Depression, Versager?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi,

also hast du schon mal daran gedacht, dir professionelle Hilfe zu holen? Eine Depression hat nichts mit versagen oder etwas zu tun. Aber du solltest jetzt auch etwas dagegen tun. Dass es dir auffällt ist schon mal ein erster Schritt. Mach doch am besten mal einen Termin bei deinem Hausarzt aus. Der kann dir meist auch einen passenden Psychologen vermitteln.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann dich verstehen ich bin auch so aber geh lieber zum Psychotherapeuten die helfen ich kam sogar auf noch dümmere gedanken ... das soll keine Aufmerksamkeit ziehen nur zur warnung die geben dir dann anti depression Tabletten . ich hab auch insgesamt 2 1/2 monate fehlzeit  ich hatte Anfangszustande in die schlue gehen ich musste dann gehen ,leib immer neben leuten die dir  nicht schlechte laune geben viel glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sxprimex
10.05.2016, 09:04

Meine Fehltage müssten bereits die 35 erreicht haben. Darauf bin ich natürlich nicht stolz. Bloß mir fehlt es an Motivation. Ich quäle mich ständig zur Schule, aber ich werde mir auf jeden Fall Hilfe suchen. Bloß wie ändere ich meine Einstellung? Ich liebe es wirklich alleine zu sein, aber ist das denn so negativ?

LG

0

Da fällt mir nur ein, dass du dir professionelle Hilfe suchen solltest.
Nimm es dir nicht zu Herzen, wenn Leute dir sagen, dass du dich zusammen reißen sollst - jeder Mensch ist anders. Andere sind sensibler oder eben nicht.
Wichtig ist, dass du dir Hilfe suchst und darüber redest. Man ist schnell in einem Teufelskreis gefangen, aus dem man alleine nicht mehr heraus kommt. Ich wünsche dir viel Glück. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sxprimex
10.05.2016, 09:01

Ich sehe es ja nicht negativ. Mir ist bewusst das ich mich zusammen reißen muss. Allerdings ist es immer leichter gesagt als getan. Ich werde mir auf jeden Fall professionelle Hilfe suchen um aus dem Teufelskreis wieder herauszukommen. Danke.

0

Also 1. du bist nicht alleine - ich liebe es ebenfalls, alleine in Zimmer zu sein :D

Da hilft nur eins: suche dir einen Psychotherapeuten/in. Glaube mir, er/sie kann da helfen.

Und noch etwas: du bist kein Versager. Immerhin hast du es weit gebracht (bist ja jetzt in der 11. Klasse) & du hast eine Freundin! Du kannst stolz auf das sein, was du "besitzt".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sxprimex
10.05.2016, 08:52

Ich bin natürlich Stolz darauf, was ich " besitze ". Dennoch liebe ich es alleine im Zimmer zu sein. Ich verbringe zwar auch gerne Zeit mit meiner Freundin, aber wenn sie mal keine Zeit hat, bin ich meistens alleine in meinem Zimmer. Alkohol trinken und Rauchen tue ich nicht.
Ich habe einfach keine Lebensfreude. Wenn ich schon an die Schule denke, bereitet es mir starke Magenschmerzen und Kopfschmerzen. Ich war des öfteren bei meinem Hausarzt, aber er könnte mir bei meinem Problem nicht behilflich sein. Eine passende Ausbildung finde ich auch nicht und das wurmt mich gewaltig. Ich mag die Schule einfach nicht, arbeiten zu gehen wäre mir viel lieber. Leider ohne einen guten Abschluss findet man heutzutage keinen guten Ausbildungsplatz. Ich offenbare mich normalerweise nie irgendjemanden, aber dieses mal wollte ich es hier versuchen. Ich danke euch, für eure guten Ratschläge. Dennoch weiß ich jetzt nicht wie ich die ganze Sache mit meiner Schule und Freundin wieder gerade biegen kann? Ich will raus aus diesem Teufelskreis.

LG

0
Kommentar von DaniGGa3
10.05.2016, 11:09

Wie schon gesagt: gehe zum Psychotherapeuten. Der hat in solchen Fällen immer sehr gute Ratschläge parat, ich spreche da aus Erfahrung, da ich selber in Behandlung bin & auch mit Problemen bezüglich meiner Lebensfreude oder Schule ankomme.

0

Dann reiß dich verdammt nochmal zusammen -.-
Und (sorry aber) hör auf so ne Pussy zu sein.

Ich kenn Menschen die mit 15 plötzlich zusammen geklappt sind weil sie bedingt durch die Pubertät Epilepsie bekommen haben. Die müssen den Rest ihres Lebens Pillen schlucken, alle paar Wochen zum Arzt, dürfen sich keine 3D Filme anschauen, 0! Alkohol trinken und nicht übermäßig viel Zeit mit PC/Fernsehen verbringen. Muss der Horror in der heutigen Zeit sein und schränkt die Berufe auch nochmal ein...
Dann musste dieser Kumpel auch noch seinen Vater verklagen, wegen Unterhalt. Er war mehrere Monate Depressiv, hat Pillen geschluckt und regelmäßig nen Therapeuten aufgesucht... Hat ihm enorm geholfen.

War echt hart das mit anzusehen.. Wie er sich mehr und mehr abgekanzelt hatte...


Und weißt du was? Er hat TROTZDEM den Abschluss gemacht mit 3,0...
Also REIß dich zusammen. Denn anderen geht es deutlich schlechter als dir... Und die haben ihr Leben trotzdem im Griff


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast schon selber eingesehen, dass Du in einem Teufelskreis steckst. Mit Verlaub, wer nur in seinem Zimmer hockt, kann ja nur als Versager enden. Die Frage ist also, wie Du Dich selber am Kragen da heraus holst. Du brauchst einen Sinn in Deinem Leben. Du schreibst, dass Du die Schule bald beendest. Was kommt danach? Wenn Du ein Ziel hast, auf das es sich hinzuarbeiten lohnt, dann wirst Du auch wieder motivierter sein.

Ich wünsche Dir viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Suche einen Psychologen auf (wenn du dich traust. Gibt ja viele Leute, die sich einfach nicht trauen, was ich verstehen kann). Warum werden die Schulnoten immer schlechter? Kein Bock oder wirkliche Probleme in der Schule?

Warum geht es dir gesundheitlich nicht gut? Was hast du?

Gesundheitliche Probleme vom Hausarzt abklären lassen, wenn man gesund ist, fühlt man sich meistens besser.

Bist du sicher, dass du Depressionen hast oder weißt du es nicht? Warst du schonmal bei deinem Hausarzt und hast die Blutwerte kontrollieren lassen?Depressionen können viele Ursachen haben, da muss man erstmal dahinter kommen.

Sind die Lehrer denn nicht bereit zusammen mit dir eine anständige Lösung zu finden, weil sie genervt sind? Im Zweifelsfall kannst du dich natürlich an die Schulleitung wechseln.

Ansonsten kann ich nur sagen - Durchhalten. Der Anfang wird sehr hart sein, aber irgendwann wird es wieder laufen.

Ich wünsche dir alles gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sxprimex
10.05.2016, 08:57

Guten Morgen,

Ich leide schon seit längeren an starken Kopfschmerzen und Magenschmerzen. Durch eine Knie Verletzung war ich 4 Wochen krank geschrieben, was meine Fehlzeiten übers Ziel hinausgeschossen haben.
Natürlich habe ich einige Blut Tests gemacht und meine Werte waren gut. Also müssen die Probleme wohl aus psychischen Gründen hervorgekommen sein.

Meine Lehrer sagen mir andauernd, dass ich nicht so viel fehlen soll. Leichter gesagt, als getan.
Mir fehlt es einfach an Motivation.
Egal was ich mache, es reicht in der Schule nicht aus. Nie sind sie mit irgendetwas zu Frieden.

0
Kommentar von sxprimex
10.05.2016, 11:29

Ein Schul Wechsel würde nichts mehr bringen, da ich nächsten Monat meinen Abschluss mache.
Ich komme sehr gut mit, bei mir Harperts am mündlichen. Schriftlich bin ich Top.

0

Bemitleidest Du Dich nicht selbst, als mal in die Vollen zu gehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?