Depression und liebe?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

im Prinzip ja da du dir beim Verliebtsein sehr viele Gedanken machst und sehr viel Kopfarbeit ( Gedanken ) können Depris fördern bzw sogar auslösen

Denselben Weg bin ich traurigerweise damals auch gegangen. Habe auch Depressionen, die allerdings mit einer anderen Krankheit zusammenhängen.
Klar kann man durchs verliebt sein depressiv werden. Vor allem, wenn man sich zu viele Gedanken macht, sich nicht traut seine Gefühle zu gestehen und besonders, wenn die Gefühle nicht erwidert werden.
Da hilft nur reden mit Menschen denen du vertraust und regelmäßig mit deinem Arzt, der dich behandelt sprechen, bestenfalls auch mit einem Therapeuten/Psychologen.

Gute Besserung :)

TrustHoerer 19.07.2017, 20:17

es ist ja eine beidseitige Liebe nur mich wundern halt die Gefühle von Depression und das meine Notfall Medikamente nicht richtig wirken

0
ErdbeerPandaX3 19.07.2017, 20:35

Dann solltest du dir Gedanken machen, was die negativen Gefühle auslöst (zB. Ängste etc).

0
TrustHoerer 28.07.2017, 13:32

Ok danke schön

0

Was möchtest Du wissen?