Denkt ihr Regisseure und Schauspieler?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt von jedem Werk ab. Und von den Faktoren:
- konnte ich es so gestalten wie ich wollte?
- hatte ich genug Zeit, oder Geld?
- ist es mein Werk oder habe ich mich anderen Wünschen und Zwängen untergeordnet?
Gerade bei einem Film gibt es einen Stab von Leuten die sich überall einmischen - es sei denn man hat als Meisterregisseur oder Mitproduzent freie Hand. Und der Filmschnitt macht erst den Charakter des Films aus. Beste Schauspieler und Regisseure kümmern sich dann selbst drum, wenn sie können. Früher war das einfacher - siehe Charlie Chaplin oder Stan Laurel. Nur die richtig guten Sachen werden von 60..100Jahre alten Filmen überhaupt noch gezeigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kristen Stewart und Robert Pattinson hassen die "Twilight"-Filme (verständlicherweise ;P). Aber sie waren halt jung und brauchten das Geld. Über Heath Ledger hingegen sagt man, dass ihn die Rolle des Jokers kaputt gemacht hat. Wenn man allgemein am Set dabei war, dann ist die Stimmung eine ganz andere und ich glaube nicht, dass sich Schauspieler vor ihrem eigenen Film gruseln (sie waren ja dabei und wissen, wie er endet. :))

Ich denke, der Knackpunkt ist einfach, wie sehr ein Schauspieler bzw. Regisseur hinter seinem Werk steht. Also ob sie es nur gemacht haben, um auch am Ende des Monats noch was zu essen zu haben oder ob sie in dem Film ein geniales Meisterwerk sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, die kennen ja alle Szenen und denken vielleicht auch an lustige Sachen, die beim Dreh passiert sind. Kann dir wahrscheinlich keiner hier so einfach beantworten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vor ihren eigenen werken sicherlich nicht, aber sie können damit sehr kritisch sein.

Angst bzw Kritik haben sie da sicherlich mehr von anderen werken / Künstlern. Sie sind ja schließlich auch ganz normale Menschen, eben auch ein Zuschauer / zuhörer mit eigenen Gefühlen und Ansichten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, selbstverständlich haben sie keine Angst vor ihren eigenen Werken. Sie kennen die Tricks, mit denen der Horror erzeugt wurde (Schminke, Spezialeffekte usw.). Selbst die erwachsenen Zuschauer haben keine Angst, weil sie die Phantasiewelt sehr gut von der Realität unterscheiden können. Nur Kinder und vereinzelte Jugendliche haben Angst. Deshalb sind einige Filme altersabhängig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von uncutparadise
30.01.2016, 08:06

Es gibt genügend erwachsene... ;-)

1

Was möchtest Du wissen?