Depression und Hypochondrie?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hi lacrosseloove,

ja das ist möglich. Katastrophendenken und Grübeln können bei einer Depression im "Gesamtpacket" mit dabei sein und so etwas fördert natürlich Hypochandrie, besonders, wenn du, wie du schreibt, eigentlich von Natur aus dazu neigst. Aber eine Neigung ist ja etwas, dem man nicht folgen muss oder? Besprich das einfach mit bei der Psychotherapie. Viel Erfolg dabei!

Gruss

gutklarkommen. Der freundliche Hypnotherapeut aus der Nachbarschaft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?