hallo xXLuna77Xx,

Ich vertrete die Meinung das es für jede Depression einen Grund gibt
sein es Körperlich (Schilddrüse, Hormone, Medikamente, etc) Seelisch
(Mobbing, Überforderung, Anerzogenes Verhalten z.Bsp. Sei immer
Hilfreich!, Trauer etc.).

Den Grund könntest du doch mal mit deiner Therapeutin versuchen zu finden und was immer es auch ist ändern? Wurdest du auch Körperlich durch gescheckt? Auch ganz wichtig! Wenn z. Bsp. deine Schilddrüse nicht richtig funktioniert nützt eine Therapie nichts!

Medikamente können helfen! Das eine Therapie überhaupt gemacht werden kann!

Hier mal Tipps die du vielleicht ausprobieren magst:

Essen und Trinken:

Trinken: Jeden Tag 2-3 Liter! Vor allem Tee und Wasser!

Essen: Beeren, Probiotischer Joghurt, Eier, Fisch, Walnüsse, Gemüse sind ganz wichtig bei einer Depression! Sie helfen die Depots wieder aufzufüllen um klar Denken zu können!

Um den Kopf frei zu bekommen helfen auch beim Einschlafen:

- Abstandsmethode: Den Abstand, für zirka 1 Minute, zwischen deinen
Augen brauen zu erfühlen anschließend den Abstand zwischen deinen
Nasenlöchern erfühlen und zum Schluss den Abstand zwischen deinen
Mundwinkeln erfühlen! Ohne Hände nur im Kopf. Die Augen können auf sein
oder geschlossen!

- 10 mal Tiefeinatmen: 3-4 Sekunden einatmen, 3-4 Sekunden Halten und 3-4 Sekunden ausatmen.

Weitere Tipps gegen Depression und Stress:

- Spazieren gehen jeden Tag! Das Licht ist hervorragend und hilft auch gegen Depression!

- Sport treiben das hilft durch die Anspannung des Körpers und nach
dem Training fährt der Körper wieder runter dadurch das man sich auf die
Übungen konzentriert hat man keine Zeit über was anderes Nachzudenken!

Es braucht kein Fitnessstudio dazu! 3mal die Woche Ausdauer Training zirka 30-45 Minuten helfen gegen die Depression!

Schwimmen ist auch toll oder Tanzen! Mach am besten etwas was dir
Spaß macht das hilft die Motivation dafür aufzubringen. Bei Sport ist es
so es braucht 3-4 Wochen bis es wirkt!

Probleme strukturieren:

Manche Probleme lösen sich von alleine manche aber nicht!

All so die Probleme auf einen Zettel schreiben:Mit dem leichtesten Anfangen das gibt Kraft fürs nächste und wenn mal was nicht Klappt einfach mal zurück schauen was man schon geschafft hat
und weiter gehst!

Nicht überfordern sondern auch Pausen machen aber nicht der Depression erliegen!

Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen:

- Alle Dinge die man macht immer so gut wie möglich machen!
Vielleicht kann man es nicht perfekt aber gut ist besser als schlecht!

- Neue Fertigkeiten erlernen: Tanzen, Kochen, Malen, Handwerken, Dichten etc.

- Ein Ehrenamt übernehmen was einem so liegt aber nicht überfordert!

Gegen den drang dich zu verletzen können folgende Tipps helfen:

Igelball oder was leicht scharfes Scharfes oder Saures Essen!

 

Es gibt online Programme wie z. bsp. Novego die von der Krankenkasse i.d.R. bezahlt werden!

Übrigens hast du ein Notfallkoffer? Der Hilft bei Rückschlägen!

Was gehört da hinein?

- Notfallnummern: Eltern, Freunde, Verwandte,Telefonseelsorge, 112.

-Dinge die ich hier geschrieben habe und die dir helfen.

- Sachen mit denen du dich Wohlfühlst.

- Vielleicht fällt dir ja auch was selbst ein? Tagebuch schreiben, sich ans Forum wenden?

Alles Liebe und Gute Besserung!

Vielen, vielen, lieben Dank für deine tolle Antwort! 💕
Also körperlich bin ich komplett durchgecheckt, da fehlt nichts.
Allerdings habe ich so meine Probleme mit dem Essen, indem Sinne, dass mir weder Fleisch, noch Fisch, noch Gemüse wirklich schmeckt...
Schlafprobleme habe ich keine, außer dass ich verdammt wirr träume.
Aber danke für deine ausführliche Antwort nochmal. 💕🎀

0

Hallo,

ohje....musste erstmal durchatmen....dir gehts ( glaub ich ) sogar noch schlechter wie mir :(

Wieso kannst du in die eine Klinik nicht ein drittes mal gehen ?
Nimmst du Medikamente ?
Wie oft hast du Gesprächstermine bei deiner Therapeultin ?
Dass du dir zusätzlich noch Hilfe annimmst / suchst finde ich sehr positiv und zeigt ja auch , dass du was ändern willst und ein wenig Kraft noch vorhanden ist.

Was wäre schlimm, wenn du auf eine Realschule wechseln würdest, du könntest später immer noch dein Abi machen, aber jetzt zählt ja nur deine Gesundheit und dass du in irgendeiner Form dein Leben meisterst....

Ich wünsche dir nur das Beste !

Also zuersteinmal:
Nein, oh nehme keine Medikamente.
Die Termine sind ein mal
Pro Woche.
Und ich kann nicht nochmal in die Klinik, weil ich dann wiederholen muss und die Schule verlassen muss.
Und ich will nicht auf eine Realschule, da alle Real-, Gesamt- sowie Oberschulen einen enorm asozialen Ruf haben und da ich schon in meiner alten Klasse gemobbt wurde, würde ich da komplett untergehen...
Aber vielen Dank!
Ich wünsche dir auch alles, alles Gute!🎀💕

1
@xXLuna77Xx

Okay, aber deine behandelnde Ärzte und Therapeulten kennen dich ja am besten und könnten dir ja sicherlich was verschreiben, auch wenn ich persönlich nicht der große Fan davon bin, aber wenn du schon über 2 Jahre Depressionen hast, vielleicht eine Option.

Okay, aber ich habe den Eindruck , dass du dich selbst total unter Druck setzt und das dies wegen deiner Gesundheit auch net förderlich ist...ich rate einfach ein wenig ins blaue, aber auch auf einer Realschule könntest du Anschluß finden und ich sehe auch keinen Grund das jemand dich mobbt ! Aber nur du weisst es natürlich selber, wie es bei dir ist und ich glaube dir ja, wenn du sagst, dass du bei einem erneuten Aufenthalt in der Klinik die Klasse net meistern kannst....

Aber Familie, Freunde hast du, die dich wenigstens ein wenig unterstützen ?

Vielen Dank, ich dir auch !!! :-)

0

Ich habe Freunde auf diesen Schulen, zwar nicht so viele, aber die Schule sind im ganzen Umkreis rum.
Wer da freiwillig hingeht, kann nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.
Und ins Blaue fahren- um Gottes Willen, ich würde alles dafür tun...aber mit 14 habe ich Schulpflicht und meine Eltern haben alle Hände mit ihrer Arbeit zu tun.

1
@xXLuna77Xx

Du bist ja knallhart :D ( Also auf die Schule bezogen )....du hast mich mißverstanden, meinte net, dass du ans Meer sollst oder so ( wobei des schon gut wäre ), sondern was anderes...
Vielleicht hilft dir auch, wie du selbst oben schreibst ein neuer Blickwinkel , ob anderer Therapeult, Psychologe , Integrationshelfer usw....

0

Ja, ich werde sehen, ich hoffe, dass es hilft.🎀

1

Liebe Luna,

du bist in einer Situation wo es nicht mehr darum geht, Hintergründe und Widerstände zu erforschen, sondern wo schnellstmögliche Hilfe angesagt ist.

Eine Depression kann man behandeln, doch nur unter der Voraussetzung, dass du beziehungsfähig bist, um bei einer Psychotherapie kooperieren zu können.

Zu dem Zweck nimmt man die Medikamente. Es ist klar, dass nicht die Medikamente, sondern nur die Therapie innerhalb einer tragfähigen Beziehung die Heilung bewirken kann.

Deshalb solltest du dringend neue Prioritäten setzen und dirzuliebe deine Angst vor Medikamenten überwinden.

Oft brauchen diese Medikamente einige Wochen, bis sie wirken, doch sie sind in deinem Fall unumgänglich.

Ich wünsche dir den erforderlichen Mut..

Vielen Dank, ich weiß auch nicht, weshalb ich mich so gegen die Schule sträube, wenn ich dich unbedingt bleiben und einen Abschluss will, obwohl mir klar ist, dass das so nicht geht.
Ich kann mich nicht zum Lernen überwinden, ich werde über eine Medikation nachdenken, vielen, vielen Dank für deine Hilfe! 🎀

0
@xXLuna77Xx

Mir scheint, du brauchst eine Erlaubnis dafür, dass es dir gut gehen darf und dass du Erfolg haben darfst. Die wirst du von außen nicht bekommen, die musst du dir selber geben. Wenn du das geschafft hast, darfst du dir auch erlauben, für die Schule zu lernen.

0

Ich will ja lernen und mich wieder konzentrieren können, aber das löst eine furchtbare Panik in mir aus...

0
@xXLuna77Xx

In der Therapie könntest du im sicheren Schutz eines Therapeuten durch diese Panik hindurchgehen.

Doch es braucht zuvor die Medikamente. Sie haben Nebenwirkungen, die aber im Vergleich zum Nutzen vernachlässigbar sind. Und sie putschen vor allem nicht auf.

0

Ich werde mich bei meiner Therapeutin informieren, sie hat mir das auch vorgeschlagen.

0

Warum sehen so viele weg?

Hey ich hab mal etwas nachgedacht und Frag e mich nun, warum so viele Menschen bei Selbstmord gedanken und so wegschauen.

Ich habe mich entschlossen mir Hilfe bei Lehrer zu holen und ja. Das wissen jetzt (Warum auch immer) 3 Lehrer. Und 5 bis 6 wissen das ich Probleme habe und mehrer haben gesehen das ich mich selbstverletze. Ich hab einen Lehrer gesagt das ich Selbstmord Gedanken habe und er schickte mich zu vertrauenslehrerin mehr nicht. Die versteht mich nicht und nimmt alles falsch auf und interessiert sich auch nicht so. Warum sehen so viele Lehrer bei Svv weg? Warum interessiert es keinen?

Meine "freunde" sehen auch weg.

Einer erzählt mir immer von seinen Wunden und will mit mir saufen rauchen und paffen etc. Wenn ich sagt das ich nicht mehr will kommt nur so etwas wie " ich auch nicht lass zusammen umbringen"

Warum ist das so ?

- Warum reagieren Menschen so?

- Warum sehen sie weg?

...zur Frage

Ich fühle nichts mehr,Gedanken an den Tod?

Guten Nachmittag,

wenn ich in den Tag starte,bin ich antriebslos und mache alles,als würde ich es wollen. Ich gehe in die Schule ungerne und kriege jeden Tag Sprüche reingedrückt. In der Schule bin ich immer der,der auf lustig tut und sich über sein Leben freut,aber der Schein trügt. Außerhalb der Schule bin ich sofort niedergeschlagen,ich bin sehr verschlossen und rede nicht. Wenn ich schlafen gehe,denke ich mindestens 30 Minuten über den Tod nach...

Mich treffen die meisten Sachen sehr,aber da ich eh Unterlegen bin,kontere ich nicht.

Bin ich depressiv oder Hochsensibel?

Gruss,

Luca

...zur Frage

Was kann ich bei drängenden Suizidgedanken tun?

Seit etwa einem Monat ist meine Stimmung wieder deutlich schlechter als sonst, ich vermute ich rutsche wieder in eine Depression. Mein Venlafaxin wurde erst vor wenigen Monaten erhöht und danach ging es mir mit meinen Angstsymptomen wesentlich besser. Ich versuche Skills anzuwenden, aber inzwischen machen mir nichtmal mehr meine Hobbys wirklich Spaß und meine Stimmung ist auch fast den ganzen Tag unterdurchschnittlich. Ich bin ziemlich weinerlich und habe wenig Antrieb und dazu kommen jetzt immer wieder diese Suizid- und Selbstverletzungsgedanken und teilweise -impulse, von denen ich dachte, dass ich sie endlich los bin, aber sie überfallen mich mehrmals am Tag und lassen mich nicht in Ruhe. Mit meinem Psychiater, Therapeuten oder Hausarzt würde ich eigentlich gerne reden, aber das geht nicht, weil ich Angst habe, dass ich dann wieder in die Psychiatrie muss, was ich aber nicht will, weil mir das sehr wahrscheinlich nicht helfen wird. Ich mache zur Zeit ein Praktikum (8h/Woche) und starte in wenigen Wochen ein wesentlich anspruchsvolleres Praktikum (40h/Woche) bevor ich ausziehe und ein Studium beginne. Das heißt die depressive Phase passt in nächster Zeit einfach überhaupt nicht in mein Leben. Ich versuche die Struktur in meinem Alltag beizubehalten, was mir aber immer schwerer fällt und versuche mich viel zu bewegen, was aber fast gar nicht mehr geht. Hat jemand noch ne Idee, was ich machen könnte, um ein richtiges Tief zu verhindern?

...zur Frage

muss man unbedingt zu einem psychologen oder wird es dadurch nur schlimmer?

Habe depressionen, würde mir gern helfen lassen, aber kriege ständig zu hören dass psychater oder eine tagesklinik alles noch schlimmer macht, jetzt bin ich noch hilfloser und weiss nicht was ich machen soll.

...zur Frage

Selbstmordgedanken und Depressionen bitte hilfe?

Hallo liebe User,

erstmal zu mir selber, ich bin 13 Jahre alt und besuche momentan ein Gymnasium im Rhein-Erft-Kreis, und in meinem leben läuft gerade alles drunter und drüber, und das ziemlich sch... Ich muss wahrscheinlich bald das zweite mal die Schule wechseln, weil meine Mutter einen neuen Freund hat und wir umziehen etc.. (meine Eltern sind getrennt), ich wollte zu meinen Vater zurückziehen weil ich da schon Leute kannte auf der Schule aber die wollten mich nicht mehr nehmen (weiß nicht warum?), und einfach nur noch mehr tausende Probleme in meinem Leben, so dass ich die ganze Zeit mit dem Gedanken spiele mich vor die Bahn zu werfen, aber irgendwie will ich es dann doch wieder nicht, kann mir irgendjemand helfen? Ich habe die ganze Zeit so ein Bauchkribbeln und mir geht es jeden Tag schlecht und heule die ganze Zeit, in meiner aktuellen Klasse habe ich auch keine Freunde.. .

Kann mir jemand irgendwie helfen ich hab einfach kein Bock mehr:(

Gruß,

Marius

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?