Depression! Meinen Geist habe ich verstanden! Wieso versagt der Körper?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

eine Depression ist der Gipsverband der Seele . Wenn Du Dir ein Bein brichst wird es eingegipst. da sieht jeder , dass eine Verletzung vorhanden ist. Wenn die Seele eine Verletzung hat kommt oft die Depression, die sehr schmerzhaft ist. Bist Du in Behandlung ? Was fällt Dir zuerst ein wer Dich und wie so stark verletzt hat, dass Du immer wieder darüber nachdenkst und grübelst. Diese leere geht erst weg, wenn Du es erkannt hast und verschmerzen kannst entweder durch Klärung , verzeihen . Nimm Dir ein Blatt Papier und einen Stift und schreib alles auf, was und wer Dich quält, sprich denjenigen auf dem Blatt an, schimpf mit ihm, gib alles preis was Dich verstört, gedemütigt und gekränkt hat. Du kannst schimpfen drohen , Deine ganze Wut auslassen. Wenn Du alles aufgeschrieben hast lies Dir nicht mehr durch was Du geschrieben hast. Entweder Du verbrennst den Zettel oder legst ihn gut weg, dass er nicht in fremde Hände gerät. Es wird Dich erleichtern. Alles Gute

OHBRF 02.09.2013, 12:14

rostlaube, ich habe den Text wieder gefunden. Du bist klasse!! Danke Olli

0
rostlaube 02.09.2013, 19:07
@OHBRF

Hallo Olli, was meinst Du mit, 2 Ich habe den Text wieder gefunden ? kann damit nichts anfangen :)

0

@ OHBRF

Wo bleibt in der Depression mein Wille für die Leistung der Körperkraft?

Das ist eine normale Reaktion. Wenn deine Psyche nicht ok ist, dann hat das auch körperliche Auswirkungen. Deine Depressionen demotivieren dich und du hast keine Antriebskraft.

Du scheinst den Ansatzpunkt erkannt haben und du solltest dir Hilfe holen, damit du für dich einen Weg findest, aus diesem Loch zu kommen.

Bei Depressionen sieht ein Mensch kein Licht am Ende des Tunnels, nur wenn das länger anhält und man sich zurückzieht und die Decke über den Kopf, dann ist das keine Dauerlösung.

Es gibt Mittel und Wege wo dir geholfen wird. Du musst nur den ersten Schritt machen, damit du wieder etwas Lebensqualität bekommst. Versuche dir etwas zu suchen, ein Hobby oder irgend etwas, damit du wieder etwas findest, das dir eine Bestätigung bringt.

Dein Hauptgedanke muss wieder verschwinden und du musst dich der Situation stellen, dass DU etwas unternehmen musst.

Auch wenn der Weg lang werden wird, irgendwann merkst du, dass dein Auto wieder Reifen bekommt, sprich deine körperliche Kraft wird dann auch zurückkommen. Nicht umsonst sagt man: wenn die Psyche (Seele) krank ist, dann ist auch der Körper krank.

Dafür muss sich niemand schämen, es gibt mehr Menschen die unter Depressionen leiden, als man sich vorstellen kann. Aber man bekommt jede Menge Hilfe, man muss sich nur aufraffen, sie zu suchen und sie dann auch annehmen.

Drücke dir die Daumen

OHBRF 02.09.2013, 11:24

Lieber Turbomann, Ich habe mir Hilfe geholt. Du hast mir gerade geholfen! Allein habe ich es nicht geschafft, aus meiner Depression zu kommen. Es sind immer wieder die Lichtblicke, die mich aufstehen lassen um mich am Leben aktiv zu beteiligen. Ich gehe einen sehr langen Weg und Du bist gerade ein Stück mitgegangen. Dafür danke ich Dir. Du hast einen tollen "Lichtblickzünder" für Deinen Turbo!! Gruß Olli

0
Turbomann 02.09.2013, 15:38
@OHBRF

Hallo Olli

Das freut mich und wenn du so weitermachst, dann werden deine Lichtblicke immer mehr.

Nebenbei erwähnt: es gibt hier immer User die gute Ratschläge geben.

Dir alles Gute und vor allem anhaltenden Erfolg.

0

Was du tun sollst? Nimm die Decke weg, geh an die frische Luft, atme einige male tief durch, such dir einen guten Arzt und einenTherapeuten, der dir hilft zu verstehen, warum du überhaupt Depressionen hast.Wenn du etwas ändern willst, und du das alleine nicht schaffst, mußt du dir Hilfe suchen. Von selbst kommt keiner zu dir! Man bekommt die verlorene Energie nur zurück, wenn man dem Körper auch die Möglichkeit dazu gibt, und ihn die nötige Energie zufügt. Im Bett bekommt man keine! Man muß den Körper auch die Zeit lassen,um sich zu erhohlen! Aber wenn man wirklich will, kommt man da auch heraus. Nur von nichts kommt halt nichts!

elisabetha0000 02.09.2013, 11:10

Man muß nicht gleich großes tun, aber mit kleinen Schritten kommt man auch ans Ziel. Aber bewegen muß man sich schon, um ans Ziel zu kommen!

0
OHBRF 02.09.2013, 11:15

Wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her! Gute Ärzt und Therapeuten kenn ich ca. 25 Stck. Mein jetziger Therapeut ist der Beste. Sein Kaffee schmeckt am besten. Meine Depression habe ich alleine Geschaft. Für die Kohle, die die Krankenkasse bezahlt hat, fliege ich lieber das nächste mal 6 Wochen nach Australien und spiele Didgeridoo (dass mein ich im Ernst). Das ist für alle beteiligten um die Hälfte billiger. Liebe Elisabeth 0000, ich danke Dir für die Antwort. Sei mir nicht böse, dass ich Dir ein wenig unpfleglich geantwortet habe. Doch bin ich 3,5 Jahre durch die Hölle gegangen und glaube mir. Mein Lieblingstürke hat mir gestern bei einer Flasche Bier für 1,50€ wieder so eine tolle Lebensweisheit mitgegeben (auch das ist Ernst), die habe ich in den vergangenen Jahren von keinem Arzt erfahren. Gruß, Dein Olli

0
elisabetha0000 02.09.2013, 11:25
@OHBRF

Ja dann bist ja eh auf einen guten Weg. Wenn jemand in deinem Leben etwas ändern kann, dann bist es du selbst! Natürlich muß man die richtigen Menschen dazu finden, die einen auch weiterhelfen, aber tun mußt du das immer selbst. Aber manchmal ist der Richtige nur um die Ecke. Alles Liebe für dich!

0

Vermeide doch Situationen "in denen du auf dem Sofa liegst". Man kann ja auch zB auf dem Sofa liegen und telefonieren. Das lenkt mich ab vom Trübsal blasen oder absinken...

OHBRF 02.09.2013, 11:45

BoeheJule, wenn ich meine Depression besiegt habe, lege ich mich auch nicht mehr hin, versprochen. Dein Olli

0

Depressivität geht sehr oft mit Antriebslosigkeit einher.

Ich würde sagen schau mal zum Arzt und besprich das alles mit dem. Von Selbstbehandung auf gutefrage.net halte ich nichts.

OHBRF 02.09.2013, 11:36

Liebe Soni, die Erfahrung mache ich auch gerade, das gutefrage nicht das Gelbe vom Ei ist. Danke, Dein Olli

0

geh zum arzt der wird dich zur Psychiatrie überweisen und du bekommst Anti depressiva verschrieben

Citalopram ist ein sehr gutes zuverlässiges anti depressivum mit keinen nebenwirkungen.

ich nehm es seit 6 wochen und meine depressionen sind weg

und hör auf an diesen bibelquatsch zu glauben und manifestier dich mal in die welt der realitäten. les n buch von charles darwin, schau in die sterne und galaxien

und vergiss die tabletten nicht, die machen glücklich

Turbomann 02.09.2013, 11:17

@ BesteAntwort91

Warum braucht denn ein Mensch immer gleich so starken Tobac, gleich Psychiatrie?

Manchmal genügen schon Therapiestunden, wo sich jemand einfach nur aussprechen und sich seine Probleme von der Seele reden kann.

Wenn du Antidepressiva nimmst und deine Depressionen sind weg, dann ist das für prima.

Aber so einfach ist das eben nicht, und ob die Tabletten wo du nimmst auch für andere geeignet sind, kann man auch nicht sagen.

und vergiss die tabletten nicht, die machen glücklich

Wenn die glücklich machen würden, dann würden das auch andere nehmen, die NUR unglücklich sind.

Sorry, aber dein letzter Satz vermittelt ja den Eindruck (außer ich hätte den jetzt falsch verstanden), dass man bei Depressionen einfach die schlucken soll und dann machen die glücklich?

Wenn jemand echte Depressionen hat, dann gehört schon noch mehr dazu, als Antidepressiva. Eine echte Depression braucht auch seine Zeit, bis sie sich entwickelt und nicht umsonst sagt man, doppelt so lange, bis sie wieder weg ist. Außerdem gibt es mehrere Arten von Depressionen und dem muss man auf den Grund gehen, um welche es sich handelt.

Manchmal muss man sich Situationen einfach stellen, Antidepressiva können bei verschiedenen Menschen zwar unterstützend sein, aber die Ursache lösen sie nicht alleine. Nur die Zustände durch diese Medikamente zu "dämpfen", d.h. dass alles weit weg ist, kann auch nicht die Lösung aller Dinge sein.

0
OHBRF 02.09.2013, 13:24
@Turbomann

Turbomann, Du hast aber gerade nicht auf einen Kommentar von mir geantwortet. Ich wiederspreche Dir aber mit den Therapiestunden. Ein Therapeut sagt das, was er gelernt hat. Dazu pckt er seine Erfahrungen. Das muß nicht hilfreich sein sondern ist eher Stille Post für Erwachsende. Meine Lieblingtherapeutin sagte immer zu meinen Sofazeiten: Das ist der Tod im TopF!! Die Frau ist 55. Was soll ich bei der. Mittlerweile höre ich jedem Menschen zu. Weil jeder was zu sagen hat. Schweigen ist Gold. Olli

0
OHBRF 05.09.2013, 14:07
@Turbomann

Turbomann, warum braucht der Mensch gleich Psychatrie? Turbo - braucht er nicht!! Er bekommt aber in unsere Gesellschaft keine andere Chance. Er wird in der Klinik an die Wand geklatscht und läuft die Wand runter. Durch Tabletten wurde mein Abfluß zum Boden versucht aufzuhalten! Duch Tabletten, die ich regelmäßig nehme!!!!! wurde ich an die Wand genagelt. Doch waren es die falschen Tabletten und die Ärzt raffen nicht, dass sie eine Flüssigkeit, die die Wand runterläuft nicht festnageln können. Ich war in meinem Leben noch nie so hilflos, wie in 3,5 Jahren Psychatrie. Über 25 Psychiater und Psychologen habe ich so doll mit dem Kopf geschüttelt, dass mir mein Gehirn durch die Erschütterungen gezeigt hat, wie ich mich da selber raushole!! Turbo, ich bin draussen und lasse die anderen Nageln. Ich höre es gerne klopfen!! Dein Olli

0
OHBRF 05.09.2013, 15:02
@OHBRF

Turbo, wollte nur noch mal sagen, dass ich meine Tabletten wirklich angeordnt nehme. Es ist Valproat und in Ordnung. Doch stellt eine Tablette nur eine Hirnfunktion wieder her, die kaputt gegangen ist. Und das ist nicht mal nachweisbar! - glaube ich! Jahrzehnte falsch gelebt kann nur aufgearbeitet werden. Das schafft eine Tablette nicht. Danke für Deine Sorge, Gruß Olli

0
OHBRF 02.09.2013, 11:32

Beste Antwort 91, Citalopram hat mir nicht geholfen, bei Valproat hatte ich 1000 Nadeln im Kopf und Zyprexa hat hat mich eingeschränkt. Geil war 9 Wochen Tavor mit alleinigem Entzug bei mir zu Hause. Meine Frau war verzweifelt. Egal, wir sind ja jetzt eh getrennt. Es ist6 klasse, dass Dir Citalopram so gut hilft. Das gibt mir glaube, dass die Medikamente ihre Berechtigung haben. Den Glauben daran habe ich verloren gehabt. Aber wie Du ja schon sagst: Ich glaube zu viel Quatsch!! An die Evolution glaube ich überhaupt nicht und bei einer Sternschnuppe schließe ich die Augen und wünsch mir was. Dir alles Liebe, Dein Olli

0

Der Wille macht dann grad Pause. Gönne ihm die, aber bring auch den ganzen Körper mal auf Trab, indem du dich z.B. zum Sport durchringst. Das wirkt auf den Geist zurück. Ein übergewichtiger Körper hat meist größere Probleme, in Gang zu kommen.

OHBRF 02.09.2013, 11:34

HerrDeWorde, ich bin sehr stark Übergewichtig, habe Arthrose in den Hüften und mein linkes Bein im 2. Weltkrieg verloren. Dann werde ich somit immer Depressionen haben. Ich danke Dir für Deine Antwort Dein fettifin

0
HerrDeWorde 02.09.2013, 12:05
@OHBRF

Mmh. Da bin ich wohl vom Durchschnittsalter hier ausgegangen. Die Grundaussage bleibt, die Lösung scheint jedoch weitaus komplizierter. Vielleicht macht es das Alter dir mal leichter, wenn die hemmenden Kräfte im Hirn nachlassen und die Erinnerungen an die Jugend wieder in den Vordergrund treten. Über diese Zeit kann ich selbstverständlich keine Aussagen treffen.

Ich hab kein Patentrezept. Neben Medikamenten würde ich auf Naturmedizin setzen, wie Tees und den Kreislauf mit Augenmaß auf Schwung bringen.

Was ich nicht tun würde: Mit hibbeliger Musik gegensteuern oder auf andere Weise einen krassen Kontrast provozieren. Es ist besser, die Stimmung aufzufangen und sanft umzuleiten. Viele klassische Musikstücke können das, indem sie dramatisch anfangen und euphorisch enden.

0
OHBRF 02.09.2013, 12:13
@HerrDeWorde

HerrDeWorde, Ich bin 46 Jahre alt und körperlich durch einen verdammt schweren Unfall und meiner körperlichen Arbeit ziemlich kaputt. Ich wollte Dich nicht verarschen! Es viel mir gerade nur so ein. Für Deine Antwort danke ich Dir. Gruß Olli

0

Was möchtest Du wissen?