Deogenhändler als pilot?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

"... weil man wird am flughafen ja nicht kontrolliert" 

Aha, wusste ich gar nicht. Wer immer diesen Schwachsinn erzählt hat, ist ein Angeber oder hat keinen Plan oder lügt - oder alles drei zusammen. 

Natürlich werden die Crews auch kontrolliert, sogar strenger als die Paxe; eben aus dem Grund, dass die Staaten wissen, was die Crews so alles einschleppen könnten (Drogen, Waffen, Antiquitäten, Kunstwerke, verbotene Tiere). 

Es steht Dir aber frei, mit einer PPL und einer eigenen Maschine Drogen zu schmuggeln inkl. des Todesrisikos bei Nichterfüllung der Quote. 

Aber lebend in ein brennendes Ölfass gesteckt zu werden (was die Drogenkartelle in Mexiko gerne machen), um als Fackel den geheimen Landestreifen zu erleuchten, halte ich persönlich jetzt nicht für erstrebenswert. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt, würde sich aber kaum lohnen, da man als einzelne Person nur wenig transportieren kann. Über Häfen und Flughäfen kommen Drogen tonnenweise, da machen die 20kg die du als Pilot mitnimmst keinen Unterschied. Außerdem hat man ein enormes Risiko.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch Piloten werden kontrolliert am Flughafen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Crew wird auch kontrolliert, keine Angst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die werden auch kontrolliert, ist kein Freifahrtschein als Pilot, wie viele Leute denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Piloten werden auf jeden Fall kontrolliert, woher hast du denn bitte solch eine Information dass diese nicht kontrolliert werden?

Lg, Victor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Großteil Drogen wird in die USA auf dem Luftweg mit Privatmaschinen eingeschmuggelt.

Also mach Deine PPL und laß Dich von einem Händler in Medellin anheuern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?