Depression oder "normales" pubertäres Verhalten aufgrund von Hormonen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also der Link besagt:Es könnte sein.Das bedeutet es muß nicht sein.Eine Depression erkennst du zb daran wenn du dich nicht mehr bewegen kannst.Hinzu kommen deine Gedankengänge.Das sind die wesentlichen Punkte bei einer Depression.Alles andere könnte muß aber nicht mit deiner Pubertät zu tun haben.Bei solchen Unklarheiten empfiehlt es sich nicht alleine schwimmen zu gehen und auch nicht baden sondern duschen.Dann gilt es den Körper wieder auf vordermann zu bringen.Das machst du zb durch regelmäßiges Fahrrad fahren oder Spaziergänge.Abends vor dem schlafen gehen eine Tasse heiße Milch trinken.Tu dir und deinem Körper was gutes dann klappt das auch. Lg

Dr. Internet macht auch aus Kopfweh gleich nen Tumor. In der Pubertät kommt das, was da so an Symptomen steht auch einfach mal so vor. Wenn das wirklich über längere Zeit so geht kannst du mal zum Arzt gehen ( NEIN, 5 Monate sind nicht lang).

Hmm schon etwas komisch aber es muss eigentlich für Deprissionen immer einen Grund zb Mobbing oder änliches also ich würde auf jeden Fall mal zu einem Facharzt (Psychater) gehen.

im kindergarten war ich schon sehr zurückhaltend und schüchtern, habe das erste jahr kaum gesprochen und konnte mich nicht gegen kindergartenzicken wehren, dann in der grundschule kam es zu richtigem mobbing, bis kurz vor ende der vierten klasse und noch immer bin ich bei diesen leuten aus meinem dorf nicht gerade beliebt...

0

Was möchtest Du wissen?