Depersonalisation - wie lange?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alkohol macht es definitiv schlimmer. Obwohl ich nur wenige Depersonalisationserlebnisse hatte habe ich mit dem kleinen Bruder Derealisation fast täglich eine Verabredung. Man muss sagen, ich gehe zur Zeit zum Jugendpsychiater der auch noch keine Ahnung hat was ich habe, außer einem Verdacht auf Depression. Wenn das Gefühl immer wieder verschwindet musst du dir keine Sorgen machen. Die DP ist ein Schutzschild gegen Stress und schmerzliche Erfahrungen, bei mir wurde sie schwächer wann immer ich schlechte Erfahrungen wachgerufen habe und SOFORT rausgelassen habe (In die Bettdecke schlagen, Krafttraining). Was bei mir funktioniert muss bei dir noch lange nicht funktionieren, aber ein Versuch wäre es wert. Dennoch langsam angehen bevor du deine Psyche überforderst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) keine Sorge Lolita1515 ... Das selbe habe ich auch , deshalb habe ich mit meiner Mutter geredet. Ich weiß genau wie sich das anfühlt! Das kann Stress Schlaflosigkeit und vieles mehr sein , zb. Auch eine Depression , was ich aber stark bezweifle ! Das ist ganz normal in der Pubertät , du siehst ja selbst wie viele das haben ! ... Das fühlt sich manchmal so an als würden die Worte ungewollt vollautomatisch aus dem Mund kommen , und wenn man eben noch geredet hat ist es einige Minuten oder sogar Sekunden später so distanziert oder ähnliches , ab und zu hat man auch konzentrationsschwächen , und man kommt sich vor als ob man nur in den Gedanken leben würde und selber nur das Bild ist was man sieht , aber nicht der Körper indem man eigentlich ist. Ich habe selber noch keinen Weg gefunden das loszuwerden , aber bin voller Hoffnung :) liebe Grüße von mir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Als Auslöser einzelner Depersonalisationserlebnisse oder -phasen gelten extrem stressauslösende und lebensbedrohende Erlebnisse (wie z. B. ein Autounfall). Ferner kommen auch Substanzmissbrauch (z. B. Cannabis, Ecstasy, Alkohol), bestimmte Vergiftungen, emotionale Vernachlässigung, Adoleszenz, Prämenstruelles Syndrom sowie Schlafmangel in Betracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Depersonalisation#Ursachen_und_Ausl.C3.B6ser

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?