Depression wegen Bronchitis? weiß nicht mehr weiter

2 Antworten

Du soltest zu einem Sportmediziner gehen, der nachvollziehen kann,warum Dir Sport so wichtig ist und ganz ausführlich Deinen jetzigen körperlichen Zustand mit Laborwerte und so feststellt. Dann erst könnt ihr einen Plan machen, wie Du körperlich und seelisch wieder auf die Beinen kommst. Wahrscheinlich ist Dein Immunsystem zur Zeit schlecht, aber das kann man reparieren.Viel Erfolg

War es immer der gleiche Arzt?

Ich würde eher mal einen Spezialisten aufsuchen und vor allem sämtliche Milchprodukte weglassen.

Die sind nämlich schlecht bei Bronchitis. 

Wurde festgestellt, ob die Bronchitis bakteriell bedingt ist (war)? 

Depression oder keine Depression?

Ich weiß das der Arzt nur feststellen kann ob man depressionen hat oder nicht aber es gibt ja Symptome die darauf hinweisen könnten das es eine Depression ist Also Mir gehts seit monaten sehr schlecht ich habe Schlafstörungen ich kann nachts nicht einschlafen und ich hab einfach null motivation irgendwas zu machen ich bin immer gerne rausgegangen mit freunden doch jetzt hab ich auch meine Freunde nicht mehr ich liege nur in meinem Bett und schlafe tagsüber ich will nicht mal mehr in die schule gehen mir gehts einfach garnicht gut ob ein arzt besuch hilfreich wäre?

...zur Frage

Meine Freundin hat starke Depressionen. Ich hab Angst sie tut sich was an! Was kann ich tun?

Hi alle Zusammen, ich habe eine Freundin der es echt schlecht geht. Sie hat starke Depressionen , ritzt sich und raucht. Das alles mit 15!!!! Ich weis das die Situation bei ihr zuhause nicht grade gut ist aber sie will sich in der Hinsicht auch nicht helfen lassen. Ich zerbreche daran das es ihr so schlecht geht. Weil nach außen hin ist sie eine der lustigsten und coolsten Personen die ich kenne. Sie schreibt mi oft das es ihr nicht gut geht und das sie den Tod als fast schön und erlösend ansieht. Das macht mir große Angst das sie sich was antut. WIE KANN ICH IHR NOCH/DA HELFEN?????

...zur Frage

Angst durch Depressionen?

Hey, ich leide seit über einem Jahr an Depressionen. Zwischenzeitlich waren sie für ein halbes Jahr kaum spürbar. Zu der Zeit in der ich anfing mich schlecht zu fühlen usw habe ich mit meinem Lehrer darüber gesprochen. Mittlerweile sind die Depressionen wieder da, alle denken alles sei gut usw und er ist richtig unfreundlich geworden. Wir haben gerade Hochsprung in Sport und ich habe total Angst dabei zu versagen weil einem dabei immer ALLE zugucken. Deshalb stelle ich mich immer eher in den Hintergrund. Außerdem ist er angepisst weil er denkt ich hab in Sport immer was langärmeliges an um ihn zu provozieren.Er ist jemand der sowieso öfter rumschreit beziehungsweise seine Kommentare dazu abgibt und ich bekomme dann richtig Panik ich könnte mich vor allen blamieren weil ich das Gefühl habe es nicht zu können. Eigentlich mag ich ihn aber er ignoriert mich immer und ich hab das Gefühl er hasst mich. Ich hab es ein paar Mal probiert wenn er nicht geguckt hat, aber dann denkt er ja ich würde nie irgendwas machen und gibt mir eine sechs oder so. Dabei stehe ich in Sport immer zwei oder eins. Ich habe richtig Panik immer .. hängt das mit meinen Depressionen zusammen? Was kann ich machen? Ich will eigentlich nicht mit ihm reden es hat mich letztes Mal schon übertrieben viel Überwindung gebraucht.. da war er aber auch noch nett zu mir..

...zur Frage

Bekomme ich meine Tage nicht, weil ich krank bin?

Hallo Ich bin 17 Jahre alt und mache mir einwenig sorgen weil ich meine Tage nicht bekomme. 

Ich habe sie seit dem ich elf bin, aber regelmäßig kam sie nie. Früher war sie oft ausgefallen und jetzt kommt sie auch mal öfter eine Woche zu spät. Jetzt ist sie aber zwei Wochen ausgefallen und ich hatte sie immer noch nicht. Ich habe momentan auch eine Starke Bronchitis und vor einer Woche wurde bei mir ein Burnout diagnostiziert den ich wohl schon mehrere Jahre habe. Dazu hat mein Psychologe auch noch die Vermutung das ich Depressionen habe. Durch die Klausuren die ich bald schreibe habe ich noch mehr Stress. Ich hatte auch schon länger keinen Sex mehr und da hatte ich auch verhütet und es ist nichts passiert. Die Pille habe ich noch nie genommen. Ich kann leider auch keinen Test machen, da ich durch die Bronchitis nicht raus darf, weil es schnell zu einer Lungenentzündung umschwenken kann. Ich hoffe irgendwer kann mich hier etwas beruhigen.

Danke im voraus

...zur Frage

krankenwagen wegen Starken kopfschmerzen?

Habe seid 2 h extrem starke kopfschmerzen bin im urlaub und wir haben kein auto . Ich habe bevor das anfing sehr lamge mit meiner kleinen cousine trampolin gehüpft mir wurde auch eben leicht schwindelig wo ich auf stehen wollte. Kann man da krankenwagen rufen:(

...zur Frage

Sind das Suizidgedanken und wenn ja ist das gleich wieder ein Grund für die Klinik?

Ich war neulich für 8Wochen in der Psychiatrie.

Das hat auch ein bisschen was gebracht, aber momentan geht es mir schon wieder richtig schlecht.

Ich habe teilweise auch richtig merkwürdige Gedanken. Irgendwann kam mir mal so urplötzlich in den Sinn: "Wenn du dich umbringst, dann erhänge dich, das ist die beste Möglichkeit, um sich das Leben zu nehmen!"

Ich denke halt auch ziemlich oft über das Thema nach. Also vor ein paar Tagen dachte ich mir, dass ich bevor ich mir das Leben nehme noch ein paar Briefe an bestimmte Personen schreiben muss. Ich habe mir da sogar schon überlegt, was ich schreiben würde.

Ein anderes mal habe ich mir überlegt, WO ich mich umbringen könnte.

Ich denke ständig darüber nach. Das Problem ist, dass ich mich halt selber nicht wirklich ernst nehme. Eigentlich will ich gegen meine Probleme ankämpfen und die Depression besiegen. Ich will stärker sein.

Auf der anderen Seite fühle ich mich so leistungs- und lebensunfähig. Ich kann das gar nicht so beschreiben, aber ich habe einfach das Gefühl nichts auf die Reihe zu bekommen.

Ich fange bald ein langes Praktikum an und habe auch da richtig große Angst vor, weil ich nicht weiß, wie ich das überhaupt auf die Kette kriegen soll. Es macht auch einfach keinen Sinn, weil es eigentlich keinen Grund gibt, der meine Angst zu versagen begründen würde.

Ich denke mir dann auch teilweise schon so etwas wie:"Ich kann das Praktikum einfach nach 6 Monaten abbrechen und dann kann ich noch mal in die Klinik und dann im Sommer die Ausbildung starten!"

Wobei ich auch schon wieder richtig Panik bekomme, wenn ich an die Ausbildung denke. Ich weiß da natürlich auch nicht, wieso ich da so große Angst vor habe.

Ich hasse mich auch, weil ich mich in letzter Zeit häufig selbstverletzt habe. Also heute Abend habe ich 10 Tage ohne SV durchgestanden, aber fast jeder einzelne Tag war ein Kampf. Ich weiß auch nicht, wie lange ich das noch durchstehen kann.

Ich habe nächste Woche noch einen Termin bei einem Psychologen und bei einem Psychiater. Da werde ich das alles auch einmal ansprechen, aber vielleicht hat hier auch schon jemand einen Tipp für mich und kann mir folgende Fragen beantworten:

Zählen diese Gedanken schon als Suizidgedanken? wenn ja, wie gravierend sind diese einzuordnen?

Kann es sein, dass mir wieder nahegelegt wird, dass ich mich aufgrund dieser Gedanken einweisen lassen sollte?

bestünde sogar die Möglichkeit, dass ich eingewiesen werde und zwangsmäßig auf die geschlossene komme?

DANKE :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?