Depression Depression?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du nervst niemanden damit, wenn du über deine Probleme redest. Wenn du nichts dagegen unternimmst, wird es nur schlimmer werden und wer weiß, was dann passiert. 

Deine Freunde und Familie werden sich eher Gedanken machen, wenn du nicht mit ihnen redest; sie wollen ja auch nur das Beste für dich.  Atürloch kann es sein, dass sie zuerst mit Unverstädnis reagieren, aber selbst dann nervst du nicht, sie können sich nur einfach nicht vorstellen wie es ist, Depressionnen zu haben. 

Auch Ärzte denken sich nichts dabei, für sie ist es nicht ungewöhnlich, wenn jemand mit Depressionen kommt. Ärzte sind da, um zu helfen und dazu musst du reden. Ich würde dir daher empfehlen, deinen Mut zusammenzunehmen und dir bei deinem Hausarzt eine Überweisung für einen Psychologen zu holen, der kann dir dann auch eine genaue Diagnose erstellen. Du musst deinem Arzt ja nicht sagen, dass du denkst, an Depressionen zu leiden, wenn dir das unangenehm ist. Du könntest z.B sagen, dass es dir zur Zeit psychisch nicht so gut geht bzw du in letzter Zeit oft grundlos traurig bist und das gerne mal bei einem Profi abchecken lassen würdest.

Eine weitere Option wäre auch, zu einer Beratungsstelle zu gehen. Da arbeiten die auch ständig mit Leuten mit psychischen Problemen, die werden dich auch ernst nehmen und dir helfen, einen Weg daraus zu finden. 

Wenn du über deine Probleme redest, hast du absolut gar nichts zu verlieren, es kann nur besser werden. Aber wenn du schweigst, es als nicht so schlimm abstempelst, wird es immer schwerer für dich und du kommst immer weiter in diesen Teufelskreis. Also suche dir Hilfe, niemand wird dich dafür verurteilen, wieso auch. Du solltest dann stolz auf dich sein, dass du dich um deine Probleme kümmerst.

Depressionen müssen unbedingt durch eine Fachperson diagnostiziert werden. Die Symptome sind einfach Anzeichen, dass man eine Depression haben könnte. Die Kriterien nach dem internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10, also jenem Werk auf das sich auch Fachpersonen bei Erstabklärungen berufen, findest du hier: http://deprimed.de/depressionen/

Niemand wird dich dumm ansehen und sagen "reiss dich mal zusammen" wenn du zu einer Fachperson gehst. Es ist der Job von Fachpersonen, auf dich einzugehen. Sie haben unzählige Patienten und wissen was eine Depression bedeutet.

Ohne Therapie (also von selbst) kommt man nur schwer aus einer Depression. Je früher man eine Depression erkennt und vor allem behandelt werden desto besser sind die Heilungschancen.

Hallo!

Es gibt leider immer noch viele Menschen, für die Depressionen nur eingebildet sind. Genau deshalb solltest du schon mit einem Arzt sprechen, der nicht nur die Symptome bekämpft, sondern dem Ursprung des Problems auf den Grund geht! Oft liegt der Auslöser so weit zurück, dass man nie alleine darauf kommen würde. Da es aber oft dieselben oder ähnliche Auslöser sind, wird ein Arzt (je nach Ausprägung der Depression) schnell helfen können. Das können Freunde ohne Hintergrundwissen mit sprüchen wie "Kopf hoch" oder "alles halb so schlimm" nicht! Ein Arzt nimmt dieses Problem sehr ernst und würde dich nie belächeln, falls das der Grund sein sollte, warum du nicht mit einem Arzt sprechen möchtest.

Eine Depression ist eine Krankheit, welche man nur mit den richtigen Werkzeugen in den Griff bekommt. Zwar heilt man sich selbst, aber um die dafür nötigen Sachen zu denken, braucht man zumindest eine Starthilfe von einem Profi! Sowie viele Menschen Ihre Diabetes zwar selbst in den Griff bekommen, die Diät aber von einemmal Arzt verordnet bekommen. 

Ganz Wichtig zu einem Neurologen zu gehen heute kann man da mit Modernen Antideprissiva's abhilfe schaffen. Ich finde du solltest dich erstmal nicht schämen, das bekommen viele, was auch bei der Heutigen Gesellschaft kein Wunder ist, sieh dir andere Leute in anderen Ländern an, die sind die Ruhe selbst.

In Deutschland bist du nur am Ackern, meist mit 1-2 Nebenjobs ein Burn out oder eine Depression ist meist schon vorprogrammiert.

Sowas ist Heilbar lass dir helfen

Hallo,

Ich finde es schön dass du mir sagst dass ich mich nicht schämen soll bloß ich komme aus einer Familie dir das beigebracht wird das Zuhause passiert bleibt auch zu Hause ich weiß nicht ob du sowas kennst aber so ist es in meiner Familie und natürlich liegt es auch an Arbeit ja viel Stress und man kommt überhaupt nicht in jeden in das Leben rein die die Wohnung und die Beziehung und diese Probleme mit Versicherung das ist der Moment und wo ich wirklich an mir Selbstzweifel ich habe kein Selbstvertrauen ich habe null null ich habe nur negative Sachen die ich mein Profil über mich selbst sagen kann ich bin ein netter Mensch aber ich weiß nicht was mit mir los ist und ich will natürlich ohne Medikamente das schaffen sonst wird man danach süchtig danach weißt du wie ich es meine.

0
@Silberjunge1996

Was soll denn "das Zuhause passiert bleibt auch zu Hause" heissen? Gehst du auch nicht zum Arzt, wenn du zu Hause von der Leiter fällst und dir das Bein brichst? Nee, hab den Mut und sprich mit einem Arzt.

Es ist gut möglich, daß der dir auch Wege ohne Medikamente aufzeigen kann, aber auch vor Antidepressiva musst du keine Angst haben, denn im Gegensatz zu deiner Befürchtung machen diese nicht abhängig.

0

Ärzte haben tagtäglich mit so wa zu tun,also kein Grund zur Scham.  Ab zum arzt und dann zum psychiater/ neurologen um zu sehen ob es wirklich eine Depression ist.

Denn hiter einer Depression kann auch die Schilddrüse stecken, neurologische probleme usw, allein deswegen sollte man schon zum facharzt gehenn.

Ich selber hatte als letes eine schwere depressive Episoder und gerade die Erfahrungen mit den fachärzten waren sehr positiv.

Hallo mein Freund,

Ich bin mir zu 100% sicher dass ich Depressionen habe ich habe auch im Internet rum erforscht und den YouTube was die anderen zu ihren Depressionen sagen und es stimmt vieles über ein zwar bin ich nicht so extrem depressiv dass ich mich umbringen will nicht an meine Familie und meine Beziehung hänge aber sonst hätte ich mich schon längst umgebracht wenn ich meine Familie nicht hätte meine Freunde aber ich will sie damit nicht belasten viele sagen man soll mit anderen Menschen drüber reden aber will ja seine Probleme nicht andauernd anderen erzählen die haben hier genug Probleme weil ich das mein und warum ich wohne. Weil ich das alles sage und schreibe also mit Mikrofon rede ich.

0
@Silberjunge1996

naja es gibt schon gründe warum eine Depression von einem Arzt festgestellt werden sollte, denn körperliche Faktoren sollten erst malausgeschlossen werden und ich vermute mal das du zu hause weder n mrt noch die Möglichkeit hast die schilddrüsenwerte zu überprüfen.

Wie gesagt ich war in der Psychatrie, einer hatte sogar Depressionen, weil seine Zuckermedis komplett falsch eingestellt waren, nach einer Woche Umstellung war er ganz anders drauf, bei einem anderen wurde durch das Mrt ein hirntumor festgestellt und laut einem bekannten der medizin studiert soll die auch häufig zu einer Veränderung der person beitragen ( dadurch die Depressionen) und zur schilddrüse: "
Bei Erkrankungen der Schilddrüse sind diese psychischen Symptome hormonell bedingt und kein Ausdruck einer psychischen Störung!
Psychische Erkrankungen wie eine Depression oder eine Angststörung
können sich jedoch mit sehr ähnlichen Symptomen wie Krankheiten der
Schilddrüse äußern." (quelle: http://schilddruesenguide.de/thyreoiditis/psychische-erkrankungen-oft-fehldiagnosen-bei-schilddruesenpatienten/)

Und dann kann es auch noch die Pubertät sein.

0

Ich war beim Arzt Allgemeinarzt und er hat festgestellt dass ich auch Depressionen habe hat mir eine Überweisung gegeben damit ich zum Psychiater GS Schönsee plus dumme ist dass man so lange warten muss auf einen Termin ich mein ich bin auf ein in eine kleine Stadt und das kann einfach nicht wahr sein dass so viele Monate sie voll sind finde ich echt irgendwie seltsam dass ich mal so

0
@Silberjunge1996

Ich kann dir nur einen Tipp geben , bitte geh zum facharzt, naja es wird ja mehr als einen psyschiater bei euch geben ( alternativ neurologe ) oder evtl die Ambulanz einer psychatrie ( ich kenn das mit den Wartezeiten selber, ich hab 9 Mon auf n Therapeuten termin gewartet und war in der Psychatrie, weil cih nciht mehr konnte aber Psychiater keine termine frei hatten.)

Von Allgemeinärzen kann cih leider dabie nur abraten ,aufgrund meiner persönlich Erfahrung bzw nicht Fachärzten ich war bei drei verschiedenen , die erste Dame verschireb mir ein 50er Päckchen tavor 2,5 mg ( Benzodiazepam http://www.drogen-info-berlin.de/htm/benzo.htm) Nur davon das das zeug schnell anhängig macht sagte man mir nix.

Der zweite Arzt meinte das man Antidepressiva einfach absetzten kann ( kein ausschleichen) wenn man keine Wirkung spürt . ( Nein,soll man nciht,laut Klinik!) Und wieso ich denn wegen psyschischer probs meine Schilddrüse untersucht haben will??

Dritter Arzt : Na wenn sie Depressionen haben verschreibe ich ihnen mal Diazepam, das ist ein sehr gutes altes Antidepressivum. (ebenfalls benzos und kein ad. arzt sah mich an dem tag das erste mal)    Vielleicht haben wir auhc einfach pech mit unseren Ärzten.

Du kannst deine Krankenkasse anrufen und diese für dich einen termin bei einem psychiater machen lassen oft geht es dann wesentlich schneller. https://www.verbraucherzentrale.de/facharzttermin

0

Hallo zusammen,

Ich wollte ihn euch noch mal sagen ich hatte mal Freunde gehabt, die mir auch gesagt haben wir sollen einfach das Leben nehmen soll. Zu 99% das Leben eines Menschen trifft man nur einmal die besten Freunde des Lebens und ich habe wahrscheinlich noch nicht getroffen weil die Freunde die ich hasse die haben mich nur verraten oder mich ausgenutzt.

Wenn das so ist, misst du dich deinen Freunden nicht anvertrauen. Es gibt immer Leute, die psychische Krankheiten nicht ernst nehmen, einfach weil sie es sich nicht vorstellen können. Wenn du das schon weißt, dann brauchst du das Thema meist gar nicht ansprechen. Aber trotzdem kannst du mit deinen Freunden was unternehmen, wenn du mal wieder eine Down-Phase hast, sind Menschen, die dich trotzdem aufmuntern bzw was mit dir unternehmen oft Gold wert. 

Und wie oben in meiner Antwort bereits erwähnt, solltest du dich wirklich an eine Beratungsstelle oder deinen Arzt wenden.

Alles Gute, du packst das :)

1
@xdesconocidax

Danke für deine Antwort habe mich gefreut sie zu lesen ich werde das durchziehen, und ich war vor kurzem beim Allgemeinarzt er hat mir eine Überweisung gegeben dass ich zu allen Psychiater gehen kann und er hat halt bewiesen dass ich eine Depression. ^^

0

Was möchtest Du wissen?