Denkt man in der Sprache auf die man wechselt?

10 Antworten

Hey :)

Also meine Muttersprache ist Deutsch, aber ich habe sehr früh angefangen Englisch zu lernen und spreche die Sprache auch sehr gut. Ich denke auf Deutsch und Englisch. Was ich auch sehr interessant finde ist, dass ich bis zu meinem 8. Lebensjahr eigentlich nur tiefstes Bayrisch und kaum Hochdeutsch sprechen konnte und ich kann mich erinnern, dass ich früher auch auf bayerisch gedacht und geträumt habe. Seit ich ca. 10 bin kommt das aber so gut wie gar nicht mehr vor, weil mein Umfeld einfach vom Hochdeutschen geprägt ist. Ich spreche nur mit meinen Eltern noch bayerisch. Das läuft alles unbewusst ab und ich schätze es hängt stark damit zusammen, von welcher Sprache dein Umfeld geprägt ist. Ich schaue zum Beispiel ausschließlich englische Videos und Serien und lese englisch-sprachige Bücher, weshalb Englisch in meinem Alltag immer präsent ist. Deshalb denke ich vermutlich auch viel auf Englisch.

LG :)

Nur mal eine persönliche Frage, weil ich es faszinierend finde zu beobachten: mein Vater kommt aus Rheinland-Pfalz, lebt aber seit über 35 Jahren in Norddeutschland und bis auf zwei, drei kleine Wörter, die er immer noch anders benutzt, hört man halt absolut nicht, woher er ursprünglich kommt - aber sobald er mit meiner Oma redet, oder in der Pfalz ist, oder einen Touri aus der Gegend in Norddeutschland trifft, kann der sofort, ohne irgendwelche Probleme umschalten, ich denke für ihn ist das Prinzip sowas wie Zweisprachigkeit.

Geht es dir genauso? Kannst du auch sofort umschalten?

1
@guitschee

Das geht mir genauso. Und passiert komplett automatisch und unbewusst. Häufiger ist es so, dass ich mich im Gespräch mit einem Bayern und einem Hochdeutschen befinde. Komplett automatisch switche ich da ständig zwischen den beiden Sprachen hin und her ohne, dass ich das möchte. Das kann sogar innerhalb eines Satzes passieren. Wenn der erste Teil mehr an den Hochdeutschen gerichtet ist, sage ich den auf reinstem Hochdeutsch und sollte der Rest des Satzes eher den Bayern betreffen rutscht der auf tiefstem Bayerisch raus. Mir ist das total peinlich, weil ich Angst habe, jemanden damit zu beleidigen und es ist ja irgendwie auch echt blöd. Aber ich kann das nicht verhindern. Die 2 “Sprachen” sind einfach komplett gleichwertig in meinem Gehirn verankert^^

1
@AphroditeDaphne

Also mal abgesehen, dass ich als Norddeutsche natürlich jede Menge Vorurteile gegen Bayern und deren Sprache hege (und pflege ;)), ich fände das faszinierend und irgendwie auch cool.

0
@guitschee

Das ist in Ordnung..beruht auf Gegenseitigkeit schätze ich😂 Obwohl ich das ehrlich gesagt alles Quatsch finde. Leben und leben lassen. Im Endeffekt sind wir alle nur irgendwelche Menschen. Aber ich finds echt lustig, welch krasse Auswirkung deine Herkunft und das Umfeld, in das du rein geboren wirst auf dein Leben hat...schon verrückt irgendwie. LG :)

1
@AphroditeDaphne

Also wenn ich ehrlich wäre - selbstverständlich sind diese Vorurteile Quatsch und in der Realität beeinflussen sie mich auch kaum, schätze ich, aber ich mag die einfach - ein paar Vorurteile will ich einfach behalten und die gegen die Bayern gehören da definitiv zu :D.

LG zurück.

0
@guitschee

Das ist bei uns ganz genauso. Bayern sind schon stolze Menschen. Ich kann uns ehrlich gesagt manchmal selbst nicht ernst nehmen. 😂 Ich habe das Gefühl, viele Bayern wollen diese Vorurteile auch gezielt provozieren und unterstreichen.

1
@AphroditeDaphne

Das heißt, wenn wir uns wirklich über euch erheben wollten, dürften wir euch nicht mehr mit Vorurteilen begegnen, weil ihr das provoziert? Wir tun also nur, was die Bayern wollen? Verdammt...

0

Mein papa redet immer Dialekt und ich habe ihn mal gefragt, ob er auf Dialekt oder hochdeutsch denkt. Er meinte auf Hochdeutsch. Das hat mich sehr verwundert, da er ja zwar immer mit Hochdeutsch konfrontiert ist, es ja auch einwandfrei versteht, aber selbst nie spricht und wenn muss er sich Mühe geben. Kommt das dann daher, dass er immer auf hochdeutsch denkt, weil er rund um die Uhr von den Medien etc mit Hochdeutsch konfrontiert wird? Aber warum spricht er es dann nicht perfekt, wenn er es ja so denken kann? Vlt ist es dann im Kopf auch nicht perfekt? Er redet halt nie hochdeutsch, nur Dialekt. Und wenn, klingt es gekünstelt. Finde es einfach sehr spannend, weil ich von einigen Leuten, die Dialekt sprechen gehört habe, dass sie immer auf hochdeutsch denken. Meine Mutter hingegen denkt auf Dialekt.

0

Das eigentliche Denken findet nicht auf der Ebene der Einzelsprache statt.

Wer eine Fremdsprache noch nicht voll beherrscht, wird im Kopf in seiner Muttersprache vorformulieren, schnell überprüfen, ob er wenigstens die Vokabeln für den Anfang des Satzes weiß, den er formulieren will, und dann mit einer Übersetzung in der Fremdsprache beim Sprechen beginnen.

Beherrschung bdeutet, dass man die Fremdsprache spricht, ohne im Kopf vorher vorzuübersetzen. Wenn dann der Wortschatz noch zu klein ist, kann es einem passieren, dass man einige Dinge nur deshalb sagt, weil man sie in der Fremdsprache gut ausdrücken kann. Die Sprache entführt einen sozusagen. Auch das darf nicht mit "Denken in der Sprache" verwechselt werden.

Ob man vorübersetzt, kann man auch so kontrollieren, dass man überprüft, ob sich der fremde Satz 1:1 in die Muttersprache übersetzen lässt. Falls ja, hat man wahrscheinlich vorübersetzt.

Allenfalls bestimmt die Sprache noch bestimmte Ausdrucksweisen, bestimmte Strukturen einer längeren Äußerung, usw. Es ist schwer festzulegen, ab wann man dann wirklich vom "Denken in dieser Sprache" sprechen kann.

Ich bin geborener Deutscher.

Gaming seit ich 8 bin. -> Bevor die Schule mir beibrachte, wie Englisch geht, habe ich schon manche Vokabeln dank Gaming gekannt (Optionen -> Options, etc. Ausprobieren halt)

Seit ich 14 bin, habe ich dann angefangen, Anime zu schauen (Jap Dub, Eng Sub) -> das 3 Jahre -> Nun bei 55.5 Tage Material

Seit ich 15 bin, bin ich auf Reddit unterwegs. Browse mindestens die ersten 5 Seiten (125 Artikel) und /r/worldnews und /r/de

Seit ich 16 bin, schaue ich englische Serien wie Black Mirror oder Game of Thrones

Seit ich 17 bin, höre ich BBC 4 und lese die New York Times

Wir mussten die mündliche Prüfung in Englisch machen in der 10. Klasse, weshalb ich manchmal in Englisch gedacht habe. 5 Monate später und ich habe manchmal ohne 'nachzudenken' Englisch gedacht. (z.B. 'Know your place' oder 'Too close!'') (Im Bus, haha)

"F***" sagt aber der ein oder andere Jugendliche schon seit dem er 14 ist in meiner Klasse, seit 1 Jahr kam bei mir auch "S***" hinzu.

Natürlich weiß ich die anderen Schimpfwörter auch. Bin mittlerweile C1+ Niveau in Leseverstehen, C2 Niveau in Hörverstehen.

Als wir Tabu gespielt haben, sind mir nur laute englische Begriffe eingefallen. z.B. serendipity oder 'indoctrination'. Zum Glück gibt es das auch im Deutschen (indoktrination)

Auch bin ich in manchen Bereichen besser in Englisch informiert. Das wäre z.B. der Iran deal (denuclearization) oder mentale Krankheiten (OCD)

Ich habe im Englischunterricht, seit ich das fließend konnte (ich denke, das war so Oberstufe) bereits englisch gedacht, zumal wir zum Teil rein englischen Unterricht hatten. Ich habe viele englische Bücher gelesen, ohne jede Übersetzung und hab auch teilweise englisch geträumt.

Viele Klassenkameraden haben auch da immer noch alles übersetzt, um es zu verstehen, das habe ich da nie mehr gemacht.

Und es schaltet in mir automatisch um, wenn ich wieder ein englisch sprachiges Buch lese.

ist ähnlich wie mit Dialekt. Hatte länger in Berlin gelebt und sehr berlinert (fand ich auch cool!). Wieder zu Hause, war das nach kurzer Zeit wieder weg.

Also meine Muttersprache ist deutsch, deswegen, spreche, denke und träume ich meistens auch auf Deutsch.

Mir ist es aber durchaus schon passiert, dass, wenn ich lange Zeit einen englischen Text gelesen habe, ich automatisch über diesen Text dann englisch nachdenke. Deswegen fällt es mir dann auch manchmal schwer, diesen Text und meine Gedanken auf Deutsch zu übersetzen, ich weiß dann zwar, was er bedeutet, was ich sagen will - aber ich weiß es auf englisch - ist ein bisschen schwer zu beschreiben, dieses Phänomen, ich hoffe ihr könnt es ein bisschen wenigstens nachvollziehen.

Zusätzlich dazu: manche Sachen lassen sich auf englisch einfach auch viel besser sagen (deutsch ist eine relativ komplexe aber gleichzeitig wenig präzise Sprache :(), denn auf deutsch - deswegen denke ich die durchaus auch mal auf englisch - meine Gedanken sind also, abhängig davon, was ich gerade tue durchaus manchmal zwei sprachig ;) - sofern meine Gedanken auch wirklich Worte beinhalten, die dritte Sprache ist nämlich ohne Worte nur Bilder, Gefühle, Gesten ect ;).

So, was mir passiert, wenn ich zum Einschlafen einen englischen Roman oder eine englische Serie sehe (was vorkommt, wenn ich auf die deutsche Übersetzung nicht warten will, oder sie einfach furchtbar ist - gibt gerade bei Seiren Synchros die ich mir nicht antun kann...), oder ich im Urlaub bin und dort schon eine ganze Weile englisch denke und spreche, dann träume ich durchaus auch schon mal auf englisch.

Deswegen fällt es mir dann auch manchmal schwer, diesen Text und meine Gedanken auf Deutsch zu übersetzen, ich weiß dann zwar, was er bedeutet, was ich sagen will - aber ich weiß es auf englisch

Oh, ja! Das kenne ich auch. Mein Vater nutzt Kodi und bekommt ab und zu Meldungen auf englisch angezeigt. Mein Vater ist praktisch von der alten Schule und spricht sehr wenig englisch und fragt mich, was da steht.

Ich lese es mir durch, verstehe es aber kann es nicht direkt übersetzen. "Ja, irgendwas mit Spendengeldern". Ist wirklich eine merkwürdige Sache

1
@Dultus

Oh ja, wobei gerade im Technikbereich gibt es dann ja noch mal andere Probleme, meine Mutter fragt mich da manchmal nach Übersetzungen für Meldungen von ihrem PC - und da ist dann halt auch das Problem, dass es zum Teil einfach keine deutschen Vokabeln dafür gibt...

Aber ich bin froh, dass ich nicht die einzige Person mit diesem Problem bin ;), sondern es auch andere kennen, zumindest meine Englischlehrer früher haben es nämlich nicht verstanden und immer gedacht, ich würde die Wörter halt nicht gelernt haben und es nur nicht verstehen...

0
@guitschee

Ich bin auch ITler und der Sprachschatz ist ja schon bald von englischen Begriffen komplett verändert.

Da nimmt man's wie's kommt. Da kann bei meiner Mutter an ihrem Tablet immer nur grob sagen, was ich gemacht habe aber nicht zu tief in's Detail.

Genau wie bei meinem Vater auf seiner Website. "Ja, ich habe jetzt HTML-Tags gesetzt und Meta-tags gesetzt".

Manchmal erwische ich mich auch, dass ich statt Quelle einfach Source sage oder statt Datenbank direkt Database etc. Kommt immer wieder mal auch in Privatgesprächen vor.

Da meine Eltern wie gesagt kaum englisch reden, gibt's da mal Probleme. Aber manchmal hat man auch direkt ein einzelnes englisches Wort und man kennt das deutsche Wort nicht mehr dazu.

0

Mein papa redet immer Dialekt und ich habe ihn mal gefragt, ob er auf Dialekt oder hochdeutsch denkt. Er meinte auf Hochdeutsch. Das hat mich sehr verwundert, da er ja zwar immer mit Hochdeutsch konfrontiert ist, es ja auch einwandfrei versteht, aber selbst nie spricht und wenn muss er sich Mühe geben. Kommt das dann daher, dass er immer auf hochdeutsch denkt, weil er rund um die Uhr von den Medien etc mit Hochdeutsch konfrontiert wird? Aber warum spricht er es dann nicht perfekt, wenn er es ja so denken kann? Vlt ist es dann im Kopf auch nicht perfekt? Er redet halt nie hochdeutsch, nur Dialekt. Und wenn, klingt es gekünstelt. Finde es einfach sehr spannend, weil ich von einigen Leuten, die Dialekt sprechen gehört habe, dass sie immer auf hochdeutsch denken. Meine Mutter hingegen denkt auf Dialekt.

1
@livelove1996

Okay, mein Vater spricht meistens hochdeutsch - nur wenige Worte in seinem Dialekt (badisch), aber wenn er mit seiner Mutter redet oder mit anderen von dort, wechselt der sofort und völlig problemlos. Aber wie er denkt, habe ich ihn noch nie gefragt.

Bei meiner Mutter weiß ichs, die spricht und denkt Norddeutsch ;).

1
@guitschee

Okay danke dir. Aber ich hatte dann so schiss, dass das nicht sein kann, er vlt programmiert sei und deshalb nicht so denken kann ich nicht von ihnen komme.. Habe zu viel matrix geschaut und Philosophie gelesen.......

0

Was möchtest Du wissen?