Depression. Alleine sein. Wie schaffe ich es, wieder mehr nach mir zu schauen / auf mich zu achten?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hier hilft nur Selbstdisziplin.

Es tut mir sehr leid für Dich, dass die Mutter Deines Sohnes schon nach so kurzer Zeit dann wohl doch nicht die Richtige war, aber heulen hat noch niemandem geholfen (sonst würde ich Tag und Nacht heulen).

Also: Schreib Dir Pläne: Was willst Du tun, wie willst Du es tun.

Denke immer daran: 90% aller Menschen sind dumm/oberflächlich, jeder interessiert sich im Grunde genommen nur und ausschliesslich für sich selbst.

Schreibe Dir eine Pro/Contra-Liste ICH: Was ist gut an Dir, was nicht? Pro: Treue, Liebe Contra: Zu vertrauensselig, zu sehr auf andere bedacht.

Sei rücksichtsloser. Zieh Deine Pläne konsequent durch, Du hast ja welche benannt:

1. Fitness: Mindestens 3 x pro Woche 30 Minuten, besser vier- oder fünfmal.

2. Suche keine Frau. Sie wird Dich finden. Sei misstrauisch und warte mindestens drei Monate, bevor "mehr" geht.

3. Suche aktiv nach einem neuen Arbeitsplatz. Stress im Job ist Hirn- und Herzinfarktrisiko Nummer EINS!!!!

4. Achte auf Deinen Körper: Kein Fastfood, nur Freitags und Samstags Alkohol (und auch nicht zu viel!) und vor allem:

5. Achte auf Deine Seele. Sie mag unsterblich sein, aber Du hast nur diese eine und die will gepflegt werden :) Es gab mal diesen Begriff Seelenhygiene...

Ich wünsche Dir alles Liebe und dass Du bald eine liebevolle Partnerin findest :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Sebastian1983,

das sind anscheinend gleich mehrere 'Baustellen': Job, keine Entspannung, Vernachlässigung von Interessen. Ich würde mit der Entspannung anfangen, wenn ich an Deiner Stelle wäre, weil dann die anderen Probleme leichter zu lösen sind. Okay?

Entspannungstechniken gibt es z. B. folgende: Autogenes Training (AT), Muskelentspannung, Meditation (z. B. Achtsamkeitsmeditation - Link:

Kurse gibt es unter anderem recht preisgünstig bei Volkshochschulen, Familienbildungsstätten oder auch in manchen Arzt-/Psychologischen Praxen. Manche Krankenkassen übernehmen die Kosten als Prävention.

Danach kannst Du aussuchen, ob Du als Nächstes das Thema Partnerschaft oder Job angehen möchtest, denn das hängt von Deinen Prioritäten ab: Wäre der Job in einer anderen Gegend (Sohn?), würde ich die Partnersuche danach angehen. Gehst Du die Partnersuche zuerst an, stellt sich die Frage, ob Du eine Fernbeziehung eingehen könntest.

Alle Gute

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehne mich nach eine schönen Partnerschaft. Ich sehe überall und in vielen Frauen oft gleich eine "Traumfrau" und verbinde das gleich mit Partnerschaft. Ich gehe alles nicht entspannt an.

Du erkennst den falschen Ansatz schon selber. Wenn man jemand kennenlernt, muss man sich Zeit nehmen und sich nicht jedesmal gleich eine Zukunft zusammen ausmalen.

Wenn es passt, dann ergibt sich das von alleine.

Ich lass mein eigenes Leben oft schleifen..

Dabei kann dir leider keiner helfen, aus dem "Loch" musst du dich quasi selber rausziehen.

Jeder kann mal eine Durchhängephase haben, aber aufstehen und ändern, das muss man selber bewerkstelligen.

Gegen Depressionen kann man was tun (mit dem Arzt reden), raus gehen unter Menschen (Handy und Internet aus) das musst du auch selber bewegen.

Suche dir ein Hobby, was dich ablenkt, es gibt für jeden etwas das er kann und was ihm liegt.

Bist du im Job nicht mehr glücklich, dann suche dir etwas, was dir wenigstens etwas Spaß macht und weiterhin Bewerbungen schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum einen: fühle dich mal gedrückt. Ich kenne das Alleinsein nur zu gut und ja, es ist nicht leid.

Nur mit deiner Einstellung "Leben nur schön mit Partnerin" wirst du niemals eine finden und wenn, dann nicht lange halten können. Frauen wollen Männer, die fest im Leben stehen und Hobbys haben. Nicht Waschlappen - pardon, aber ich glaube du brauchst solch harte Worte - die alleine scheinbar nicht klar kommen. Solltest du jemals wieder in einer Beziehung enden, dann wirst du sicherlich klammern, weil du dann die Angst hast, es könnte wieder so werden wie früher.

Ich war auch viele Jahre Single und das nicht sehr glücklich. Aber ich gebe dir einen Rat: lasse dich nicht hängen. Geh raus, verreise, hol dir einen Hund, melde dich im Sportverein an. Im wahren Leben lernt man Menschen kennen. Sei gut zu dir selbst und schaffe dir Rituale. Verwöhne dich selbst. Mit einem Glas Wein, einem guten Essen oder einem schönen Buch. Genieße, dass du dich nicht zerteilen musst, gehe mit Elan deinem Job nach.

Ich bin, als ich alleine war, viel verreist. Sowohl mit Freunden und sogar Paaren als auch komplett alleine. Das hat nicht nur meinen Horizont stark erweitert, sondern mich viel stärker gemacht.

Vergiss nicht: du hast nur ein Leben und das sollte nicht abhängig von einem Partner sein. Auch wenn das Leben zu zweit natürlich für die meisten Menschen schöner ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo lieber Sebastian1983

Erstmal gleich am Anfang, du bist nicht alleine damit damit das du eine schwere Trennung hinter dir hast, das haben bestimmt schon mehrere durchgemacht
Aber jetzt mal ein paar Tipps dazu:
1. Wenn du kein großes Umfeld hast, dann such die eines. Das klingt doof aber geh doch mal raus schau dich um geh mit ein paar Jungs aus deiner Arbeit aus oder sonstiges...
2.Geh regelmäßig deinen Sohn besuchen und spiel mit ihm, sodass er seinen Vater glücklich sieht. Mache auch mit deiner Exfrau Termine aus an dem du deinen Sohn ganz alleine für dich haben darfst.
3. Such dir einen Sport, auch dort findet man neue Freunde oder knüpft Kontakte, dass sollte dir auch helfen mal wieder raus zu kommen und Spaß zu haben

Und zum Schluss noch, mach dir nichts draus das eine Exfrau dich verlassen hat, du bist ein wundervoller Mensch, und den soll dein Sohn sehen
Lg Nina11102002

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erschaffst dir dein Problem dadurch, dass du hoffst, eine Frau könnte dich retten. Das kannst nur du. Such DEIN Glück nicht in äußeren Dingen, sondern in dir selber.

"Be someone, to be with someone."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?