denkt ihr sowas wie der holocaust könnte nochmal passieren in deutschland?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich glaube nicht, dass "das Wesen" oder "die Seele" der Deutschen sich fundamental verändert hat.

Was damals unmöglich schien, aber möglich war, ist auch heute möglich, auch wenn es wieder unmöglich scheint...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich sehe, wie es gelingt, mit Hetze gegen eine bestimmte Gruppe  von Menschen derart viel Zulauf zu bekommen und Wahlerfolge zu generieren, dann erscheint mir das prinzipiell nicht unmöglich.

Brecht hatte Recht als er schrieb:

Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So wie der damals passiert ist nicht. Aber in einer anderen Art und
Weise schon, muss nicht direkt vom Staat ausgehen und die Gründe könnten
ganz andere sein. Genozid gibt es ja in weiten Teilen der Welt immer
noch und findet auch in diesem Moment statt. Auch in Ländern wo man das
erst überhaupt nicht gedacht hätte, die Situation kann sich innerhalb
weniger Jahre ändern. Daher kann man das nie wirklich ausschließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, jederzeit, wenn die gleichen Bedingungen wieder vereint sind - was zum Glück aber nicht sehr wahrscheinlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Holocaust ist an seiner Unmenschlichkeit kaum zu übertreffen. So etwas wird sich in Deutschland nicht wiederholen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke nein. Auch wenn es einen scheinbar gefährlichen Rechtsruck gibt, ist Deutschland seit Jahrzehnten auf dem linken Auge blind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, der passiert grade, aber in einer umgekehrten Richtung! Wenn du der geltenden Regierungsmeinung nicht zustimmst, bist du ein Nazi!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Interceptor36 04.09.2016, 01:05

Ich habe noch nicht davon gehört, dass in Deutschland Menschen mit rechten Überzeugungen massenhaft von der Regierung ermordet werden. 

0
Raimund1 04.09.2016, 01:15
@Interceptor36

noch bewegt sich das auf einer Ebene, die man als Rufmord oder Gedankenpolizei bezeichnen kann.

1
Interceptor36 04.09.2016, 01:45
@Raimund1

Das bezweifle ich doch sehr stark, allerdings kommt das auch darauf an wie "extrem" deine Überzeugungen sind. (Ich gehe mal davon aus, das sich deine Aussage auch auf dich bezieht).

0
Sachsenbruch 04.09.2016, 09:59

Die Nazis sind doch immer die Opfer; das "erfahren" wir hier ganztägig. :)

3
Raimund1 07.09.2016, 21:25
@Sachsenbruch

Ich betrachte mich nicht als "Nazi", aber ich bin konservativ, was nichts anderes als bewahrend bedeutet. Gleichzeitig bin ich aber auch allem Neuen aufgeschlossen und erlaube mir dabei, kritisch zu hinterfragen, was der Nutzen dieses "Neuen" sein könnte.

Unsere Regierung hat Schleiusen geöffnet, die uns noch vor große Probleme stellen werden. Integration von Flüchtlingen erfordert in erster Linie die Bereitschaft der Flüchtlinge, sich anzupassen. Und daran mangelt es - ich arbeite selbst als Flüchtlingshelfer und manchmal bin ich nur noxh erschüttert über fremde Mentalitäten...

0
Raimund1 08.09.2016, 18:57
@Sachsenbruch

Ich sehe mich nicht als Opfer, ich erlaube mir auch in dieser Zeit meine eigene Meinung zu haben. Ich informiere mich aber auch durch ausländische Medien und da sieht einiges anders aus. Wir werden hier teilweise einfach nicht informiert.

0

Ja, aber dieses Mal nicht von rechts. Ein Holocaust an "Klassenfeinden" durch Kommunisten wie in der Sowjetunion ist da wahrscheinlicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?