Depression und Alkohol hilft das kurzzeitig?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jaa Alkohol kann KURZZEITIG helfen. Allerdings bringt er auf längere zeit mehr Schwierigkeiten u d deinem freund wird es noch schlechter gehen:

Wenn er jetzt mit dem trinken anfängt dann kann er durch die kurzzeitige Linderung sehr schnell süchtig werden

Sobald er dies ist und auch realisiert hat dann wird er noch deprimierter und trinkt noch mehr und wird letztendlich nur noch sehr schwer davon loskommen.

Und der Alkohol hinterlässt natürlich auch Körperliche Schäden wie zum Beispiel eine kaputte leber etc.

Ab und zu ist Alkohol eigentlich in Ordnung aber pass auf dass er nicht zu viel trinkt!

Und gute Besserung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeineAhnungV
07.02.2015, 19:42

Danke für die ausführliche Antwort :)

0
Kommentar von myspam
07.02.2015, 21:02

Zustimmung!
Zumal die Antidepressive Wirkung sehr schnell nachlässt und nur noch die Nachteile bestehen bleiben.

0

Ich würde eher sagen, dass diese Gruppen-Da-Sein ihm geholfen hat. Alkohol mag vielleicht etwas helfen, aber wenn man Alkohol trinkt ist das ja so, dass man nach ner Zeit mehr trinken muss um den selben Effekt zu bekommen.Von daher würde ich vom Alkohol eher abraten. Aber ich bin auch kein Experte. Wäre nur meine Meinung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeineAhnungV
07.02.2015, 19:53

Denk ich auch das es was mit dem beisammen sein zu tun hat und der alk macht den Rest aber vielen Dank für die Antwort :)

0

Ja es hilft. Zunindest bildet man sich das ein. Aber man braucht dann schnell immer mehr das es "hilft" und ratzfatz ist man Alkoholabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist der typische Weg in die Alkoholsucht. Drogen & Alkohol scheinen zu helfen, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Geh mit ihm in die nächstgrößere Stadt, Köln, Hamburg, Berlin, jede kleinere tut es auch, zum Hbf. Dort kann er sich die Leute angucken, dir auch gehofft hatten, dass Alkohol und Drogen Ihnen helfen, die psychischen Probleme zu verdrängen. Obdachlosigkeit und Sucht haben ihren Ursprung in den meisten Fällen in einer psychischen Erkrankung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi! Alkohohl hilft bei vielen Beschwerden kurzzeitig, auch oder gerade bei psychischen. Das ist ja auch das Schlimme am Alkohohl: Man fühlt sich zunächst viel besser und meint alles wäre wieder palletti. Spätestens am nächsten Tag ist es leider nicht mehr so, eher noch schlimmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähnlich wie Waffen helfen, einen Krieg zu beenden: Kurzzeitig mag es helfen, aber auf Dauer schadet es nur noch mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er wird duch die Hölle gehen,Tableten und Alk kommt nicht gut .Er ist Depressiv wau das packt er nicht .Lass es ,er soll kein Alk trinken,das kann nach hinten losghen.Besser ist das ,wen er es lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KeineAhnungV
07.02.2015, 19:41

Er nimmt keine Tabletten lies lieber nochmal denn Text aber danke für die Antwort

0

Ja das kann sein ist aber gefährlich, da dein Freund dadurch schnell abhängig werden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?