Depression- kein verständnis?

15 Antworten

Die meisten denken ab zum Psychologen und damit ist das Thema gegessen. Kenne ich zu gut, meine Mutter und Lehrer behaupten das gleiche von mir, dabei bin ich seit einem Jahr in Therapie und mein Zustand hat sich nicht gebessert, man kann sich als gesunder nicht hineinversetzen, da es einem selber noch nie so ergangen ist. Ich denke sowas kann man ihnen nicht übel nehmen, als es mir damals besser ging könnte sich depressive Menschen auch nicht verstehen. Dazu fehlt bestimmt auch die Aufklärung, da das Thema nach meinem Gefühl kaum angesprochen oder meistens sogar gemieden wird.

Ich habe auch das Gefühl, dass es gemieden wird darüber zu sprechen.

0
@aloneisallweare

Deshalb fällt es auch vielen Menschen schwer sich Hilfe zu suchen, ich merke auch in der Schule, dass sich einige Leute darüber lustig machen, weil sie einfach nicht verstehen was in einem vorgeht bzw. wie man sich fühlt... 

0

Ja z.b wie in meinem Fall, man keine Kraft für den Tag aufbringt, schon total verunsichert in die schule geht und dann noch Sprüche bekommt a la "ach, auch mal da?" ist sogar ziemlich verletztend, gerade dann, wenn man irre mit sich gerungen hat um überhaupt aus dem Haus zu gehen..

1
@aloneisallweare

Meistens sind es auch noch Lehrer die es auf einen abgesehen haben und gleich mit einen miesen Spruch reißen. Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich mich kaum noch in die Schule traue aus Angst vor Sprüchen und die fehlende Kraft... Ich wünsche dir alles gute! 

1

bei mir auch, aber ich bin im letzten Jahr, wäre schlecht jetzt aufzugeben. schön dass es auch andere gibt denen es wie mir geht! finde es toll mal darüber zu "sprechen". Dankeschön, ich wünsche dir auch viel Erfolg! :-)

1
@aloneisallweare

Vielen Dank! Wenn du möchtest kannst du mich auch gerne anschreiben :) 

0
@aloneisallweare

Mir gehts genauso... Keiner hat verständniss für einen und reißen auch noch blöde sprüche. Keiner weiß wie ist mit Depressionen zu leben oder was sie überhaupt auslösen...

Ich hoffe für euch beide dass es euch bald besser geht, denn bei mir habe ich schon aufgegeben (haben schon seit 10 Jahren depressionen und bin 15).

0

Oh das tue ich gerne. Danke, das wünsche ich dir auch :)

0

Das "Problem" ist, dass Depressive natürlich Menschen brauchen, die Ihnen Rückhalt und Verständnis aufbringen, während gesunde Menschen ein Bestreben haben, sich nicht von anderen runterziehen zu lassen. 

So geht es mir eben auch. Ich bin ein in Mark und Kern positiver Mensch, alle meine Gedanken sind optimistisch und ich reagiere allergisch darauf, wenn mir jemand meine Zeit damit stehlen will, sich über Nonsense Gedanken zu machen. Damit sage ich auf keinen Fall, dass diese Probleme und Stimmungen für den Betroffenen nicht schlimm und gravieren sind, natürlich ist es das mit so einem krankhaften Zustand. Aber zwischen wochen- und monatelangen Depriphasen liegen halt noch Welten zu dem, was man mal kurz aus Freundschaft erträgt zB bei Liebeskummer oder so

Es gibt wohl viele Faktoren, welche dafür ausschlaggebend sind, ob man für eine Depression anfällig ist.

Wenn man total einsam auf der Welt ist und eigentlich keinen Grund hat, für jemand anderen zu leben, lebt man somit nur für sich alleine. Viele Menschen kommen damit wohl nicht gut zurecht, wohl oft die Feinfühligen und Sensiblen.

Wenn man beispielsweise an einer Krankheit leidet, ist man wohl anfälliger, eine Depression zu erleiden.

Also mir könnte das nur schwer passieren. Ich betreibe aktiv Sport und halte mich somit fit. Klar ist das nicht immer einfach, aber das Leben ist eben hart und da muß man halt durch. Dafür fühle ich mich dann voller Energie, einfach fitter. Sport gibt einem soviel zurück und in meinen Augen ist das auch die Antwort.

Ich kenne selbst viele die ein "Burnout" hatten. Die hatten das aber allesamt, damit sie ihren Krankenstand ewig lange ausnutzen konnten. Also menschlich eher charakterlos, wenn man ehrlich ist. 

Ich kann nur empfehlen, betreibe Sport. Jeden zweiten Tag gemütlich eine halbe Stunde laufen oder eine halbe Stunde am Heimtrainer radeln. Nach 3-4 Monaten bist ein anderer Mensch. Is so. :-)

Aber klar gibts auch Schicksalsschläge, welche einen total zurück werfen können. Sowas is dann öde. Wir sind eben im Grunde genommen nur Parasiten auf der Erde, nicht mehr. Jedes Tier ist mehr Wert, als wir Menschen. Genau so ist das. :-)

Ich denke übrigens, dass es viele Menschen gibt, welche sich in andere hinein versetzen können, sprich emphatisch veranlagt sind, the 6th sense, oder so, bla. Dennoch leben wir in einer Leistungsgesellschaft. So is das halt leider. :/

In der Tat hat mir meine Therapeutin geraten sport zu treiben, den Körper wieder richtig zu spüren und ein Gefühl für sich selbst zu bekommen. :-D

0
@aloneisallweare

Siehst! :-) Ich war zwar nie bei einer Therapeutin und hatte nie Depressionen, dennoch war ich jahrelang starker Raucher und kenne das eben, wenn man total energielos das ganze Wochenende über auf der Couch liegt, weil man zu geschlaucht für alles ist.

Wir leben eben in einer Gesellschaft, in welcher wir uns von selbst aus krank machen und krank machen lassen.

Okay, geraucht wurde auch schon früher, sogar viel stärkeres Zeug.

Somit sind sehr viele Menschen krank. Die meisten wissen das ja nicht einmal. Viele vegetieren dann nur herum, verleben ihr Leben total sinnlos, wenn man ehrlich ist.
Tja, diejenigen die sich unterbewusst doch mehr erwartet hätten, fallen dann in Depressionen. Das war jetzt nur als Beispiel gedacht. :-)

0

Versteh das gut, wie sowas anfängt weiss man am Ende schon gar nicht mehr. :-)

0

Schulstress -> Depression

Hallo liebe Community,

in Rheinland-Pfalz beginnt nächste Woche Montag wieder die Schule, ich komme in die 9. Klasse und gehe auf ein Gymnasium. Mein Problem ist, dass ich durch den Schulalltag, den Stress und allem drum und dran depressive Verstimmungen oder gar Depressionen bekomme, welche dann auch zu teils sehr schlimmen Gedanken führen...

Da ich in der Schule kaum Freunde habe, oder eben keine, auf die ich zählen und ihnen alles erzählen kann, bin ich dementsprechend alleine damit. Ich weiß also nicht, wie ich den kommenden Schulalltag überleben soll ohne komplett durchzudrehen.

Ja, ich weiß, alle Schüler müssen da durch und haben Stress und so weiter, aber es führt eben nicht bei allen zu Depressionen, deswegen bitte ich um Verständnis, ich bin wenn es darum geht mit Stress umzugehen sehr sensibel und komme nicht damit klar.

Habt ihr vielleicht ein paar "Überlebenstipps", wenn es um Schule und den damit zusammenhängenden Stress geht?

Ich bedanke mich jetzt schon für eure Antworten.

...zur Frage

Warum sagt man, dass die CDU einen Linksruck gemacht hat?

Hallo liebes Team,

mich würde mal sehr interessieren, warum viele heute behaupten, dass die CDU einen Linksruck gemacht haben soll. Die CDU ist auch heute alles andere als links. Meiner Ansicht nach macht diese Partei ausschließlich Lobbypolitik für die Reichen und Großkonzerne zum Nachteil der Interessen der Normalbevölkerung, insbesondere der kleinen Leute, Arbeiter, Angestellte und Kleinunternehmer. Unter dieser neoliberalen Politik werden die Armen ärmer und die Reichen reicher. Sie lässt mit ihrer Politik zu, dass alles immer teurer wird. Für Umwelt und Gesundheit setzt sie sich ebenfalls nicht ein. Man braucht hier nur mal an die unverantwortliche Entscheidung von Klöckner über die Verlängerung der Zulassung von Glyphosat nachdenken.

Die CDU hat in keinster Weise einen Linksruck gemacht. Mich würde mal Eure Meinung hierzu interessieren. Warum sagt man, dass die CDU einen Linksruck gemacht haben soll? Wo seht Ihr einen oder auch nur irgendeinen Ansatz von einem Linksruck. Für mich sieht linke Politik komplett anders aus. Linke Politik ist übrigens auch religionskritisch, was man von CDU in keinster Weise behaupten kann.

Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?