Denunzierung durch JA.... Was soll ich nun tun?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Konsultiere einen Anwalt. Das ist ein schwerwiegender Vorwurf!

Lege eine Bestätigung der Uniklinik vor, in der steht, dass dein Kind einwandfrei hören kann und verlange von ihr eine Stellungnahme und Bestätigung zu dem Schreiben. Damit hast du ja dann den Erweis erbracht, dass keine Kindeswohlgefährdung vorliegt. Zumindest nicht in dem Bereich, in dem sie dir das vorgeworfen hat und wohl auch nicht in anderen Bereichen.

DarkDevil1911 30.09.2011, 10:17

Sie wirft mir ja auch vor, ich würde meinem Kind zu viel Milch geben, ihm keinen vernünftigen Tagesrythmus bieten, etc. Nur habe ich diese nicht schriftlich, sondern äusserte sie dieses nur in einem Gespräch.

0
DarkDevil1911 30.09.2011, 10:27
@Haarerauf

verrate mir mal , welche Eltern genau PRÜFEN wieviel Milch ihr Kind(2) täglich trinkt

meines trinkt max. 500ml am Tag!!!!!

0
obihoernchen 30.09.2011, 10:53
@DarkDevil1911

ich denke mal, es geht eher darum, dass sie annimmt, dass das Kind aus Bequemlichkeit nur die Milch bekommt, oder fast ausschließlich nur Milch. Du musst in deiner Umgebung wohl eine undichte Stelle haben, die es ans Jugendamt weitergeleitet hat, nehme ich mal an. Es müssen ja auch noch mehr Dinge "vorgefallen sein"

0
obihoernchen 30.09.2011, 11:05
@obihoernchen

Im Übrigen gehöre ich wahrscheinlich zu den bekloppten Eltern, die genau wissen, wieviel die Kleinen trinken und das bei allen Beiden (8 Monate und das andere bald 2 Jahre). Der Große trinkt gar keine Milch mehr und der Kleine nur noch 1-2 mal 250 ml. Der isst nämlich auch schon richtig mit. Außerdem bekommst du solche Fragen immer wieder gestellt. Sei es beim Kinderarzt, oder in der Klinik! Wir waren mit unseren Kleinen öfters in der Uniklinik (wegen Kopfverformung und Krampfanfällen) und wir wurden jedesmal danach gefragt. Ich frage mich mittlerweile, ob nicht jemand von der Klinik etwas weitergegeben hat und dann wird dies kaum ohne Grund sein. Die beim Jugendamt dürfen dir ja auch gar nicht sagen, wer sie benachrichtigt hat.

0

Den Untersuchungsbeleg vorlegen.

DarkDevil1911 30.09.2011, 10:16

den bekomme ich erst in den nächsten 2-4 Wochen, da die Untersuchung in der Klinik vorgestern war.

0

Hoppla ?!

Meine Kinder haben ständig blaue Flecken und Schürfwunden ( gehabt )

und auch schon mal ein blaues Auge, ein gebrochenes Schlüsselbein , und noch so einiges .....

Zu dieser Zeit waren wir auch das ein oder andere Mal auf dem JA, bzw , ein Mitarbeiter von dort war ein, zwei Mal bei uns.

Aber niemals wurde mir unterstellt, oder auch nur angedeutet, das ich meine Kinder wohl selbst misshandelt hätte !!!!!

Meine erste Frage beim Durchlesen Deiner frage : Wie kommt das JA zu einer solche Annahmen ?????

DarkDevil1911 30.09.2011, 10:25

tja wir hatten von Geburt an das JA im Haus, da die Schwägerin meines Lebensgefährten dem JA gegenüber tel. geäussert hat, bei uns läge ein Kind in der Wohnung, das verhungern, verdursten und verwahrlosen würde. Zu diesem Zeitpunkt lag ich aber noch in der Entbindungsklinik. Freitags wurde ich dann mit unserem Kind entlassen und Montags stand um 9 Uhr früh das Ja in der Tür. Dazu sei gesagt, dass wir erst 1 Woche vor der Geburt in die Wohnung gezogen waren und die ganzen vollen Kartons noch in der Wohnung waren. Seit dem Tag an hatten wir dann eine SPFH-Kraft, die sämtliche Aussagen von Ärzten falsch an das JA weiterergegeben hat. Also STREß pur! Zum Jahreswechsel (10/11) wechselte dann auch noch der zuständige Sacharbeiter und die "Neue" macht nur noch stress! Das geht nun schon10 Monate so und ich weiß einfach nicht mehr, was ich tun soll.

0
Haarerauf 01.10.2011, 10:18
@DarkDevil1911

Ihr habt seit neun Monaten Dauerstress mit dem JA , obwohl sogar zwischendurch ein Wechsel des "Ansprechpartners" geschah ??!

Hmmm ,

... eine SPFH-Kraft, die sämtliche Aussagen von Ärzten falsch an das JA weiterergegeben hat

aha, so so ...

0

eine sehr undurchsichtige Geschichte. wenig glaubhaft

Was möchtest Du wissen?