Depression und Therapie

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Entscheidende bei einer Therapie, gerade wenn es um Depressionen geht, ist, daß Du aktiv mitarbeitest und befolgst was Dir angeraten wird. Du wirst viel Zeit brauchen um aus Deinen Depressionen heraus zu kommen. Es wird besser. Die Zeit kann, je nach schwere, 6 Monate oder länger bedeuten. Darüber hinaus wirst Du noch weitere psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Depressionen sind heilbar, können jedoch wieder auftreten. Es kommt darauf an was der Auslöser für Deine Depressionen sind. Wenn Du möchtest, schreibe einfach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meiner Erfahrung nach hilft bei einer Depression eher ein Medikament und weniger die Gespräche mit einem Psychologen. Geh zum Psychiater und lass Dich beraten, welches Medikament für Dich geeignet ist. Aber wie gesagt ist nur meine Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Psychotherapie kann dauern, bis du Erfolge spürst. Das ist einfach von Mensch zu Mensch und von Fall zu Fall verschieden, da kann man keine Anhaltswerte nennen. Du hast ja gerade erst angefangen, und gerade der Anfang ist schwierig. Manchmal kommt einem erst dann der Gedanke ins Bewusstsein, dass der Brocken, den man zu verdauen hat weitaus größer ist, als man selbst dachte. Es ist schwierig und du brauchst Geduld. Wichtig wäre, dass du auch diesen Punkt bei deiner Therapeutin ansprichst, dann kann sie dir vielleicht aus ihrer Erfahrung erklären, wie verschiedene Patienten das erlebt haben.

Nur Mut, der Anfang ist einfach hart es wird schon besser werden. Wenn du eine Therapeutin gefunden hast, mit der du zufrieden bist und gut kannst ist das auch schon echt was wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die antworten! Ich nehme keine Tabletten, irgendwie kam das Thema noch gar nicht mit meiner psychologin auf, aber ichfrage sie beim nanächsten mal. Es ist halt irgendwie sehr schwer im moment für mich da ich immer ein lebensfroher mensch war und mich jetzt einfach nur verkriechen möchte. Ich denke mir einfach...pfff warum soll das bisschen reden denn jetzt was bringen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Aussichtslosigkeit ist doch auch der Depression zuzuschreiben.....du wirst sehen, es wird seine Zeit dauern, aber dann gehts dir bestimmt wieder besser....nimmst du auch Medikamente? Das wäre dann das optimale, denn oft kann man diese Erkrankung nur bekämpfen, wenn man die medikamentöse Therapie gleichzeitig zur Gesprächstherapie ansetzt...

Den ersten Schritt hast du getan nun braucht es Geduld!

Ich wünsch dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du gläubig? Gott kann Dir mit allen Problemen helfen. Danke daran, dass alles eine Grund hat und Du musst IHM nur vertrauen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?