Depression während der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hat nicht jeder von uns mal Depressionen gehabt? Versuch nicht daran zu denken und versuche auch wenn es schlechte Tage gibt es immer positiv zu sehen. Ich persönlich denke mir in solche Situationen was gutes zu machen. Vielleicht brauchst du nen Hobby ? Geh Fitness trainieren oder dir wirklich weiterzuempfehlen ist wenn du in einen Kampfsport gehst, sorry nicht Kampfsport sonder eher so Selbstverteidigungsverein - würde dir wingtsung empfehlen und Versuch auch mit Freunden was zu unternehmen oder auch selbst was gönnen wie z.b. Ins Freibad gehen nach der Arbeit, glaub mir solche schönen Tage sorgen für Wochen für glückliche Tage 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell kannst du deinen Psychologen mal um ein Beratungsgespräch bezüglich Antidepressiva bitten. Wenn du noch keine nimmst, wäre das eine Möglichkeit.

Deine Gesundheit ist Voraussetzung für Erfolg auf der Arbeit. Mach einen Termin beim Neurologen aus, das ist wichtiger. Irgendwann hast du doch bestimmt mal Zeit, oder nicht?

Alles Gute dir!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen sollte man die Depression definieren können. Kann der Hausarzt oder auch ein Neurologe. Wenn möglich sollte die Chemie zwischen Arzt und Dir stimmen ev kann dann auch ein/e Psychologe/in die Therapie begleiten.Angst gehört dazu.Wenn die Therapie bei der Psychologin nichts nützt dann solltest jemand anders suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?