Depression und Antidepressiva?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hi,

Erstmal: Finde es toll, wie viele Gedanken du dir um deine Freundin machst!!!

und ne Frage zu beginn: Macht sie parellel zu den Medis noch eine Therapie? Denn Medikamente alleine, können nicht viel helfen...

Ich selber habe lange Zeit depressionen gehabt und auch Medikamente genommen. Im Nachhinein kann ich mir gut vorstellen, wie schwierig das für meine Freunde war. Meine beste Freundin ist offen auf mich zu gekommen und hat mir gesagt, dass sie mit meiner ständigen Schwarzmalerei nicht mehr umgehen kann. Kein Wunder, wir trafen uns immer bei einem von uns zuhause und es war immer die gleiche Umgebung, immer die gleichen Themen.... Ich kann auch voll verstehen, dass es nicht leicht ist, sich mit ihr zu unterhalten. Aber das muss man ja auch nicht immer. Sag ihr doch einfach, dass es genug traurige Erinnerungen gibt und dass du gerne neue schöne Erinnerungen mit ihr haben möchtest. Erlebt etwas gemeinsam, macht eine Radtour, fahrt Schlitten. Irgendetwas aktives, dann gerät die eigene Stimmung schnell in den Hintergrund. Und wenn ihr einen schönen Tag hattet, mach sie darauf aufmerksam!!! Denn ganz oft ist man sich den schönen Dingen nicht bewusst.

ich denke deine Freundin erwartet nicht viel von dir. Aber du kannst etwas für sie tun: Sag ihr, wie stolz du auf sie bist, dass sie ihre Krankheit endlich in Angriff nimmt. Denn nichts anderes ist eine Depression - eine Krankheit! Sag ihr, dass du das vertrauen, dass sie dir entgegenbringst schätzt und es nicht missbrauchen wirst.

Sei aber gleichzeitig auch ehrlich zu ihr, dass du nicht immer nur von ihren Problemen hören willst, sondern lieber tolle Sachen mit ihr machst und zusammen mit ihr lachst.

Ich wünsche dir viel Kraft mit deine Freundin durch diese harte Zeit zu gehen!

Powerlain

CharlieChini 30.11.2013, 14:06

Danke vielmal! Das hilft mir wirklich sehr :)

0
powerlain 30.11.2013, 14:08
@CharlieChini

Wenn du noch fragen hast, schreib mir einfach, dass war jetzt nur das was mir spontan eingefallen ist!

0

Bei einer Depression sieht man alles sehr negativ und ist auch tieftraurig. Man hat einfach in einer solschen Phase nur negative Gedanken. Ferner moechte man gerne allein sein und andererseitz auch wieder nicht. Man denkt dann auch das keiner einen mehr mag und versteht. Dies ist alles bei einer Depression. Ferner ist man veraergert und sehr leixht reizbar. Eine vernuenftige Unterhaltung kann man dann nicht mehr fuehren.

Es waere am besten, wenn du sie in dieser Zerit in Ruhe laesst und nicht versuchst auf sie einzureden.

Wenn die depressive Phase dann vorbei ist kommt deine Freundin automatisch auf dich zu und moechte wieder etwas mit dir und den anderen Leuten unternehmen und sich auch unterhalten.

Es ist gut, das deine Freundin ein Antidepressiva nimmt. das verhilft ihr dazu, das sie sich wieder stabilisiert und das sie dann auch etwas unternehmen kann und nicht mehr so deppresiv ist. Aber diese Antidepressiva muessen fuer einen laengeren Zeitraum eingenommen werden, auch wenn die depresive Phase vorbei ist. Man sollte diese dann noch mindestens 6 Monate nehmen. Sie machen nicht suechtig, sondern sie helfen,das man sich wieder besser fuehlt und nachts auch schlafen kann.

Bei einer Depression ist es wichtig, das auch eine Therapie bei einem Psyschiater oder Psyschotherapeuten gemacht wird. Es muss herausgefunden werden, warum deine Freundin an Depressionen leidet und der Therapeut kann dabei helfen, die Ursachen zherauszufinden und wird ihr auch helfen, wie sie mit den Ursachen umgehen muss und wie sie negative Gedanken usw. verarbeitet.

Was möchtest Du wissen?