Depression durch zu wenig Privatsphäre?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie äußern sich denn deine Depressionen?? Also wenn ich an deiner stelle wär so hätte ich, glaube ich eher Aggressionen... Und wenn es so schlimm ist dann geh doch öfters weg und treff dich bei deinen Leuten zu Hause.. und kümmer dich unbedingt um n Job!!!! Eine Aufgabe zu haben, gebraucht zu werden und dadurch dann auch eine Struktur in den Alltag zu bekommen ist für den Menschen sehr wichtig..ich denke das deine Depris eher davon kommen..ich wäre auch nach einer gewissen Zeit depri und hätte 0 motivation wenn ich keine Aufgabe im Leben hätte und nur rum hängen würde..Liebe Grüße

Hallo Soulkeeper,

Depressionen wegen zu wenig Privatsphäre? Ja das kann schon Möglich sein, aber denk nochmal darüber nach ob dein Vater das vielleicht nur macht, um dir zu helfen? Schließlich bist du 18 Jahre und hast im Moment keinen Job / Lehrstelle. Er versucht dir sicher nur zu helfen. Sag ihm doch einfach, dass es dich stört, dass er dir zu wenig Privatsphäre lässt. Aber deswegen Depressionen? Das glaube ich weniger. Depressionen sind meist auch Einbildungsache, viele Menschen wissen nicht was Depressionen sind. Also rede mit deinem Vater darüber!

MFG Basti

Soulkeeper94 18.01.2013, 14:51

Ich habe schonmal versucht mit ihm darüber zu reden, doch das artet immer in streit aus bei dem er mir an kopf wirft, das ich nichts, aber wirklich garnichts auf die reihe kriege und und und

und wie die anderen schon sagten kann es auch davon kommen das ich kein job habe, aber die depris setzten schon langsam ein als ich herzog und das so extrem wurde mit meinem vater daher glaube ich eher weniger das es daher kommt.

und das es depressionen sind ist schon von einem arzt anerkannt also nem psychodoc

mfg

0

Wenn man wegen sowas Depris bekommt muss ich sagen,armes reiches Deutschland. Diesen Luxus,ein eigenes Zimmer zu besitzen haben weniger Menschen als du denkst. Viele haben nicht mal ein eigenes Bett. Ich glaube,die ganzen Depressionen,die heutzutage irgendwie jeder hat,kommen von einer zu großen Erwartungshaltung. Du durftest bei deiner Mutter tun und lassen was du wolltest. Du erwartest diese Freiheiten auch bei deinem Vater. Da die Erwartung nicht befriedigt wird,fühlst du dich schlecht.

Hilft nix,nicht in Depressionen verfallen und rum heulen. Wenn ich mich nicht wohl fühle,wie es gerade ist,muss ich was ändern. Ich,nicht die anderen.

Möglicherweise fehlt dir eine Zukunftsperspektive. Keinen Job = kein Geld - sowas kann schon depressiv machen. Du solltest dein Schicksal in die Hand nehmen und eine Änderung herbeiführen. Vielleicht würde es dir guttun, wenn du eine weiterführende Schule besuchst und dadurch bessere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt bekommst. Oder erkundige dich bei der Agentur für Arbeit nach einer schulischen Ausbildung. Dazu könntest du evtl. Bafög erhalten. Wenn du dich nicht rührst, wird sich in an deiner Situation nichts ändern.

Ich wünsche dir ein erfolgreiches Jahr!

Was möchtest Du wissen?