Depressionen? - Alle Symptome bis auf Schlafstörungen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das Bild, welches du gepostet hast in unzutreffend. Die objektiven Kriterien einer Depression sind im internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 aufgeführt.

Das ICD-10 unterscheidet zwischen 3 Haupt- und 7 Nebensymptomen. Für eine leichte Depression müssen min. 2 Hauptsymptome und 1-3 Nebensymptome für min. 2 Wochen durchgehend in ausreichender Stärke vorhanden sein. Für mittelschwere Depressionen min. 2 Haupt- und 3-4 Nebensymptome und für schwere Depressionen min. 2 Haupt- und 4 oder mehr Nebensymptome.

Die Hauptsymptome sind:

- Antriebslosigkeit und/ oder erhöhte Ermüdbarkeit

- Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust

- Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit

Die Nebensymptome sind:

- Schlafstörungen

- verminderter Appetit

- Hoffnungslosigkeit

- Suizidgedanken

- Schuldgefühle

- verminderte Konzentration

- vermindertes Selbstwertgefühl

Du siehst also, es braucht nicht alle Punkte um die Kriterien einer Depression zu erfüllen. Abschliessend beurteilen kann dies jedoch nur eine Fachperson (Psychiater oder Psychologe).

Wenn dich dein Therapeut nicht erst nimmt, versuche die hier erwähnten Punkte -sofern sie zutreffen- anzusprechen. Teile ihm insistierend mit, dass du unter diesen Symptomen leidest. Wenns nicht klappt kannst immer noch einen anderen Therapeuten aufsuchen.

Ritzen ansich ist kein typisches Symptom einer Depression, eher einer Borderline Persönlichkeitsstörung. Doch wiederum ritzen sich nicht alle Borderliner. Ritzen kann im Zuge einer Depression auch dazu dienen Aufmerksamkeit zu bekommen und anderen mitzuteilen, dass man wiklich am Ende ist und Hilfe braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:55

Borderline würde bei mir wenig sinn machen, da es ja eine Persönlichkeitsstörung ist, aber ich noch keine 18 bin.

0

Damit eine Therapie erfolgreich ist, muss man auch mal die Wahrheit sagen. Der Arzt/Therapeut kann dir keine Diagnose stellen, nur weil du im Internet nach Symptomen gegoogelt hast. Entweder du versuchst, an dir zu arbeiten und suchst nach Möglichkeiten ehrlich zu sein (vielleicht indem du zuhause deine Probleme aufschreibst und den Zettel dann dem Therapeut gibst), oder das ganze wird nicht funktionieren. Und ob du jetzt eine depressive Episode diagnostiziert bekommst oder nicht, ist ja erst mal unwichtig. Es geht darum, dass sich die Symptome verbessern, denn eine Diagnose ist auch nur ein Wort, dass auf einem Blatt Papier steht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh doch mal zu einem Therapeuten ohne die eigene Diagnose mitzunehmen.

Lass dich auf ein Gespräch ein und sag ihm warum es dir nicht gut geht, sag was du denkst... etc.

Der wird dir dann schon eine Diagnose stellen...kann sein dass es Depression ist, kann sein dass es was andres ist...

Man brauch nicht zwingend Schlafstörungen... ich zBsp habe sehr viel geschlafen in meiner Depression.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:06

Ich kann aber einfach nicht offen mit erwachsenen reden. Ich Lüge meist automatisch und sage, dass es mir gut ginge, obwohl ich eigentlich seit wochen leide.

0
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:11

Aber es geht einfach nicht. Ich komme meist erst gar nicht darauf die Wahrheit zu sagen. Ich hab einfach viel zu viel angst, dass ich dann wieder in die klinik muss oder meine mum etwas davon erfährt.
Und außerdem bin ich sehr schüchtern.

0
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:18

Ich hätte mich fast umgebracht als ich wegen akuten Suizidgedanken in der klinik war, und seit dem will ich da definitiv nicht wieder hin. Und vor den Terminen bei dem Psychologen habe ich auch immer Angst.
Ich weiß einfach nicht mehr weiter.

0
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:47

Ändern will ich (seit gestern)aufjedenfall etwas, aber habe momentan einfach nicht die kraft dazu.

0

Du solltest den Psychologen wechseln! Wenn sich ein Mensch selbst verletzt und sogar Suizidgedanken hat, geht das weit über ein Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom hinaus. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von einfachichseinn
14.07.2016, 18:46

Das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom ads hat auch überhaupt nichts damit zu tun, dass jemand Aufmerksamkeit verlangt.

1

Ich würde zu einem anderen Psychologen gehen. Wie viele schon geantwortet haben müssen nicht alle Kriterien passen um an einer Depression zu leiden.
Hast du Medikamente von deinem Arzt bekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 20:20

Ne, ich hab ja auch immer gesagt, es ginge mir gut

0

Entweder akzeptierst du die Tatsache dass du keine Depression hast oder du gehst noch einmal zu einem anderen Arzt.

Allerdings reicht eine solche Liste auch noch lange nicht, um eine Diagnose zu stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also die Diagnose muss der Arzt bzw. Psychologe stellen. Es müssen nicht alle Kriterien erfüllt sein, um eine Depression zu haben.

Was hast Du denn in der Klinik, von der Du in einem Kommentar berichtest, für eine Diagnose bekommen?

Also dann meint Dein Psychologe, Menschen, die sich ritzen, wollen "nur" Aufmerksamkeit....- komische Einstellung. Ich denke, es ritzen sich viele und die wollen alle bestimmt nicht "nur" Aufmerksamkeit, vielleicht wollen/brauchen die was ganz andres!

Wie wärs, wenn Du Dir einen andern Psychologen anschaust? Wie lange bist Du denn schon bei dem mit der Einstellung in Behandlung?

Es ist oft in der Tat schwer über sich und seine Gefühle und Befinden zu sprechen.

Auch ich denke, dass Dir das Aufschreiben helfen könnte. Also Du schreibst vor Deinem Termin alles auf, was Dir einfällt. Dann soll es der Psychologe lesen und mit Dir darüber reden. Wenn er dazu nicht bereit ist, ist er definitiv der Falsche!!! Es gibt viele Menschen, die sich nicht trauen, ihre wahren Probleme anzusprechen...

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:44

In der Klinik habe ich gar keine Diagnose bekommen...

Der Psychologe wo ich jetzt bin ist von der klinik aus, und ich bin dort nur übergangsweise. Ich habe im September meinen ersten Termin bei einem Psychologen, der nicht von der klinik aus ist.

0
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:51

Versuchen kann ich es, da ich sowieso nicht mehr viel zu verlieren habe.
Aber ich bezweifle das ich noch lange durchhalte.

0
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 19:20

Ich hab halt echt angst davor, nochmal in die klinik zu gehen.
Seit dem ich dort war geht es mir nämlich nur schlechter.

Aber versuchen werde ich es :)

0

Die Einstellungen deines psychologen wundert mich ein wenig das er das so abstempelt, weil dir scheint es ja echt nicht gut zu gehen und selbstverletzung hat eig immer irgendeinen Grund
Überlege vllt den psychologen zu wechseln
Ich kam damals mir meiner auch nicjt klar

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es müssen nicht alle Symptome zutreffen, um als depressiv eingestuft zu werden. Aber könnte es nicht sein, dass bei dir beides zutrifft? Aufmerksamkeitsdefizit und Depression? Wenn du mit deinem Psychologen nicht zufrieden bist, hast du vielleicht die Möglichkeit einen anderen zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Downhillgirl03
14.07.2016, 18:07

Ich kann erwachsenen gegenüber einfach nicht ehrlich sein.

0
Kommentar von watsonemma
14.07.2016, 20:29

Ein Aufmerksamkeitsdefizit zu haben heißt nicht, dass man Aufmerksamkeit möchte, sondern Dingen keine Aufmerksamkeit widmen kann und unkonzentriert ist.

0

Was möchtest Du wissen?