Depression und mein Freund bekommt alles ab.

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn ich finanziell nicht so schlecht dastehen würde, wäre Urlaub wirklich was tolles. Leider hänge ich noch stark in der Vergangenheit. Ich denke oft daran, was mir diese Frau genommen hat. Das Erbe war dazu da, um mir etwas aufzubauen. Mein Freund ist fotograf, selbiges hab ich studiert, es hätte mit dem Geld ein Studio entstehen können, davor eine kleine Weltreise mit dem Rucksack. Das alles ist sehr schwer. Ich schaffs nich, das alles zu akzeptieren. Dabei laufen jetzt einige Sachen ganz ok. Ich jobbe, habe Pflegehunde und bekomme einen Kater, hab eine günstige Wohnung und endlich ein Auto...aber ich kann mich irgendwie nicht so freuen wie man es eigentlich sollte. Ich bin auch etwas skeptisch was medikamente angehen,...ich möchte zwar die Depression in den Griff bekommen, habe aber schon festgestellt, dass Medis stark die Grundpersönlichkeit verändern können...ich möchte nur wieder das selbstbewusste, fröhliche freche Mädchen sein, dass ich noch vor 3-4 Jahren war. Es macht mich wütend, dass meine Kasse nich den Psychologen zahlt, bei dem ich mich aufgehoben fühle,...nur weils ein Heilpraktiker ist. >_< Meinem Freund habe ich das schon oft erklärt, er versteht es auch aber weiss nicht, wie er mit mir umgehen soll weil ich wirklich in allem was schlechtes sehe :/

Ich war ca 4 Monate bei der Therapeutin, aber als ich ihr meine Probleme schilderte und sie mich daraufhin fragte, wie ich diese Probleme zu lösen gedenke, kam ich mir etwas verarscht vor.^^

Als erstes bewundere ich dich dass du versuchst dich zu ändern. Das ist schon ein guter Schritt und einer der wichtigsten in jeder Beziehung. Du hast viele schlimme Sachen erlebt und ich glaube die haben dich zum Teil sehr stark gemacht. Wie lange hast du es denn bei einer Therapeutin versucht? Manchmal (ich spreche aus Erfahrung) muss man sich da durch kämpfen, über die stunden die vllt mal nicht so toll waren Darüberstehen und einfach weiter machen. So kann man meist erst sagen ob es einem mit diesem Therapeut gut geht oder nicht... Dass du einen Freund hast der dir da so hilft freut mich sehr für dich. Dass du erkennst das du ihm mit deinen Wutausbrüchen wehtust und das du Angst um ihn hast ist eine tolle Erkenntnis. ich würde vorschlagen, dass ihr beide euch einen Therapeuten sucht. Es ist immer besser wenn beide an sich arbeiten, und so kann er auch lernen wie er mit solchen Situationen umgehen soll. Haltet beide einfach durch, versucht das beste draus zu machen und immer positiv denken. Ich würde dir vllt noch dem Tipp geben (falls du das nicht schon tust) das du irgendetwas machst was dich auspowert. Sport wie Kickboxen, tanzen, Cardio...etc... Irgendetwas wo du deine Wut rauslassen kannst. Wohin du flüchten kannst wenn es dir nicht gut geht. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Liebe Grüße, ICH :*

versuche jemanden zu finden dem du noch deine probleme deine sorgen, deine ängste ,erzählen kannst.wie du schon gesagt hast, tiere sind wunderbar und sehr gute zuhörer, falls dir wieder mal nach schreien ist weil du dich mal wieder nicht leiden kannst geh in einen anderen raum und mach den boxsack fertig aber bitte nicht deinen partner.dein partner kann dir nur bis zu einem gewissen punkt helfen.ich habe auch deppresion und meiner partnerin und mir hat damals ein paartherapie sehr gut geholfen

Du musst es ihm genauso erklaeren, wie du das oben beschrieben hast. Wenn man in einer depressiven Phase ist dann ist man ein anderer Mensch, ich meine das charaktermaessig. Man rastet sehr schnell aus. ist nervoes, alles ist einem zu viel, teiklweise moechte man auch nur alleine sein. Und wenn es dann einem wieder besser geht ist man der liebste Mensch der Welt, Ich spreche da auys Erfahrung, weil ich schon seit 1993 unter Depressionen zu leiden habe. Ich habe 5 Therapien hinter mir in dieser Zeit, das heisst Vedrhaltens- und Gespraechstherapien bei verschiedenen Psyschiatern, und Psyschotherapeuten. Das musst du auch einmal machen eine solche Psyschotherapie, das sind 20 bis 25 Therapiestunden zu jeweils 45 Minuten. Auch ist es wichtig regelmaessig Antidepressiva einzunehmen. Ich nehme Johanniskrauttabletten 425 mg und Amitryptilin 25mg. taeglich. Wenn ich in einer depressiven Phase bin muss ich die Tagesdosis erhoehen. Ich war auch jahrelang bei einem sehr guten Psyschiater in Behandlung, der hat mehr auf das ganzheitliche geachtet.

Vielleicht lachst du jetzt über mich.... Aber da du, deiner Schilderung nach, echt eine Lösung suchst...... Hast du schon mal was von seelenreinigung gehört? Erkundige dich mal, ob es sowas in deiner nähe gibt! Oder eine familienaufstellung - hat auch schon oft wunder gewirkt! Ich hatte vor kurzem (wegen einer läppischen Kleinigkeit) riesenzoff mit meiner Mutter (meiner Stiefmutter - ich war 6als meine mum starb)! Ich war nervlich total kaputt und als einzige Lösung in dem Moment wollte ich mein Leben wegwerfen...! Eine seelenreinigung hat mich davon abgebracht...!!!! Versuch es!! Damit kann man so vieles erreichen!!!

Versuch dich doch mal hin zu geben jaaa dir sind sehr schlimme Sachen passiert aber versucht eh dran zu denken das es da einen Menschen gibt der voll und ganz immer hinter dir steht!!! Was wirklich Wunder wirken kann ist steigt ins Flugzeug macht paar Tage Urlaub nur ihr beide irgendwo wo es schön warm ist da kann man so richtig abschalten!!!

Was möchtest Du wissen?