Denkt ihr ich bekomme deswegen eine anzeige?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Lass gut sein! Du hast fast einen Unfall verursacht und gottseidsank ist nichts passiert.

Der Motorradfahrer war zu Recht sauer und hat dir das zu verstehen gegeben. Ich kann mir aber kaum vorstellen, dass er jetzt dein Kennzeichen aufgeschrieben hat und zur nächsten Polizeiwache fährt um dich anzuzeigen. Da käme vielleicht eine Nötigung im Straßenverkehr dabei raus und er hätte außer ein bisschen Genugtuung nichts davon.

Ihm war es wichtiger zu schimpfen.

Wenn ich einen Fehler im Straßenverkehr begangen habe, was mir auch schon passiert ist, dann versuche ich mich durch Handzeichen oder einen betroffenen Blick oder ein paar Worte zu entschuldigen und die Lage zu deeskalieren. Mir ist es aber auch schon passiert, dass Leute, die mich fast abgeräumt hätten, überhaupt nicht reagiert haben oder selber noch blöd rumgemault haben.

Gerade im Straßenverkehr gelten oft Höflichkeitsregeln anscherinend gar nicht mehr und Rechthaberei oder Schulmeisterei greifen um sich.

Trtotzdem: Fehler gemacht - entschuldigen - Schimpfe ertragen und nötigenfalls auch die rechtlichen Konsequenzen.

Übrigens: Ich bin als Autofahrer, Radfahrer, Motorradfahrer und Fußgänger im Straßenverkehr unterwegs

Ich denke und hoffe, dass der Motorradfahrer Anzeige erstattet. 

Gegen hirnlose und rücksichtslose Autofahrer gehört hart vorgegangen! 

Die machen das ja zum Teil absichtlich (aus welchen Gründen auch immer, vielleicht weil sie selbst zu unfähig oder arm sind um Motorrad zu fahren) und das sollte nicht so stehen gelassen werden.

Oder wie würde es euch gefallen wenn euch beim Fahrradfahren ein Motorradgespann verräumt?

Wird LEIDER keine schlimme Strafe werden wenns dazu kommt, aber ich finde es gehört jeden Fahrer (mit 4 Rädern am Fahrzeug) der einem Motorradfahrer unrecht tut!

Gegen hirnlose und rücksichtslose Autofahrer gehört hart vorgegangen!

Dann kannst Du aber täglich gegen Tausende vorgehen. Und nicht bloss Autofahrer, die Zahl der hirnlosen und rücksichtslosen Motorradfahrer ist mit Sicherheit nicht geringer.

Die machen das ja zum Teil absichtlich...

Absichtlich? Kommt enorm selten vor!

...oder arm sind um Motorrad zu fahren...

Völliger Quatsch! Ein Auto zu unterhalten ist in aller Regel teurer, als ein Motorrad.

Wird LEIDER keine schlimme Strafe werden wenns dazu kommt, aber ich finde es gehört jeden Fahrer (mit 4 Rädern am Fahrzeug) der einem Motorradfahrer unrecht tut!

Interessant...Umgekehrt aber nicht? Also, der Motorradfahrer hat einen Freibrief, sich aufzuführen, wie er will?

Und bevor Du jetzt loszeterst, dass ich keine Ahnung habe: Ich fahre Motorrad und Auto.

 

0
@nurromanus

Ich rege mich nicht auf weil du mir eine Kritik hinterlässt, sondern weil du Autos und Motorräder gleich stellst.

Ein Motorradfahrer kann bei einem Unfall sofort tot sein wenn ihn ein Auto rammt.

Wenn ich mit dem Motorrad in ein Auto reinfahre, welches mich schneidet, kann ich schwer Verletzt sein und der Autofahrer hat nichtmal nen Kratzer (außer im Lack )

0

Alles begann damit das ich ausversehen sein weg durchschnitten habe...

Daraus lässt sich für mich kein klarer Vorgang nachvollziehen, das kann vieles sein.

Ich selber bin als Motorradfahrer und Autofahrer unterwegs. Meine Erfahrung sagt mir, dass 99,99% aller Autofahrer, die einen Motorradfahrer in irgendeiner Weise behindern oder gefährden, dies nicht absichtlich tun, sondern weil sie überfordert oder ungeschickt sind. Und auch, obwohl sie es besser wissen müssten, von der Beweglichkeit und Schnelligkeit des Motorrads überrascht sind. Dies geht aber auch in die Kategorie "überfordert". 

Kommt bei mir schon auch vor, dass ich solch einem Autofahrer etwas durchs geschlossene Fenster huste, wenn sich die Gelegenheit z.B. bei der nächsten Ampel bietet. Dann muss aber die Situation wirklich krass gewesen sein. Ansonsten denke ich einfach "Blödmann" und ziehe meines Weges.

Aber anzeigen? Als Motorradfahrer erlebe ich diese Dinge täglich, manchmal auch mehrmals täglich. Ich hätte nun wirklich keine Lust, täglich bei der Polizei zu stehen und irgend jemanden anzuzeigen. Da wird sicher nichts kommen.

Anders sähe es aus, wenn ganz klar war, dass der Autofahrer es auf mein Leben abgesehen hätte. Also volle Absicht vorlag. Aber wie schon erwähnt, das kommt vielleicht einmal in 10 Jahren vor.

Eine Anzeige ist sehr unwahrscheinlich, v.a. weil er nicht beweisen kann, dass du ihn tatsächlich geschnitten hast. Außerdem: Wer erstattet da sofort Anzeige? Gruselig ist die Geschichte aber trotzdem...

Du hast Fast einen unfall gebaut. normalerweise bleibt man deswegen stehen um eventuelle Schäden zu begutachten. Dies ist strafbar ja.

Allerdings hat sich der Motorrad Fahrer ebenfalls strafbar gemacht. 1. Beleidigung (ja das ist eine straftat) 2. Nötigung und 3. Stalken

Allerdings weis ich jetzt nicht ob nötigung und Stalken das gleiche thema ist, in dem falle müsste er aber eine höhere strafe bekommen, sollte er dich anzeigen.

Das gröbste was passieren kann, ist eine verhöhrung der Polizei und ein paar punkte in flensburg

Beim ersten Absatz deiner Antwort stimme ich dir zu.

Aber: Wie liest du aus der Frage Beleidigung,Nötigung und Stalken heraus?

'Blöd Anmachen' kann Alles mögliche bedeuten. Der Fragesteller verheimlicht, was der Motorradfahrer gesagt hat.

Die Nötigung besteht woraus?

Hinterherfahren ist was Anderes als Stalken. Oder kannst du Quellen für deine Behauptungen nennen?

0

ob da jemand fast nen unfall gebaut hätte, bleibt fraglich.

und wenn ich wegen jeder knappen situation, die ich verschuldet oder unverschuldet, erlebt habe, angehalten hätte, hätte ich noch tage länger im strassenverkehr zugebracht.

wenn nichts passiert ist, ausser ner schrecksekunde, dann ist das ne lappalie, die niemand zu kümmern braucht. jeder fährt seines weges und gut.

annokrat

0

...ist eine verhöhrung der Polizei...

Und weshalb soll nun die Polizei verhört werden, wenn der Motorradfahrer der Meinung ist, der Autofahrer habe etwas falsch gemacht? 

0

Erstmal: Bitte benutze den Akkusativ und Satzzeichen und achte auf Grammatik und Rechtschreibung. So ein Text wie deiner ist echt grausam zu lesen.

Ob du eine Anzeige bekommst, kann Niemand wissen. Woher nimmst du die Gewissheit, dass durch das 'Weg durchschneiden' nichts passiert ist, wenn du einfach weitergefahren bist?

quatsch. der hat sich aufgeregt, dich dann etwas genervt, dadurch wieder abgeregt und das war's dann.

annokrat

Wenn, dann könntest du ihn anzeigen wegen Nötigung.

Inwiefern ist Hinterherfahren Nötigung?

0

Wenn man so blind ist  sollte man freiwillig den Führerschein abgeben.

....denke es wird keine Anzeige geben, weil er keinen Zeugen hatte....

Um eine Anzeige zu erstatten braucht man keine Zeugen.

0

Ja, das könnte auf eine Anzeige hinaus laufen.

Was möchtest Du wissen?