Depression: Denke immer mehr über Selbstmord nach?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ach so, du erhöhst die Dosis und wunderst dich dass es dir schlecht geht... Und dann denkst du an dein ach so sinnloses Leben, deine vertane Chance und wunderst dich dass du heulst... Man kann sich das Leben auch unnötig schwerer machen als es ist. 

Statt dich noch weiter runterzuziehen solltest du mal realisieren, dass du ALLE Chancen hast dein Leben zu ändern, und dass es allein an DIR liegt! Du hast eine Therapeutin, also bist du auf einem guten Weg, du brauchst nur Geduld und musst natürlich mitmachen und dich an ihre Anweisungen (Dosis...) halten, dann klappt das auch! Außerdem solltest du dir ein Hobby suchen um dich abzulenken! Und du solltest dich mit Freunden treffen, etwas unternehmen und einfach nur mal Spaß haben! 

Lass die Vergangenheit hinter dir und freue dich auf die Zukunft! Du kannst es schaffen, du musst es nur wollen! Positives Denken wäre angebracht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von killer211
10.02.2016, 20:58

Erstmal geht es mir nicht schlecht, weil ich die Dosis erhöht habe, sondern ich habe die Dosis erhöht, weil es mir schlecht geht. Wenn du glaubst, einem zu sagen man soll einfach mal positiv denken und es nur richtig wollen, wäre auch nur ansatzweise hilfreich, dann hast du offensichtlich nicht die geringste Ahnung von Depressionen. Wenn das funktionieren würde, gäbe es ja wohl kaum Leute die sich vor den Zug werfen. 

1

Huhu.

Mir geht es zur Zeit auch wieder sehr schlecht. Solche Phasen kommen und gehen bei Depressionen. Ich nehme allerdings auch keine Medikamente. Ich denke du solltest dir trotzdem einen Termin holen, auch wenn du den nicht so schnell wahrnehmen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

man erhöht ad auch nciht  mal eben selbständig,denn wenn es zu schnell erhöht wird, kann es genauc wie am Anfang beim einschlecihen zu einer Erstverschlimmerung kommen, so etwas sollte man immer mit dem Arzt besprechen.Ich würde dir raten dich erstmal krank schreiben zu lassen und einen Psychiater aufzusuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur nicht den Mut verlieren du schaffst das suche dir ein hobby zu dem du regelmäßig hingehst. Schwimmen eislaufen joggen krafttraining kickboxen usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der heutigen Zeit leiden immer mehr Menschen unter Depressionen. Das Leben ist nicht nur Sonnenschein, es gibt Menschen die haben alles und sind trotz alldem unglücklich, wiederum gibt es Menschen die bettelarm sind aber strotzen nur so von Herzenslust.

Wenn du ein gläubiger Mensch bist, kann ich Dir den Vers zitieren: "Und tötet nicht euch euer selbst". Take care

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von killer211
10.02.2016, 18:09

Ich bin Atheist.

0

Hey, lass den Kopf nicht hängen :) Ich war auch mal in so einer Phase. Mach alles Stück für Stück und nicht im großen und ganzen. Hör nebenbei deine Lieblingsmusik wenn das geht und unternehm was schönes. Mach Spaziergänge und ruhe dich aus.

Bei mir hat das geholfen

Liebe Grüße

Andrakasch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?