Denkt ihr es werden noch mehr Kirchen in Deutschland umgebaut/abgerissen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Kirchen gehören ja nicht dem Staat, sondern in aller Regel "der Kirche".

Diese können natürlich über einen Verkauf oder eine anderweitige Nutzung entscheiden.

Abrisse müssen natürlich auch bezahlt werden und sind nur möglich, wenn kein Denkmalschutz besteht.

Theoretisch ist es durchaus denkbar, dass manche Kirchen an muslimische Gemeinden verkauft werden, und dann zu Moscheen gemacht werden.

Auch dass im Zuge von "Multikulti" und "Toleranz"..manche Kirchengemeinden ihr Kirche den Muslimen als Moschee zur Verfügung stellen, oder eine gemeinsame Nutzung stattfindet.

____________________________________________________________

Allerdings...sollte an islamischen Endzeitprophezeiungen etwas dran sein, werden dann auch die Moscheen leer sein...

Moscheen werden prächtig gebaut und geschmückt und die Leute werden mit den schönen Moscheen prahlen, aber die Moscheen werden leer sein: Leer von Betenden und der Leitung Allahs!

aus:

http://www.tauhid.net/zeichen-endzeit.html

In den reichen Jahren nach dem Krieg haben die Kirchen viel Geld in Gemeindehäuser und Kirchen gesteckt und gebaut wie die Weltmeister, ohne daran zu denken, dass mal Zeiten mit weniger Geld kommen könnten, in denen diese Gebäude nicht mehr unterhalten werden können.

Hinzu kommen enorme Pensionsverpflichtungen für Pfarrerinnen und Pfarrer, die besonders dann ausgezahlt werden müssen, wenn die älter und älter gewordenen Jahrgänge sterben, die noch gut christlich sozialisiert wurden.

Bald kommen die Jahrgänge, die mit dem Christentum fast nichts mehr anfangen können. Da können die Muslime überhaupt nichts dafür.

Als es viele Christen gab und wir das nötige Geld hatten (oder glaubten, wir hätten es), brauchten wir viele Kirchen und Gemeindehäuser.

Demnächst brauchen wir weniger. Dann muss man schauen, was man damit macht.

Dafür werden die Muslime immer mehr und haben auch langsam das nötige Geld, um sich Moscheen anzuschaffen. Wo ist das Problem?

Man wird das Problem jedenfalls nicht gegen die Muslime lösen können, sondern nur mit ihnen.

Man hat überhaupt noch nie ein Problem "gegen" jemanden lösen können. Sondern immer nur gemeinsam.

Und das wird unser Job für die Zukunft sein.

Im Übrigen kenne sich so viele Muslime, die Schweinefleisch essen und überhaupt nicht in die Moschee gehen und insgesamt menschlich einfach klasse sind, dass ich mir darüber keine besonderen Gedanken mache.

Naja. Ultra-Muslime können hier auch nur dank politischer Förderung sogenannten Volksparteien existieren. Das gebe ich Dir sehr gerne schriftlich. 

Was nun die sogenannten christlichen Organisationen und ihre Immobilien angeht:

Nicht mal Bischöfe kennen die christlichen Überlieferungen, wie ich selbst feststellte. Damit unterscheiden sie sich gewiss nicht von Ultra-Muslimen, welche hier den Imam dank deutscher Volksparteien geben dürfen. 

Wir Deutschen lernen schon ein wenig länger lesen. Deshalb gibt es einen durchaus großen Anteil Christen in diesem Staat, die aus diesen angeblich christlichen Organisationen ausgetreten sind. Schlicht begründet durch die Überlieferung. 

Wir brauchen keine Prunkbauten um gläubig zu sein. Für Christen reicht es aus, wenn zwei oder drei zusammen sind. Wir brauchen auch kein Gewese um unseren Glauben machen. Es reicht vollkommen, wenn wir ihn leben. Im Hier und Jetzt. 

Was diese sogenannten Ultra-Muslime angeht, so habe ich die Erfahrung gemacht, dass sie strohdumm sind, keine Kenntnis von ihrem eigenen Glauben haben. 

Von mir aus rennen sie nun also in ihre Glaubenshäuser. Drum rum von mir aus reichlich Gelegenheiten totes Zeug anbeten zu können. 

Es wird auch da eine Generation heran wachsen, für die es selbstverständlicher wird, erst mal selbst zu lesen und über das Gelesene nachzudenken. Und das Geschwätz von Titelträgerchen zu hinterfragen. Vor allen Dingen auf Fakten hin zu überprüfen. 

Denn immerhin:

Manche Ansichten,  die in deutschen Moscheen verbreitet werden, werden von den weltweit geachtetsten Imanen und Imaninnen als falsch bzw. haram enttarnt. 

Wir hier in Deutschland haben Religionsfreiheit. Das ist gut so. 

Was nicht gut ist, ist die schlichte Tatsache, dass Frankreich Imame wegen Verfassungsfeindschaft rauswarf und diese Nichtsnutze nun hier in Moscheen predigen dürfen. 

Aber lass mal: Mit dieser Thematik beschäftigen sich nicht nur aus diesen sogenannten christlichen Organisationen Ausgetretene. Wenngleich nicht Verfassungsschutz und BKA. 

Manche Kirchen werden umgebaut, dass man eine andere Nutzung dafür hat.

Andere Kirchen werden von beiden christlichen Konfessionen aus Kostengründen gemeinsam genutzt.

Andere Kirchen wiederum werden abgerissen, weil die Sanierung sich nicht mehr lohnen würde.

Also ich kenne auch eine Menge Ramadan-Muslime (die das Zuckerfest feiern und das war's).

Ich persönlich kann nichts Negatives daran finden, wenn Religiosität abnimmt. Ganz im Gegenteil: es zeigt, dass Menschen endlich mal die sogenannten "Traditionen" in Frage stellen und Glauben durch Fragen und Wissen ersetzen.

hatschila 03.07.2017, 14:30

Die Sache ist halt die, dass nur Christen ihren Glauben ablegen, während Muslime ihren Glauben streng erhalten wollen.

0
Seeheldin 03.07.2017, 14:36
@hatschila

sagt wer?

Wahrscheinlich gibt es mehr glaubensferne Muslime als streng gläubige, nur fallen die nicht auf.

4

Ich kenne die Bebauungspläne der nächsten 10 Jahre nicht.

Wenn du lebendigen Glauben an Jesus Christus suchst, schau dich mal in den Freikirchen um.

Wenn man nur noch Gleichmacherei und Zeitgeist weit weg von der Bibel predigt, braucht man sich nicht wundern, wenn man die genervten Anhänger abhängt.

Ich denke nicht. Besonders Muslime die aus dem Ausland kommen legen ihren Glauben immer recht schnell ab. Dann wird im ersten Jahr wo sie in Deutschland sind noch Ramadan gemacht und danach ist Feierarbend. 

Abgerissen eher nicht, viele Kirchen stehen unter Denkmalsschutz. Aber es werden weitere Kirchen umgewidmet. Man kann ja mittlerweile auch drin wohnen oder es es wird als Kunstgalerie genutzt oder sonstwas.

hatschila 03.07.2017, 14:38

Hauptsache die Kirchen werden nicht zu Moscheen umgewidmet

0
habakuk63 03.07.2017, 14:41
@hatschila

Warum? Auch eine Moschee ist ein Haus Gottes! Wäre dir eine Spielhalle oder ein Sexclub lieber?

1
Seeheldin 03.07.2017, 15:00
@hatschila

Kann es sein, dass es Dir weniger um die Kirchen und den Glauben und mehr um Verbreitung islamophob rassistischen Gedankengutes geht?

4
hatschila 03.07.2017, 17:21
@habakuk63

So blöd es sich auch anhören mag, aber ja ein Sexclub wäre mir eindeutig lieber als eine Moschee. Ich hab nämlich keine Lust durch die Frankfurter Innenstadt zu laufen und dann lauter Minarette zu sehen, obwohl dies eigentlich ein christliches Land ist/war.

0
Jogi57L 03.07.2017, 17:25
@Blumenmeerwelt

Es gibt schon genug Kirchen, die zu Moscheen wurden

die dann aber auch leer sein werden.

Aber derzeit ist die Zahl der Muslime und der Moscheen noch etwas zunehmend.

0

So ist das in der Welt. Keiner will mehr Kirchensteuer zahlen (ich bin doch nicht blöd und Geiz ist geil), kaum jemand möchte Priester werden, aber alle wundern sich, dass die Kirchen zugemacht oder umgenutzt werden.

Besser eine Kirche wird eine Moschee als eine Lagerhalle oder ein Puff, äh Saunaclub mit Animierbetrieb heißt das politisch korrekt.

napoloni 03.07.2017, 14:54

Ich kenne das ja, dass Kirchen zu Gaststätten oder Kletterhallen werden. Aber das mit dem Saunaclub fände ich auch nicht schlecht. Ich meine, so könnte Kirche sogar Spaß machen.

1

Gemäß der Bibel werden bald alle Kirchen weltweit verschwinden:

"Und ich hörte eine andere Stimme aus dem Himmel sagen: „Geht aus ihr hinaus, mein Volk, wenn ihr nicht mit ihr teilhaben wollt an ihren Sünden und wenn ihr nicht einen Teil ihrer Plagen empfangen wollt. Denn ihre Sünden haben sich aufgehäuft bis zum Himmel, und Gott hat ihrer Taten der Ungerechtigkeit gedacht." (Offb. 18:4, 5)

anonymos987654 04.07.2017, 14:11

ganz nach dem Motto:

"den Teufel mit Beelzebub austreiben"

in dem Fall:

"die Kirche mit Bibelzitaten austreiben"?

0
OhNobody 04.07.2017, 14:13
@anonymos987654

Nööö ... das macht Gott selbst — der "Tag Gottes" nennt sich Harmagedon.

1
ManfredFS 04.07.2017, 15:23

In Deutschland und weltweit werden immer mehr Kirchen der Zeugen Jehovas verkauft und die Mitglieder dann auf die restlichen Kirchen verteilt. Ein erstes zeichen, dass immer mehr ZJ erkennen, dass sie sich in Babylon befinden, der Sekte, die falsche Lehren verbreitet. Schon sieht man den Zerfall in der Leitung. Immer mehr Fälle von Kindesmissbrauch wird bekannt, auf die Organisation kommen Zahlungen in Höhe von hunderte von Millionen USD zu. Allein in Australien wurden über 1000 Kinderschänder jahrelang durch die sogenannte Organisation Gottes beschützt und konnten ungestört Kinder missbrauchen. Jetzt kommt alles ans Licht und aus dem Himmel ertönt die Stimme, Geht aus dieser Organisation hinaus, wenn ihr nicht teilhaben wollt an ihren Sünden. Denn diese haben sich aufgehäuft bis in den Himmel.

Und alle ZJ die offen für die Wahrheit sind, werden das tun, früher oder später.

So wie dieser Zeuge https://www.oliverwolschke.de/

der nachdem er die Sünden gesehen hat, erkannt hat, es wird zeit zu gehen, wenn ich mich nicht mitschuldig machen will.

0

Ja, in der Zukunft werden immer mehr Kirchen, oder besser gesagt Gotteshäuser aller Art abgerissen.

Glaube weicht ( endlich ) der Wissenschaft.

Wenn keiner mehr die Kirche benutzt, sollen doch die Moslems ihren Spaß damit haben.

Einige Kirchen werden immer erhalten bleiben, schon aufgrund des kulturellen und Geschichtlichen Wertes.

Nein, Moslems werden wohl kaum gegen Kirchen demonstrieren. Ich glaube wir haben hier eine kleine "Islamphobie"...?

Du scheinst wohl Angst zu haben, dass es zu viele werden - aber glaube mir, Muslime sind nach wie vor eine Minderheit in Deutschland.

Meatwad 03.07.2017, 17:09

You all everybody! Sorry, konnte nicht widerstehen. ;)

1
Meatwad 03.07.2017, 17:56
@CharliePace

:D Muss ich auch dringend mal wieder komplett schauen. Ist nur gar nicht so einfach, bei all dem, was es sonst noch so zu schauen gibt. ;)

1
CharliePace 03.07.2017, 19:00
@Meatwad

Ich gucke sie gerade wieder, bin bei der Hälfte der 2. Staffel und freue mich jetzt schon, auf alles, was mich erwartet, auch wenn ich es bereits weiß :p

0

JA ! In einem Jahr spätestens werden sowieso alle deutschen Christen zum Islam konvertiert sein MÜSSEN !

pk

Was möchtest Du wissen?