Deo 8x4, wo kommt der Name her?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Aus dem Link (siehe andere Antworten):

"Die Beiersdorf AG entwickelte 1951 ein Deodorant, welches speziell das Wachstum der schweißzersetzenden Bakterien hemmte. Die Neuentwicklung gelang vor allen Dingen durch den Wirkstoff Hexachloridhydroxydiphenylmethan.

Intern wurde die Substanz als „B32“ (nach den 32 Buchstaben der Wirksubstanz) bezeichnet. Auf dieses Kürzel stieß der damalige Werbeleiter Juan Gregorio Clausen, der sich für den Relaunch der Nivea einsetzte, als er nach einem griffigen Produktnamen für das neue Deodorant suchte. So entstand daraus der Name „8x4“, der als Markenzeichen eingetragen wurde."

Aber wieso wandelte der Werbeleiter die Zahl 32 in "8x4" um und wieso wurde dies als griffig oder erfolgversprechend angesehen?

Eine These ist, dass ein Tag (24 h) in Phasen zu 6 oder 8 Stunden zerlegt werden kann. Allerdings sind es 6 x 4 oder 8 x 3 Stunden, die zusammen 24 Stunden ergeben. Häufig wird ja für Deos mit einer Wirkdauer von 24 oder 48 Stunden geworben.

Wenn das Deo dann "8x4" heißt, fängt der Verbraucher an zu grübeln, warum nur das so ist. 8 x 4 ergibt doch gar nicht 24???

Durch dieses Hin- und Hergrübeln bleibt der Markenname garantiert im Gedächtnis haften. Außerdem braucht man nicht so viele Zeichen um ihn auszuschreiben, sondern nur 3 Stück.

Hexachloridhydroxydiphenylmethan = 32 Buchstaben. Wo nachzulesen? Siehe die Links anderer User...

Was möchtest Du wissen?