depression vermutung, wie jetzt vorgehen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die erste Ansprechperson sollte immer der Hausarzt sein, der kann, wenn nötif, Dich zum Psychologen überweisen oder er kann Dich auch behandeln!

Gute Besserung! L.G.Elizza

Psychologische hilfe ist besser als der hausarzt

0
@Babymia

Ja, Babymia, da bin ich mit Diur schon einverstanden, doch erst muss man an einen posychologen heran kommen und das geht doch am besten durch den Hausarzt, auch weil es schneller geht, denn ohne, muss mann ja oft sehr lange warten, die haben alle sehr lange Wartezeiten!

Ich bin ja in derSchweiz und da äuft auch vieles anders, bei uns muss man immer zum Hausarzt um an einen Spezialarzt ran zu kommen, denn, sonst zahlen die Krankenkassen oft nicht, wir haben auch das sogenannte Hausarztsystem, genau deswegen, damit man nicht gleich zum Spez. geht, somndern den Hausarzt die Ueberweisung machen muss, so ist es bei uns bei allen Spezialärzten, nicht nur bei Psychologen, mit Ausnahme eines Gyn oder Zahnarztes!

L.G.Elizza

0

Psychologen haben keine Therapieerlaubnis und sind somit auch nicht für Patienten zuständig!! Es gibt mehrere Wege. Entweder zum Hausarzt und der überweist weiter zu einem Kinder- und Jugendpsychiater (wenn du noch minderjährig bist) oder du besorgst dir direkt eine Termin beim Kinder- und Jugendpsychiater. Wartezeit ca. 3 Monate was für einen Facharzt normal und nichts ungewöhnliches ist. Im Normalfall wird erst diagnostiziert und danach behandelt soll heißen erst zum Psychiater danach zum Psychotherapeuten wobei es auch da wieder einen Unterschied gibt ob man dann zu einem psychologischen Psychotherapeuten geht oder zu einem ärztlichen Psychotherapeuten.

Probiere erstmal folgendes.Gönn dir mehr Ruhe.Mach Spaziergänge an frischer Luft.Stelle dein Fenster auf Kipp ca 1 Stunde bevor du schlafen gehst.Zieh dich warm an wenn du ins Bett gehst.Gestrickte Bettsocken anziehen.Vor dem schlafen gehen trinkst du eine Tasse heiße Milch.Das ziehst du ca 1 Woche durch.Danach müßtest du eigentlich schon eine Besserung merken.Ist das nicht der Fall geh zum Psychologen.Dann kann es sein das du ein Medikament benötigst. Gruß Ralf

Hilflosigkkkeit.'^^^?

Hallo,

Ich heiße Julia und bin 12 Jahre alt. Ich würde gerne wissen, ob ihr eine Lösung für mein Problem habt - Also, ich habe mit 10 angefangen mich selbst zu verletzen. Gründe sind Eltern, Schule Stress etc. Dies hat meine Mutter sehr spät, Ende 11 Jahre entdeckt und hat vorerst nichts unternommen, weil sie der Meinung war, es ist eine Phase. Also nahm alles seinen Lauf und es veränderte sich vorerst nichts. Erst, als es heftiger wurde und ich erschreckende Dinge von mir gab, ließ sie mich in eine Klinik einweisen. In den ersten 8 Wochen wurde also diagnostiziert dass ich eine mittelgeradige Depression habe. Nach 4 Monaten wurde ich entlassen. (07.09.18) Es ist jedoch enttäuschend für meine Mutter und mich, dass sich nicht sehr viel veränderte. Heute habe ich sehr schlecht Laune, und druck mich selbstzuverletzen. Ich fühle mich hilflos und schwer und ich habe höllische Kopfschmerzen. Es fühlt sich an als würde ich mit jedem Atemzug ein Stück mehr zusammen fallen.

Jedoch der Gedanke, dass ich womöglich ein zweites mal stationär aufgenommen werden könnte, lässt es mich verhindert.

Habt ihr einen Ratschlag?

Grüsse.

...zur Frage

Stimmt die Bedeutung von Depression(en)?

Depression bedeutet nicht, ständig schlechte Laune zu haben.

Depression bedeutet, von einen auf den anderen Moment nicht mehr zu wissen, für was es sich eigentlich noch lohnt, zu leben.

...zur Frage

Für immer depressiv dank Drogen?

Hey Leute,

Vorweg ich bin kein krimineller. Bin ein sensibler und rücksichtsvolle Mensch. Habe nie jemandem leid angetan.

Wahrscheinlich habe ich seit Jahren eine depression ohne es bemerkt zu haben.

Heute bin ich 26. Mit 18 fing ich an regelmässig zu kiffen (unter der Woche abends 2 Joints mit Freunden, am we natürlich mal mehr oder im urlaub). Mit 20 kamen andere Drogen ins Spiel. Habe in den letzten 6 Jahren bestimmt 20x exstacy (nie mehr als 1 fing pro nacht) und bestimmt 30 Gramm Speed und Koks konsumiert. Alles natürlich über die Jahre verteilt. Am Ende ging ich ca. Alle 3 Wochen feiern und trank Alkohol, dazu gab's dann immer 2-3 Lines, manchmal auch mehr.

Bin jetzt seit März komplett clean, habe aber das Gefühl dass ich keine Freude mehr empfinden kann. Nurnocj Trauer ist das Gefühl das bei mir durch dringt. Kann nicht mehr lachen oder lieben.

Habe auch eine Reihe psychischer Probleme davon getragen.

Kann ich noch Hoffnung auf Besserung haben? Oder haben die Drogen mein Gehirn so geschädigt dass ich für den Rest meines Lebens depressiv bin? Im März brach bei mir die depression völlig aus, incl. Schlimmer tinnitus. Dieser wurde im Laufe der Monate konstant schlimmer aufgrund der depression. Kann mein Gehirn irgendwann mal wieder Glücks Hormone produzieren oder ist mein Leben nun völlig im Ar...?

Hoffe auf ein paar aufbauende Worte. Bin völlig am Ende mit meinen Kräften.

Danke euch und LG

Alex

...zur Frage

Bin ich depressiv oder nur in der Pubertät oder ist das nur eine Phase?

Hallo, ich glaube dass ich depressiv bin :

  1. Ich weiß man sollte nicht zu viel auf online Tests geben, aber ich hab ein paar gemacht und dabei kam oft eine mittelschwere und einmal eine leichte Depression raus.

  2. Ich hab mich über die Symptome erkundigt und die meisten treffen zu. Von innerlicher Leere bis zu Schlafprobleme.

Eine Freundin meinte ich sollte mal nachschaun was bei mir los ist.

Jetzt frage ich mich :

Bin ich depressiv oder ist das nur eine Phase? Oder wegen Pubertät ? Ich bin 13.

...zur Frage

Wann hat man das RECHT unzufrieden zu sein?

Hallo ich frage mich immer wenn ich ein Problem habe wann es in Ordnung ist unzufrieden zu sein. Hier ein Beispiel: Jemand verliert seine Arbeit kann seine Familie nicht mehr ernähren. Die meisten würden wahrscheinlich im ersten Moment Depressiv werden. Auf der anderen Seite gibt es Menschen am anderen Ende der Welt die gefoltert werden...

Wenn es mir schlecht geht versuche ich mir immer vorzustellen das es noch viel schlimmer sein könnte das gibt mir irgendwie Kraft und nach kurzer Zeit geht es mir besser. Viele Leute haben Selbstmitleid oder noch schlimmer fallen in eine Depression. Ab wann hat man das Recht sich schlecht zu fühlen ohne das es respektlos den Leuten gegenüber ist denen es noch schlimmer geht?

...zur Frage

Depression, Probezeit?

Ich arbeite seid 2 Monaten in einem neuen Betrieb, allerdings bin ich seid längerem an einer Depression erkrankt, die Depression sind in den letzten Wochen schlimmer geworden sodass ich jetzt krankgeschrieben bin, ich hab es versucht weiter arbeiten zu gehen aber es geht nicht, ich werde jetzt in 1 Woche eine stationäre Behandlung machen, da nichts anderes mehr hilft. Jetzt hab ich natürlich Angst vor einer Kündigung die sehr Wahrscheinlich eintritt, meint ihr es wäre gut mit dem Arbeitgeber über die Krankheit zu sprechen oder irgendwas anderes auszudenken und ihm das zu erzählen?

Freue mich über jede hilfreiche Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?