Depression und Ausbildung was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo sonne01jenny.

Zum erst einmal:

Lassen Sie sich Zeit bei der Behandlung der Depression. Es ist sehr wichtig, dass das langsam und intensiv angegangen wird, denn für solch eine Erkrankung gibt es immer einen Grund, der heraus gefunden werden muss.
Schnell geht so was nie. Denn eine psychische Erkrankung ist ja kein einfach Schnupfen und muss sehr ernst genommen werden.

Das heißt, dass Ihre Genesung auch wichtiger als die Ausbildung ist.
Dennoch ist besonders bei einer depressiven Erkrankung eine gute Tagesstruktur wichtig, damit es sich nicht weiter verschlimmert.

Ich empfehle Ihnen eine vollstationäre Behandlung, damit Sie die Möglichkeit haben sich intensiv auf Ihre Gesundheit zu konzentrieren, auch wenn die Depression es mit sich bringt, dass einem die Motivation dazu fehlt.

Ihrem Arbeitgeber diese Diagnose zu nennen, kann Ihnen die Kündigung bedeuten, denn besonders im medizinischen Bereich wird in 98 Prozent eine körperliche sowie psychische Gesundheit voraus gesetzt.

Lassen Sie sich Zeit und vor allem machen Sie sich keinen Druck!

Ich wünsche Ihnen alles Gute und eine baldige Genesung.

LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir empfehlen, deine Depressionen vertraulich mit der zuständigen Lehrperson anzusprechen. Wegen dem wirst du sicher nicht von der Schule gewiesen.

Depressionen zu behandeln braucht Zeit. Investiere lieber jetzt Zeit, als es exkalieren zu lassen. Wenns eskaliert verlierst du viel mehr Zeit als wenn du dich jetzt darum kümmerst.

Ich persönlich überging meine Depressionen einfach und wollte nicht mit meiner Studienleiterin darüber sprechen. Dies ging einige Monate ganz gut, bis die Depression mit voller wucht einschlug. Danach war ich über 2 Jahre nicht mehr fähig mein Studium aufzunehmen.

Ein Freund von mir macht auch eine Ausbildung im medizinischen Bereich (Krankenpfleger). Als seine Depressionen auftauchten sprach er dies direkt bei seiner Vorgesetzten an. Er war anschliessend sogar in der Klinik ohne seinen Ausbildungsplatz zu verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sonne01jenny
13.04.2016, 16:35

wow ok. dafür habe ich nämlich Angst, dass die mich von der Schule schmeißen, weil in der Medizin sollte man ja gesundheitlich gesund sein und vor allem psychisch. da ich mich auch nie konzentrieren kann, habe ich dir Probezeit zwar doch noch bestanden, aber trotzdem beobachten die Lehrer mich sehr, dass meine Leistungen in der Schule besser werden, sonst kündigen die mir

0
Kommentar von sonne01jenny
13.04.2016, 16:40

ich will die Ausbildung aber schaffen :( habe so Angst
die Lehrer sind eh schon streng. eine Schulkameradin kam in dem letzten Monat der Probezeit nicht (wegen Depressionen). die Lehrer meinten, dass die schon zu viel verpasst hat und sich auf ihre gesund konzentrieren soll. ihr wurde gekündigt und sie kann Ende dieses Jahres mit der Ausbildung neu beginnen.

0

Nummer gegen Kummer kann dir vielleicht helfen die geben immer gute Tipps und man kann mit jemandem persönlich reden aber man bleibt anonym also Nummer usw wird auch nicht angezeigt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum hast du den Depressionen mit der Schule ist natürlich jetzt nicht so gut  aber wenn es wirklich nicht geht rede mit deiner Vertrauenslehrerin darüber das wäre am besten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde es auf jeden Fall sagen, lieber das als Risiko das sie es hinterher raus finden. Viel Glück und LG!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?