Depression durch Serotoninmangel, oder ist es was anderes?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Durch eine Erkältung entsteht doch keine psychische Krankheit! Vielleicht wird man schlapp oder man fühlt sich traurig, aber Depressionen ist noch was anderes.

Denke es ist sehr, sehr selten, dass jemand durch sowas ernsthafte Depressionen bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bezüglich botenstoffe geht man heute davon aus, dass ein serotoninmangel zu depressionen führt. desshalb greifen antidepressiva auch in den serotoninhaushalt bei den neurotransmitter im synapsischen spalt ein.

durch eine krankheit wird in der regel keine depression ausgelöst. es kann jedoch sein, dass eine depression demaskiert wird. also wenn man schon depressiv ist, dass es einem durch das nichts tun (also im bett liegen) schlechter geht. dies bedingt jedoch, dass die depression bereits diagnostiziert wurde.

mache einfach so weiter wenns dir gut tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den “Winterblues“ bekämpft Du besser durch eine spezielle Lampe oder durch Vitamin D. Wenn es wieder heller wird und Du Dich viel draussen aufhältst, wird auch die Stimmung besser und der Körper produziert mehr Vitamin D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube Depressionen können so entstehen

da Antidepressiva ja Dopamin und Serotonin ihrgendwie wieder aufbauen

Hab ich ihrgendwo gehört ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?