Denkt noch jemand, dass man den Führerschein vereinfachen kann?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Nein, das sehe ich gar nicht so. 100%
Ich enthalte mich. 0%
Ja, das stimmt. 0%

7 Antworten

Nein, das sehe ich gar nicht so.

du machst witze. unser führerscheinsystem ist so ausgelegt, dass nahezu jeder trottel zumindest die b-klasse erwerben kann. natürlich ist das volkswirtschaftlich wichtig, weil dadurch die arbeitnehmer mobil sind und flexibel ihre arbeitsplätze erreichen. ausserdem benötigen wir alle als autokäufer. unsere volkswirtschaft hängt immer noch stark vom automobil und dessen folgen ab. deshalb haben wir ein verkehrsrecht, dass nahezu jedem das fahren ermöglicht, gleichzeitig jedoch so ausgelegt ist, dass der geschicktere auf den ungeschickten aufpassen muss. dieses system hat sich über jahrzehnte bewährt.

in wahrheit ist fahren ein handwerk und da hast du in d üblicherweise 3 jahre ausbildung. jedem dürfte dabei auch klar sein, dass nicht jeder jedes handwerk kann. die tatsache, dass jemand intelligent genug ist arzt, jurist oder ingenieur zu werden, heisst noch lange nicht, dass er alternativ metzger, zimmermann, installateur werden könnte. nur fahrer kann jeder werden. das liegt jedoch einzig an den geringen anforderungen, die sich damit begnügen, dass jemand irgendwie halbwegs verkehrssicher durch den verkehr kommt ohne zu verunfallen. würdest du die anforderungen für einen zimmermann z.b. darauf reduzieren, dass es ihm lediglich gelingen muss 3 nine inch nails (230er nägel) ohne sich zu verletzen in einen balken zu treiben, dann könnte der grösste teil unserer mitbürger zimmermann werden.

aber eines sehe ich: die ganzen prüfungsverschärfungen der letzten jahre haben nicht zu einer verbesserung der ausbildung geführt, sondern lediglich zu höherem aufwand und höheren kosten, die allein den fahrschulen zu gute kommen. im prinzip ist das alles abm für fahrlehrer. in dem mass, in dem immer weniger junge menschen nachwachsen, werden die übrigen stärker geschröpft. natürlich ist irgendwann damit auch schluss, weil niemand unbegrenzt geld hat. aber die nächste zeit dürfte das noch funktionieren. denkbar wäre ein stufenführerschein für b oder eine ausweitung des stufenführerscheins bei a: a1, a2, a3,..., an, a.

Nein, das sehe ich gar nicht so.

Wir haben so viele intelligente Menschen in Deutschland.

Ja noch, aber meines Erachtens nimm deren Zahl inzwischen viel schneller ab als unsere Bevölkerung schrumpft... :P

U. a. die digitale Verblödung. Z.B.: zunehmend die Zahl derer, bei denen das Letzte was sie in ihrem Leben taten, das daddeln auf ihrem Smartphone war - dann kam die Straßenbahn... xD

Und: scheinbar finden so manche ohne Navi nicht mal mehr den Weg zum eigenen Sch..eißhaus. :P

Fazit: für eine Vereinfachung bin ich garantiert nicht, eher für das Gegenteil! Denn was bei uns inzwischen an Chaoten, Nieten & Co. auf den Straßen rumsemmelt - da fliegt einem glatt das Blech weg.

Klar, Fehler macht jeder einmal, wir sind Menschen da ist das normal - aber viele sehen ihre Fehler gar nicht mehr ein bzw. denken, trotz mehrfacher Belehrung eines Besseren durch wirkliche Fachleute, die Gesetze, etc., sie wären im Recht ►Rechtsirrtum.

Nein, das sehe ich gar nicht so.

In wiefern denn vereinfachen ... ?

Der Theorieteil ist notwendig, um sich im Straßenverkehr in Deutschland im Schildermeer zurecht zu finden.

Der praktische Teil ist notwendig, damit weitestgehend sichergestellt ist, dass der Anfänger andere Leute nicht über den Haufen fährt.

Kommentar von Schraube711
17.03.2016, 22:56

AM und A1 zusammenfassen, keine praktische Prüfung bei Aufstieg von A2 auf A, weil Fahrpraxis vorhanden ist, B, C und C1 zusammenfassen und für C,C1 maximal ein paar Praxisstunden als Pflicht. BE streichen, weil ein einachsiger Anhänger mit 750kg in der Praxis mit einem 3,5t-Anhängier kaum einen Unterschied macht. 

Ein paar Anpassungen in der Schulung und man kann seine Zeit mit sinnvolleren Dingen verbringen. Auto und Motorrad fahren ist wohl keine Kunst und man sollte sich nach oben statt unten orientieren. 

0

Das Führerscheinsystem ist doch nicht schwer ? Alles gut so wie es ist !

Nein, das sehe ich gar nicht so.

Kann man mit Sicherheit vereinfachen, ist aber nicht nötig. Wofür auch.

Und wieso sollte das ein Vertrauensbeweis in den Nachwuchs darstellen? Und wieso sollte der überhaupt nötig sein?

Vereinfachung des Führerscheinsystems JA

Hat aber mit vertrauen und Intelligenz nichts zu tun.

Nein, das sehe ich gar nicht so.

Welche nicht vorhandene Schwierigkeit willst du denn noch vereinfachen ?

Was möchtest Du wissen?