Denotat bzw. Konnotat

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit Wörtern verweist man auf etwas, das ist ihre Referenz. Nimm etwa Hund, Köter, Töle.. Die gemeinsame Bedeutung dieser Wörter (referenzielle Bedeutung) ist das Denotat oder Denotation, hier : eine Tierart. Bei Mund, Schnauze, Fresse wäre das Denotat :Körperteil im Gesicht. Konnotat (Konnotation) sind Nebenbedeutungen dieser Wörter, die das sprechende Subjekt gewissermaßen "mitdenkt". Wenn ein Hund dich die ganze Nacht durch Bellen geärgert hat, wirst du morgens wohl sagen: Die Töle hat die ganze Nacht meine Ruhe gestört, dh., du bringst deine Ärger mit in dieses Wort hinein. Konnotationen sind also etwas sehr Subjektives beim Sprechen, Gefühle kommen darin zum Ausdruck.

Bestes Beispiel: Putze

Sie ist eine Reinigungskraft (Denotat), wird sie jedoch so bezeichnet, erhält sie eine negative Mitbedeutung (Konnotaion).

Was möchtest Du wissen?