Denkt ihr Vegetarismus bringt wirklich was?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Bringt schon was 56%
Bringt nix 38%
Vegetarier jucken mich nicht 5%

26 Antworten

Bringt nix

Wir Menschen sind Omnivoren (Allesfresser), wir brauchen tierische UND pflanzliche Nahrungsmittel. So sind in Fleisch bestimmte Vitamine und andere Stoffe drin, die der Körper dringend braucht. Von manchen dieser Stoffe kann der Körper Depots anlegen, die teilweise jahrelang ausreichen, wenn sie vorher lange genug "gefüttert" werden. Das ist auch der Grund, warum Veganer teilweise Jahrelang noch gesund aussehen und sich gesund fühlen.

Schlimm sind vor allen die Veganer, die meinen, ihre kleinen Kinder unbedingt Vegan ernähren zu müssen. Da diese noch keine Depots anlegen konnten, haben sie von Anfang an Mangel an bestimmten Nährstoffen, was sogar dazu führen kann, dass das Gehirn unwiderruflich geschädigt wird, und die Kinder zum lebenslangen Pflegefall werden.

Gab da vor ein paar Jahren ne Reportage auf ZDF (oder war`s ARD?), da war z. B. eine Mutter, die hatte ihr Kind von Anfang an Vegan ernährt, und sich gewundert, warum das Kind sich nicht normal entwickelte. Die fiel aus allen Wolken, als der Arzt ihr erklärte, dass sie selbst mit ihrer Veganhysterie daran Schuld war und dass das Kind für den Rets des Lebens behindert bleiben wird!

da gebe ich dir 100% recht, Kinder und Haustiere sollten nicht Vegi ernährt werden sondern ganz normal.

3
@avatar2209

Ich lebe seit ich drei Jahre alt bin vegetarisch das war meine persönliche Entscheidung und mir geht es gut und ich bin von Halbjahren jetzt Veganerin geworden ich bin jetzt 15 Jahre alt und mir geht es immer noch gut und ich habe auch das Jahr 2019 überlebt ohne an Proteinmangelgestorben sein

0

Das mit Kindern finde ich auch lächerlich. Fleisch ist zwar meines Wissens nicht absolut notwendig, aber tierische Nahrung allgemein schon.

Da gabs auch vor Kurzem einen Fall in Neuseeland, von einem unterentwickelten Kind, das quasi nur von Brot ernährt wurde

3
@SacreVacheSacre

"das quasi nur von Brot ernährt wurde"

Das wäre aber auch nicht besser, wenn man das Kind von nichts außer Fleisch ernährt hätte.

2
@HansImGlueck178

Hat ja hier auch niemand gefordert/gutgeheißen, dass man Kinder ausschließlich von Fleisch ernähren sollte.

0
@Indecisive

Es wird allerdings so getan als wäre das ein spezifisches Problem veganer Ernährung gewesen, was Unsinn ist. Jede Art extrem einseitiger Ernährung wird solche Schäden verursachen, egal ob vegan oder nicht.

0
@BerwinEnzemann

Doch ist ja kein Tier für gestorben😂

All die Krankheiten, die von Veganern als Argument gegen Fleisch usw... verwendet werden haben auch nichts mit Tierprodukten zutun sondern mit einer unausgewogenen Ernährung, fehlender Bewegung und fehlenden Wille.

0
@HansImGlueck178

Hat auch niemand gesagt. Aber es ist viel absurder ein Kind nur von Fleisch zu ernähren, weil Brot als Grundnahrungsmittel gesehen wird (das noch dazu vegan ist) und Fleisch nicht

0

Fleisch ist absolut nicht notwendig und selbst als Veganer muss man bei einer ausgewogenen Ernährung nur Vitamin B12 ergänzen, denn das kommt tatsächlich in relevanten Mengen nur in tierischen Produkten vor.

5

Es gibt keinen einzigen Nährstoff in Fleisch, den man nicht von woanders her beziehen könnte. Wenn du sowas glaubst bist du wirklich schlecht informiert. Die ganzen Vorurteile gegen eine vegane Ernährung von Kindern sind auch unbegründet, wie diese Studie gezeigt hat:

https://www.vechi-studie.de/

In der Praxis funktioniert es sehr gut. In 99% aller Fälle in denen Kinder von ihren Eltern mangelernährt wurden, handelte es sich nicht um eine vegane Ernährung. Ist jetzt also eine mischköstliche Ernährung schlecht für Kinder?

1

Klar man kann darauf hören was am örtlichen stammtisch gesagt wird.. man könnte aber auch die Wissenschaft fragen die eindeutig sagt, dass man sich als mensch in jeder Lebensituation (sprich kleinkind, Schwanger etc.) nicht nur vollwertig vegan ernähren kann, sondern dies sogar noch viel Gesünder ist. Außer dem Stoff B12 und Omega 3 Fettsäuren kann man alle Nährwerte spielend leich decken. Selbst bei B12 und Omega 3 ist das heutzutage kein Problem mehr, da man diese Stoffe einfach Supplementieren kann. Das alles sind Fakten und wenn ihr euch dazu entschließt diese weiterhin zu ignorieren (wie wohl auch den Klimawandel, dann könnt ihr euch ja bei der nächsten Runde Komasaufen in der örtlichen Kneipe über diesen Kommentar gemeinsam mit euren gleichgesinnten vertretern der friedliebenden Fleischlobby aufregen.

PS: viel spaß beim Herzinfarkt/Schlaganfall ;)

0
@Weissenegger

Netter Kommentar aber ich glaube das Wort Polemik passt nicht so, da alles Wissenschaftlich nachfollziehbar und bewiesen ist aber glaub ruhig an die Märschengeschichtn ausm Paulanergartn

0
@SuqMadiq

Hm, du scheinst der Meinung zu sein, dass jeder, der ne andere Meinung hat als du, unbedingt Alkoholiker sein muss. Auch kein netter Argumentationsstil.

Nebenbei: Ich kenne da nen Veganer, der hatte schon nen Herzinfarkt und zwei Schlaganfälle. Liegt wohl nicht am Fleisch.

0
@SuqMadiq

Nee du, lass mal. Ich halt mich an die Fakten, nicht an die Wunschvorstellungen der Veganer.

0
@Weissenegger

Dann zeig mir Fakten du AFDler, denn ich kann alles was ich sage mit neutralen (z.B. nicht von der Fleischindustrie woher du höchstwahrscheinlich deine infos her hast) Studien untermauern

0
@SuqMadiq

AFD? Mit denen hab ich nix am Hut. Aber interessante Weltanschauung, die du da pflegst: Wer anderer Meinung ist, der ist wahlweise Alkoholiker oder AFDler. Übrigens, man merkt schon, dass du recht fanatisch bist. Somit ist für mich hier EOD.

0
@Weissenegger

ich nenne nicht jemanden Alkoholiker der nicht meiner Meinung ist sondern jemand der ignorant ist und Fakten als Polemik darstellt.Warte.. das erinnert mich an etwas... irgendwas mit Politik.. ich glaub die Partei fängt mit A an aber kann mich irgendwie nicht daran erinnern

0
Bringt schon was

Mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit wird sich das gesundheitlich rächen. Wenn Du also früh verstirbst, isst Du auch nur so viel wie ein ein Durchschnittsmensch, der ein paar mal die Woche, über ein längeres Leben Fleisch isst ;-)

Es würde nur nichts bringen, wenn das was die Vegetarier nicht essen, trotzdem produziert und dann weg geworfen wird.

Bringt nix

Vegetarier essen kein Fleisch, konsumieren aber dennoch andere tierische Produkte. Also Milch, Käse, Joghurt,... Und gerade bei Milchprodukten liegt das Problem. Damit Kühe Milch geben, müssen sie Kälber gebären. Die weiblichen können wieder Milchkühen werden, also nicht alle, aber die meisten. Stiere werden dann gemästet und geschlachtet. So, was nun mit den ,,übrigen Kälbern'', wenn keiner mehr Fleisch isst? Es ist kein Geheimnis, dass Kälber jetzt schon viel zu günstig sind. Wenn dann keiner mehr Fleisch isst? Ich denke, dass sich dann nicht mehr alle Landwirte um die Kälber kümmern werden bis sie an Altersschwäche sterben. Es gibt jetzt schon fiese, brutale Methoden, wie ein Kalb schön günstig bleibt für den Bauern. Die Bauern, die diese Methoden nicht anwenden, die werden Pleite machen.

Wenn ein paar Schnösel Vegetarier werden, okay. Veganer sind sowieso in Ordnung, da stimmt alles. Und jemand, der alles ist, passt auch. Nur auf die Herkunft von Fleisch und tierischen Produkten sollte jeder achten.

Und was dich angeht, du weißt schon selber, dass das ungesund ist. Aber ich kann nicht mehr als nur mahnen. Bitte ändere was, denn so bringst du nicht nur massenhaft Tiere, die Umwelt sondern auch dich um.

Vegetarier jucken mich nicht

Ist bei mir ähnlich wie bei dir^^

Ich denke, es bringt vor allem dem Gewissen etwas, wenn man es für unethisch hält, Fleisch zu essen. Global gesehen sind Vegetarier und Veganer eine absolute Minderheit, die keinen wesentlichen Einfluss auf den Ernährungsmarkt nimnt - abgesehen von den hunderten, völlig überteuerten Fleischersatz-Produkten. Aber die Massentierhaltung wird nicht zusammenbrechen, weil ein paar wenige Menschen (gemessen an der Gesamtmasse) kein Fleisch mehr essen.

Jeder möge leben, wie er leben mag. Wenn jemand mit vegetarischer oder veganer Ernährung glücklich ist, begrüße ich das sehr. Ich bin mit meiner Ernährung zufrieden.

Bringt schon was

Es wird viel mehr Fleisch gegessen, als überhaupt ökologisch verträglich produziert werden kann. Die moderne Nutztierhaltung ist einer der größten Einzelposten des menschengemachten Klimawandels. Allein die Mengen an Treibhausgasen welche die Tiere selbst produzieren machen 15 % am Gesamtvolumen aus, und da sind die CO2 Emissionen für Haltung, Schlachtung, Verarbeitung, Lagerung und Transport noch gar nicht eingerechnet. Hinzu kommt der große Zusatzaufwand an Energie, Wasser und Nutzflächen. Dazu kommt der exorbitante Ressourcenverbrauch. Es müssen durchschnittlich sieben und in manchen Fällen bis zu 33 Kalorien pflanzliche Nahrung aufgewendet werden, um eine Kalorie Fleisch zu produzieren. Die moderne Nutztierhaltung vernichtet tatsächlich mehr Nahrungsmittel, als sie produziert.

In Deutschland werden dem Bundesinformationszentrum für Landwirtschaft 60 % der Ackerflächen für den Anbau von Tierfutter in Beschlag genommen. Auf vielen dieser Flächen könnte auch Nahrung direkt für den Menschen angebaut werden. Trotzdem müssen noch ca zwei Drittel der Eiweißfuttermittel für Nutztiere in Deutschland aus dem Ausland importiert werden. 2016 waren das 2,37 Millionen (!) Tonnen. Diese stammen hauptsächlich aus Brasilien und anderen südamerikanischen Ländern, wo für den Anbau der Regenwald brandgerodet wird.

Die Entsorgung der Fäkalien verseucht das Grundwasser mit Nitrat, und die Ammoniak-Ausdünstungen sind die größte Feinstaubquelle im Land. So lange das alles so ist, ist jeder, der bereit ist kein Fleisch mehr zu essen, ein Segen für Mensch und Umwelt. Für die Tiere sowieso. Jedes einzelne Tier zählt.

+ Bitte auf Strom, das Internet und Elektrogeräte verzichten, die richten einen weitaus schlimmeren Schaden an.

2
@Senbu
Bitte auf Strom, das Internet und Elektrogeräte verzichten

Und auf den Import von Quiona, Mandeln, Erdnüssen, Bananen, Kakao, Avocado usw. Der richtet ebenfalls schlimmen Schaden an.

2
@BerwinEnzemann

Wie gesagt: Mit etwas weniger Polemik und etwas mehr Differenzierung würdest Du Deiner Sache mehr helfen!

1
@BerwinEnzemann

Wie gesagt: Mit etwas weniger Polemik, etwas mehr Differenzierung und qualifizierteren Quellen würdest Du Deiner Sache mehr helfen!

1
@BerwinEnzemann

und schon wieder mit dem Finger auf andere zeigen? Und dazu auch noch in dieser prolohaften Art und Weise? "Fischfresser"? tz...tz...

0
@SuqMadiq

Was meinen Sie? Klar nicht alle sind Heuchler aber die meisten und der Rest hat halt Probleme im Kopf... zu emotional, zu selbstkritisch, bdsm Neigung, usw...

0
@Senbu

Strom brauchen wir in unserem alltäglichen Leben. Es hält unsere Ganze Wirtschaft und unser Sozialleben zusammen. Fleisch brauchen wir einfach nicht. Und nochmal zum Import von Obst und Gemüse. Das Futter für die Tiere wird auch importiert, jedoch um ein Kilogramm Fleisch anzubauen braucht man je nach Tierart 9-15 Kg Getreide. Also stellt sich die Frage ist es klüger 15kg Getreide zu importieren um 15 Menschen damit zu ernähren oder dies einem Tier zu füttern und maximal 1-2 Menschen damit zu ernähren. Daher ist Fleisch essen übrigends auch der grund Warum 850.000.000 Menschen Auf der Welt Verhungern/ stark unterernährt sind, Der Regenwald abgeholzt/gerohdet(in Brand gesteckt) wird, und der Klimawandel unsere Kinder und Enkel härter zerstören wird als ich euch gerade und der Witz ist, dass zu all dem Fleisch einfach hart ungesund ist und alleine Herzkrankheiten die Hauptsächlichen von Fleisch verursacht werden jährlich mehr Menschen wegraffen als Krebs und Kriege zusammen. Der einzige Grund Fleisch zu essen ist Geschmack und das zu einem Preis den du selbst nichtmal bezahlen musst. Egal was für eine Gerechtigkeitsvorstellung man hat sei es Religion , oder eigene Ethik solange man nicht Charles Manson oder Ted Bundy ist ergibt es keinen Sinn und so einer nennt mich Heuchler like stfu

0
@SuqMadiq

Strom brauchen wir nicht, wenn dann nur um unseren Luxus aufrecht zu erhalten, dieser ist aber schädlich, laut gewissen Menschen. Fleisch braucht man genauso wenig wie Strom, aber die meisten Menschen sind nun mal nicht bereit auf gewisse Luxusgüter zu verzichten. Für 10mio Menschen braucht man weniger Ressourcen als für 7Mrd, für eine Gesellschaft ohne Strom müssen weniger Ressourcen verschwendet werden... Ihre Argumente gehen auch auf Strom, Industrie und Co, es denkt nur niemand daran, weil keiner Lust hat auf diesen Wohlstand zu verzichten.

Der Grund warum X Menschen Hungern liegt daran, dass der Wohlstand schlecht verteilt ist und diese in eine zweite Schicht unter uns gedrückt wurden... Sie arbeiten hart damit wir im Luxus leben können.

Die Serverfarmen sowie die ganze Industrie erzeugen auch sehr viele Umweltschädliche Stoffe und so wird die Zukunft der Nachkommen zerstört.

Unser Wohlstand ist auch sehr ungesund, viele verarbeitete Lebensmittel, zu wenig Sport/Bewegung, alles ist immer da, schlechte Entwicklung des Charakters...

Ich habe kein Problem für meinen Wohlstand über Leichen zu gehen, das gebe ich offen zu, ihr aber erwähnt dies nicht mal, wisst es nicht oder ihr verdrängt das einfach. Der einzige Grund nicht auf unseren Wohlstand zu verzichten ist der, dass man hier in De ein super Leben hat. Während dessen Leiden die Menschen für unseren Wohlstand. Wie können sie von Gerechtigkeitszeug sprechen, wenn sie zu denen gehören, die andere ausnutzen um sich ein einfacheres Leben auf deren Kosten zu ermöglichen. Wo ist da ihre Moral, Ethik, Religion oder Ersatzreligion hin?

0
@Senbu

geez du turd kommst du als nächstes mit pflanzen spüren auch schmerz oder damit, dass der Klimawandel nicht real ist

0
@SuqMadiq

"geez du turd..." Bitte was?

Der Klimawandel ist real und schon immer vorhanden.

Vor 1000 von Jahren hätte keiner gedacht, dass wir mit kleinen Chips so viel Rechenpower haben könnten. Es hätte damals auch keiner daran gedacht, dass man in der Medizin soweit kommt oder das der Körper nicht nur aus Fleisch, Fett, Wasser und Organen besteht. Vlt findet man in 100 Jahren heraus, dass auch Pflanzen Gefühle haben und vlt sterben wir dann alle am Hungertod.

0
@SuqMadiq

Wollen Sie mir vlt Ihr Alter mitteilen? Sie klingen nicht so als ob sie über 16 wären oder hat sich dieses Verhalten inzwischen bei den 16-22 Jährigen festgesetzt?

0
@Senbu

Mit der Altersgruppe hast du Recht. Schon traurig von einem Kind outsmartet zu werden

0
@SuqMadiq

Outsmartet == Beleidigt und gezeigt wie lächerlich die Jugend inzwischen ist. Wenn das so stimmt, dann passt ihr Kommentar.

Ich würde der Jugend raten mal weiter als bis zur nächsten Ecke zu denken und dann noch dem Energiesparmodus + Bildschirmschoner auszuschalten, da ich sonst keine Zukunft für irgend ein Renten oder Sozialsystem in diesem tollen Land sehe.

0
@Senbu

Wenn wir weiter Fleisch essen ist meine Generation sowieso die letzte die natürlich sterben wird... und wenn es kein essen gibt warum brauchen wir dann rente

1
@SuqMadiq

Wenn Sie Ihren Kindern beibringen Müll zu fressen und täglich beim McDumm Schlange zu stehen, dann glaube ich Ihnen, dass diese nicht ein natürliches Ableben hätten. Wie kommen Sie darauf, dass es kein Essen gibt? Rente ist wichtig, um Leuten im Alter zu helfen... Leider ist unser Rentenmodell Schrott und inzwischen eine Selbstinvestition ein MUSS, da die Rente immer geringer werden wird.

0
@Senbu

Ich meinte eher die Momentane Klimasituation an der die Fleischindustrie zu einem großen Teil schuld ist

1
@SuqMadiq

An den Umweltschäden weltweit ist die moderne (Luxus) Lebensweise von wenigen Schuld. Es gibt sovieles über das man sich Sorgen machen kann und der Schaden der Fleisch Industrie ist da nicht mal in den top 3

0

Was möchtest Du wissen?