Depression, tiefes Loch?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Psychojf,

ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du es schaffen willst, allein mit den Depressionen fertig zu werden! Bedenke jedoch: Eine Depression ist eine Krankheit, die in aller Regel ärztlich und therapeutisch angegangen werden muss, um geheilt zu werden. Wie wäre es daher, wenn Du die ambulante Therapie doch noch durchführst? Vielen ist durch eine Psychotherapie schon geholfen worden, ihre Depressionen besser in den Griff zu bekommen.

Außer der fachlichen Hilfe gibt es eine Menge, das tun kannst, um wieder gesund zu werden.Willst Du im Kampf gegen Deine Depressionen erfolgreich sein dann ist es z.B. wichtig, dass Du mit jemandem darüber sprichst. Ich meine, Gespräche auch außerhalb einer Therapie. Warum ist das so wichtig?

Nun, niemand kann wissen, wie es in Deinem Herzen aussieht, wenn Du nicht aus Dir herausgehst und Dich jemandem mitteilst. Außerdem ist es ein Heilungsprozess, Gefühle in Worte zu kleiden, denn allein über Deine schmerzlichen Erfahrungen zu reden, kann Deinem Herzen Erleichterung bringen. Wenn Du jedoch Deine Gefühle in Dich einschließt und unterdrückst, dann leistest Du Deinen Depressionen nur Vorschub. Doch ist hier auch ein Wort zu Vorsicht angebracht: Überlege Dir ganz genau, wem gegenüber Du Dich öffnen willst. Es sollte sich auf jeden Fall um eine vertrauenswürdige, mitfühlende und verständnisvolle Person handeln, die selbst stark genug ist, Dir wirklich beizustehen.

Ein weiterer Schritt ist, dass Du Deinen eigenen Wert erkennst. Mangelndes Selbstwertgefühl spielt bei Depressionen eine entscheidende Rolle. Oft ist dieses aufgrund von körperlicher oder psychischer Misshandlung in der Kindheit entstanden. Auch wenn frühere negative Erlebnisse bei Dir emotionelle Narben hinterlassen haben, solltest Du daran denken, dass dies nichts an Deinem Wert als Mensch ändert. Daher solltest Du Dich um eine ausgeglichene Ansicht über Deinen wahren Wert als Person bemühen.

Es kann allerdings etwas geben, dass Dir immer wieder Dein Selbstwertgefühl raubt, wenn Du Dich nämlich wegen jedes kleinen Fehlers selbst zerfleischt. Wenn es auch Dir so ergeht, dann denke daran, dass eine solche unvernünftige Fehlersuche Deine Selbstachtung in einem erheblichen Ausmaß untergräbt. Vergiss nicht: Wir alle haben unsere Fehler und Schwächen. Doch wir haben auch Stärken. Statt sich auf eine penible Fehlersuche zu begeben, sollte man lieber an das denken, was man besonders gut kann. Vielleicht setzt Du Dich einfach mal hin und schreibst all die Stärken und positiven Eigenschaften auf, die Du an Dir entdeckst.

Es gibt noch etwas, das zu einem mangelnden Selbstwertgefühl beitragen kann. Es könnte die übertriebene Sorge sein, von anderen anerkannt zu werden und die Angst vor Ablehnung. Es mag sein, dass in der Vergangenheit Menschen zu Dir unfreundlich und gefühllos waren. Denke jedoch daran, dass Dein wahrer Wert nicht daran gemessen wird, ob Dich andere mögen oder nicht. Jeder Mensch ist auf die eine oder andere Weise wertvoll.

Ich möchte Dich auch noch auf die Hilfe aufmerksam machen, die uns die Bibel gibt. Obwohl sie kein medizinisches Fachbuch ist, gibt sie denen, die depressiv sind, Rat und spricht ihnen Mut zu. Zum Beispiel spricht sie davon dass Gott ist denen, die ihm dienen und niedergeschlagen sind so nahe ist, als sei er direkt bei "den Zerschlagenen und Bedrückten, um den Geist der Bedrückten wiederaufleben zu lassen und das Herz der Zerschlagenen neu zu beleben" (Jesaja, Kapitel 57:15, Einheitsübersetzung). Ist es nicht sehr tröstend, zu wissen, dass Gott schwermütigen Personen so nahe ist?

Vielen hilft es auch, dass sie sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an Gott im Gebet wenden können. Das Gebet ist nicht nur eine psychologische Krücke denn aufrichtige Gebete gehen nicht einfach ins Leere. Wenn Du Dich an Gott wendest, kann er Dir helfen, besser mit entmutigenden Gefühlen und Situationen, die Dich aus dem Gleichgewicht bringen umzugehen. Die Bibel fordert uns sogar auf, Gott unser Herz auszuschütten. Das ist besonders dann sehr wertvoll, wenn man das Gefühl hat, von niemandem sonst richtig verstanden zu werden. Auch wenn Gott das, was Dich belastet, nicht mit einem Mal beseitigt, kann er Dir jedoch die nötige Kraft geben, mit allem fertig zu werden - auch mit Depressionen!

Ich wünsche Dir, dass Du es mit Hilfe und der Unterstützung andere schaffst, nach und nach Deine Depressionen zu überwinden und wieder Freude in Dein Leben zurückkehrt! Alles Gute und viel Kraft!

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weshalb kommst du dir wie die "größte Versagerin" vor? Offenbar hast du es geschafft, dir einen Praktikumsplatz zu suchen und zur Schule zu gehen. 

Dass du zum Erstgespräch gegangen bist, ist meiner Meinung nach ein guter Schritt gewesen. Vielleicht solltest du nochmal einen Termin wahrzunehmen, um für dich zu entscheiden, ob du bereit bist mit der Therapeutin/dem Therapeuten an deinen Problemen zu arbeiten.

Du musst nicht alleine mit deinen Problemen klar kommen und es ist auch nicht peinlich oder verwerflich, sich therapeutische Hilfe zu holen. Im Gegenteil,- es ist ein wichtiger Weg Selbstfürsorge zu betreiben und zu lernen, mit gewissen Problemen klar zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psychojf 12.10.2017, 22:25

Weshalb kommst du dir wie die "größte Versagerin" vor?
Weil ich schon zum dritten mal in dieser Klasse bin. Ich konnte nicht mehr zur Schule gehen, weil ich in der Psychiatrie war.

0

Vielleicht hilft es dir zu malen, einfach deine Gefühle auf Leinwand auszudrücken, das muss nicht schön werden, sondern wirklich für dich ein Ventil darstellen.

Auch wenn die Leinwand am Schluss zerfetzt ist....du kannst die Bilder behalten oder verbrennen...wenn es dir hoffentlich bald wieder besser geht..

die Narben aber vom Ritzen werden dich dein Leben lang begleiten, ohne dass du eine Wahl hast, sie einfach hinter dir zu lassen, so wie die Bilder.

Ich hoffe ich konnte dir eine Idee geben, deiner Trauer, Wut, Ohnmacht, Angst auf eine andere Art zu begegnen, resp. sie durchleben und wünsche dir eine ganz gute und schnelle Besserung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psychojf 12.10.2017, 22:30

Naja ich habe es schon mit zeichnen, schreiben, sport etc. versucht aber nichts hat bisher auf dauer etwas gebracht.

0
Prinzessle 12.10.2017, 22:48
@Psychojf

Du trittst bald das Praktikum an....wie du schreibst ging es dir bis zu den Ferien einigermassen und nun wieder viel schlechter.

Eventuell kannst du in einer dir sinnvollen Arbeit die du gerne machst aus dem Tief heraus kommen.

Bevor es einfach wieder viel schlimmer wird, suche dir Hilfe...auch wenn du es selbst schaffen möchtest....das ist übrigens sehr wichtig, dein Wille hilft bei jeder Therapieform am meisten.

Ich wünsche dir alles, alles Gute, möge dich morgen das Glück streicheln in Form der  Blätter die in der Sonne goldig leuchtend im Wind tanzen.

Wenn es mir nicht gut geht, dann gehe ich immer zu dem gleichen Baum setze mich unter ihn und klage ihm meinen ganzen Schmerz, dann umarme ich ihn und streichle ihn dankend, bevor ich wieder gehe.

Dazu muss ich sagen, dass ich noch nie Depressionen hatte, sondern einfach halt Tiefs wie sie jeder kennt. 

Aber mir hilft das jeweils, ich empfinde meinen Baum als tröstlich, er gibt mir Kraft obwohl das albern klingen mag.

Eventuell findest du auch so einen Baum, der dir Kraft gibt....wie gesagt ich wünsche es dir von Herzen.

0
Psychojf 12.10.2017, 23:00
@Prinzessle

Das Praktikum findet einmal die Woche statt, ich hatte schon ein paar arbeitstage. Ich bin immer froh wenn ich den Tag hinter mir habe.

Danke, mir ist mein Hund sehr wichtig. Ich habe mich schon oft neben sie gelegt weil es manchmal beruhigend ist. Doch leider gehen die Depressionen dadurch auch nicht weg.

0
Prinzessle 12.10.2017, 23:08
@Psychojf

Dann bleibt nur der Weg die ambulante Behandlung in Angriff zu nehmen...wenn dir die Person nicht zu gesagt hat beim Erstgespräch, dann bitte um jemand anderen.

1

Hi du ich kenne deine probleme allzugut... das sind bei mir so richtige phasen. Also ich habe zeiten da bin ich der glücklichdte mensch dens gibt und bin total offen und extrovertiert aber dann kommt mal ne woche oder 2 in denen ich total down bin und halt keinen kontackt zur aussenwelt will bzw. Haben kann. Bin da immer so total emotionslos. Sitz so da und schau was an aber ich könnte auch rausgehen und was unternehmen mit freunden ider meiner freundin aber der antrieb fehlt. Informier dich doch mal obs in deiner umgebung selbsthilfegruppen zu diesem thema gibt. Ansonsten kann ich dir nur raten dir selbstvnen arschtritt zu geben und einfach mal losgehen was unternehmen ( am bestendrausen im wald oder so grüne töne mildern depressionen) und wenn du möchtest können wir ja so auf freundschaftl. Basis pber whatsapp o.ä. jederzeit darüber reden. 

Gruß Dorfkind1998

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psychojf 12.10.2017, 22:28

Ich habe mich in den Ferien mit einer Freundin getroffen und war auch unterwegs. Doch ich könnte mal wieder ohne Grund einfach nur heulen.

0
Dorfkind1998 12.10.2017, 22:32
@Psychojf

Ohje du arme:( villt hast ja auch iwas was dich ständig runterzieht und du deshalb nich glücklich bist... 

0
Psychojf 12.10.2017, 22:36
@Dorfkind1998

Das einzige was mich runter zieht sind meine Gedanken und auch mein Gewicht. Ich verstehe mich selber nicht wirklich. Ich habe Freunde, einen Bruder und Eltern die zu mir halten. Aber irgendwie schaffe ich es nicht lange glücklich zu sein.

0
Dorfkind1998 12.10.2017, 22:53
@Psychojf

Das wichtigste ist, dass du angöngst an dich selbst zu glauben... denk mal nicht über deine schwächen nach sondern über deine stärken!!! Schreib sie hier auf das hilft meistens...

0
Psychojf 12.10.2017, 23:02
@Dorfkind1998

Ich sollte in der Tagesklinik oft meine Stärken nennen doch ich konnte nichtmals eine nennen. Ich denke das es auch anderen so geht...

0

Du solltest Dir wirklich die Hilfe holen,die Du brauchst. 

Mit Depressionen ist nicht zu spaßen und sie sind behandlungsbedürftig,da sie auch Deine Persönlichkeit verändern können,Angst-und Panikattacken auslösen und chronisch werden können.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Psychojf 12.10.2017, 22:22

Es ist noch nicht so lange her, da war ich in einer Tagesklinik. Doch irgendwann muss ich doch alleine mit dem Ganzen zurecht kommen.

0
SoulandMind 12.10.2017, 22:31
@Psychojf

Erstmal gut,dass du in einer Tagesklinik warst-nur meistens schließt sich an die stationäre Behandlung immer noch mal eine ambulante Behandlung an. 

Diese muss ja nicht unbedingt regelmässig stattfinden,kann also auch Bedarfsmässig ausgelegt sein.

Allerdings,wenn du jetzt wieder mit den Gedanken an Selbstverletzung zu kämpfen hast, ist das eigentlich ein Beweis dafür,dass du eventuell die "Krücke" des Therapeuten immer noch ab und an brauchst.

Auch bei Deinen "Löchern" solltest du lernen,wie du sie umlaufen kannst,um nicht mehr in sie allzu tief reinzufallen.

Hol Dir einfach noch ein wenig Unterstützung in Form von ambulanter Therapie, die auch Deinen KH-Aufenthalt noch ein wenig unterstützt.

Falls Du Medikamente nimmst,sollte eh immer mal wieder die Dosis und Wirkamkeit überprüft werden.

Alles Gute!

1

Was ich dir sagen kann aus Erfahrung. Bin selber noch Jung. Hey mach dich nicht fertig. Du willst es alleine schaffen dann schaffst du es alleine!!! Du kannst alles schafen weil du stark bist und daran musst du glauben die kleinen dinge machen es aus. Ich habe auch oft solche tiefs.. das ist es doch.. das sind ja die symptome. Fühlst dich bestimmt wie gelehmt.. setzt dir nicht so viele ziele aber hör auch nie auf zielen oder träume irgendwann zu verwirklichen. Würde ich dein facebook oder sonstiges haben würde ich dir kurz mal privat schreiben.. Irgendwann hast du ein Zustand in deinem Leben erreicht wo du dir dann kurz denkst das hab ich mir nie zugetraut.. Raus aus der grauzone auch wenns sigar schwer ist loszulassen weil viele fragen noch offen sind in diesem Gedankenkreis.. Viel Glück und Gesundheit du bist keine Versagerin du bist wundervoll.. das einzige was du bist ist selbstkritisch..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und vorallem!! Merk dir das oft sitzt der größte Feind in uns selbst.. du musst deine depression studieren um sie zu besiegen.. und lass dir nicht so viel angst einjagen von Theorien du die liest über depressionen. Du kannst dein kopf umprogrammieren.. Wissen ist Macht kämpf dich durch beis dich durch niederlangen musst du als besten freund sehen.. Irgendwo da draußen gibt es Licht.. und auch wenn es nur wenig licht ist. Es reicht aus um die dunkelheit zu bedecken! Akzeptier es du kannst nichts anderes tun ich kenn viele beispiele von leuten die lange depressiv waren. Aber dann haben sie sich aus allem negativen immer das positive rausgepickt.. wie ein puzzelteil das du nach und nach zusammen setzt. Und heute sind sie so stark wie noch nie.. wenn du dir einredest das du krank bist dann bist du es irgendwann wirklich.. Es kam immer einer aus der Ecke der das unmögliche möglich gemacht hat!! Und tu dir nie selber etwas an versprich es mir! Neuro linguale programmierung so etwas gibt es google es mal.. du musst auch techniken finden zu entspannen.. lass dich auch nicht mit medikamente voll pumpen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
milanista89 12.10.2017, 23:06

schau dir das an.. szenen und ausschnitte von filmen oder serien aber die stimmen die da sprechen sind menschen mit wahren begegenheiten!

0

Was möchtest Du wissen?