Denkt ihr ich finde einen neuen Ausbildungsplatz trotz Krankheit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nur weil du entlassen wirst, heißt es ja nicht, dass du direkt wieder ins Leben starten musst. Gehe zu deinem Hausarzt und lass dich krankschreiben.

Den Rest solltest du mit deinen Therapeuten während des Aufenthaltes besprechen.

Viele Ausbildungen kann man auch in sozialen Einrichtungen machen, die auf solche Fälle spezialisiert sind. Beim Verein für berufliche Zukunft, kann man sich erkundigen.
Viel Erfolg und weiterhin Gute Besserung!

Ich vermute mal, dass du auch nach deiner Entlassung weiterhin psychologische und psychatrische Hilfe bekommst. Du solltest mal mit der Sozialarbeiterin der Klinik reden, erstens wegen Ausbildung und zweitens wegen der Möglichkeit, dass du irgendwo untergebracht wirst. Also so eine Art "betreutes Wohnen"

Dass du so lange krank warst, wird nicht vermerkt, allerdings ist es eben eine "Lücke" in deinem Lebenslauf.

warum solltest du nix finden??

ich habe auch eine neue Arbeitsstelle gefunden und dabei stand in meinen Bewerbungen sogar das ich depressionen ahbe udn ich gehe da soagr sehr gerne arbeten.

Du kannst es ja damit begründen dasa du längere Zeit krankw arst, mehr musst du nicht sagen, kann ja auch n komplizierter Bruch oder so was gewesen sein oder was an der bandscheibe usw.

Wieso zahlt die KK einffach nicht mehr bzw wie hat sie dies begründet?

Rede mit Deinem Psychologen darüber !

Eine andere Ausbildung jetzt anzufangen wird nicht klappen. Werde erstmal gesund !

"Da ich diese Ausbildung nicht packen werde (und das sagen auch alle)" mit so einer Einstellung findest du bestimmt nichts. Lass dir nichts dummes einreden, wieso solltest du es nicht schaffen, wenn dus so weit gebracht hast? Was soll eine neue Ausbildung denn bewirken? Nach 3 Jahren wieder dasselbe?

Was möchtest Du wissen?