Depression erklãrung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Eine Depression ist eine psychische Krankheit.

Die Symptome von Depressionen sind vielfältig. Von Antriebs- und Interessenslosigkeit über Inappetenz bis zu Suizidgedanken oder -versuchen. Je nachdem, wie viele und vor allem welche Symptome vorhanden sind, spricht man von einer leichten, mittelschweren oder schweren Depression.

Die Ursachen von Depressionen sind ebenso vielfältig und oft gar nicht so wirklich definierbar. Meist sind es psychosoziale Faktoren wie Mobbing, Überforderung oder der Mangel an positiven Reaktionen, manchmal aber auch körperliche Ursachen wie ein Eisen- oder Vitamin D-Mangel oder eine Schilddrüsenunterfunktion. Folgend daraus ist dann ein Mangel an bestimmten Botenstoffen im Gehirn - wie Serotonin, Dopamin oder Noradrenalin.

Psychische Störungen sind zwar soweit erforscht, dass man sie therapieren und teilweise auch heilen kann, aber die Gründe und Ursachen sind weiterhin nicht vollständig geklärt.

Es gibt diverse Erklärungsmodelle und psychologische Theorien über die Entstehung von Depressionen wie die Lewinsohns Depressionstheorie oder auch das Kognitionsmodell von Aaron Beck.

Schlussendlich bleibt zu sagen, dass die psychischen Gründe für Depressionen vermutlich meist das frühkindliche Verhalten des Betroffenen selbst oder dessen Umfeld sind.

LG Willibergi

Stimme dem Vorredner zu.. es ist weitaus mehr als nur ein "Gefühl". Klar geht es auch viel um Gefühle - man ist mehr als nur traurig, hat Selbstzweifel, hasst sich vielleicht sogar, hat keinen Antrieb, wenig Selbstbewusstsein oftmals usw. - dennoch ist mehr als nur ein Gefühl. Es ist eine psychische Krankheit, die man wie so oft bei anderen Krankheiten nicht sofort bemerkt. Depression beginnt oft schleichend, mal meint man es wäre noch alles okay mit einem und dann sieht man sich um und steckt schon mitten drin, so ungefähr :'s

"Wo" wird es ausgelöst, ist die falsche Antwort.
Eher wohl "wie".. ^^
Du kannst depressiv werden, wenn du ein Trauma bzw. einschneidende Lebenserreignisse erlebst (ein schlimmes Erlebnis wie jemand stirbt, Autounfall und du bist querschnittsgelähmt, plötzliche Arbeitslosigkeit mit der du nicht klarkommst, ...). Aber du kannst auch ohne wirklich sichtbaren Grund depressiv werden. Oftmals spielen viele Faktoren eine Rolle und manches hat man verdrängt.

Für weiteres verweise ich aber nun wirklich auf Google.
Die Krankheit ist so umfangreich, dass ich Bücher darüber schreiben könnte!

Depression ist eine Krankheit, deren Ursache ein Psychologe rausfinden sollte, sie können tief verwurzelt sein. Google gibt paar gute Infos und Erfahrungsberichte.

Depression ist eine Krankheit, kein "Gefühl". Google erklärt Dir Weiteres darüber.

Depression ist eigentlich eher eine "Krankheit" aber auch ein
Zustand psychischer Niedergeschlagenheit. Depressionen werden auch mal Bournout genannt, also, dass man überfordert ist. Es kann auch von "Angstzuständen" oder zuviel "Stress" kommen. Man sollte eine Therapie anfangen oder mit jemanden darüber reden, wenn man es oder wenn es andere gemerkt haben.

Ganz genau weiß ich das nicht wirklich.

TheTrueSherlock 03.07.2017, 20:06

Nein! Burn-out wird noch Erschöpfungsdepression genannt. Es wird häufig von einer Depression begleitet, ist aber nicht das selbe.

0
FloraHD 03.07.2017, 20:12
@TheTrueSherlock

Das weiß ich, aber manchmal wird das "ähnlich" gesehen, ich selber weiß, dass man es nicht wirkich gleich nehmen kann.

1
TheTrueSherlock 03.07.2017, 20:21
@FloraHD

Dann schreib es doch bitte so hin, bevor jemand glaubt es wäre das gleiche :)

1

ausweglosigkeit


Was möchtest Du wissen?