Denkt ihr es reicht, wenn man sich in der Schule 2 Mal pro Stunde meldet?

8 Antworten

Wenn ich daran denke mich zu melden, entsteht ein Gewitter in meinem Kopf

Das muss schlimm sein, auch wenn ich mir nicht wirklich vorstellen kann, wie das ist.

Gut, dass deine Lehrer bereits Bescheid wissen - sie sollten aber auch dafür sorgen, dass dies

sie lachen mich ständig aus, weil ich so leise rede und alles X mal wiederholen muss

aufhört!!

Meiner Meinung nach ist es ein wirklich guter Start, wenn du dich zweimal pro Stunde überwindest. :-)

Alles Gute!

Ich finde es super das du an deinem Problem arbeiten willst. Ich finde der Vorsatz sich 2 mal die Stunde zu melden ist schon ein sehr sehr guter Anfang. Das sind immerhin bei einem normalen Schultag 12 mal am Tag. Auch wenn die anderen Antwortenden die bis jetzt geschrieben haben anderer Meinung sind. Von 0 kann man ja nicht gleich auf 100 gehen. Also 2 mal in der Stunde ist als erster Schritt hervorragend und in 2 Monaten schaffst du dann schon in 2 Stunden sogar 3 mal melden.


Leere Versprechen bringen dich im Leben nicht weiter.
Nein es reicht definitiv nicht sich nur zwei mal Pro Unterrichtsstunde zu melden.

Aber die Lehrer wissen doch alle, dass es das erste Jahr ist, in dem ich überhaupt mal mitreden und ich versuche mich auch bei schweren Fragen zu melden

0

Lieber filterboy, warum behauptest du das wären leere Versprechen. Von 0 auf 2 mal in der Stunde ist eine echte Steigerung.

0
@Sanja2

Ich weiß ja nicht was du aus:

,,Meiner Klassenlehrerin habe ich jetzt versprochen mich jede Stunde zu melden"

interpretierst.

0

In Mathe eine 3 trotz 1 Klausuren?

Guten Tag/Abend,

Ich habe ein großes Problem. Mein Lehrer gibt mir in Mathe eine 3 obwohl ich in 2/2 Klausuren eine 1 geschrieben habe. Als ich ihn darauf angesprochen habe meinte er dass ich mündlich auf einer 5 stehen würde, was ich allerdings 0 nachvollziehen kann. Ich bin ein introvertierter Schüler, der sich nicht jede Stunde meldet dafür nie den Unterricht stört und sehr aufmerksam den Lehrer zuhört und mitschreibt. Melden tuhe ich mich jede 2 Stunden ungefähr 1x und trotzdessen eine 5 Mündlich? Mein Sitznachbar der sehr intelligent scheint und ebenfalls introvertiert ist, hat eine 1 im Zeugnis bekommen, obwohl ich die Klausuren besser als er geschrieben habe. Mittlerweile fehlt mir die Lust den Lehrer im Unterricht zuzuhören, außerdem gefährdet das auch meine Qualifikation. Inwiefern ist das eigentlich nachvollziehbar?

...zur Frage

Wieso ist mündliche Beteiligung wichtig? Wie kann ich besser werden?

Ich (w 16) bin ziemlich still in der Schule. Nicht, weil ich nicht aufpasse sondern, weil ich viele Themen einfach nicht richtig gut verstehe und nichts dazu sagen kann. Das wirkt sich auf meine mündliche Beteiligung aus. Ich stehe mündlich überall 3-4. Im schriftlichen dagegen immer 2. :-/ Ich kann mich zu vielen Dingen einfach nicht äußern, weil ich nichts darüber weiß. In Mathe habe ich meistens nur aufgepasst damit ich es besser verstehe. Ich meine ich kann ja keine Matheaufgabe vor der Klasse lösen, wenn ich nicht die geringste Ahnung habe wie ich das machen soll. In Physik habe ich kein bisschen Hintergrundwissen und kann ebenfalls nichts zum Unterricht beitragen. Ich komm mir deswegen auch ziemlich ''dumm'' vor, weil andere viel mehr Ideen haben als ich. Es ist generell so, dass ich mich schriftlich einfach viel besser ausdrücken kann und überhaupt nicht gerne spreche. Ich stocke beim sprechen sehr oft und kann meine Gedanken nicht richtig sortieren wenn ich spontan drangenommen werde. Das klappt nur wenn ich etwas auswendig lerne und das dann genauso wie ich es gelernt habe auch vortrage. Aber in der Schule wird man ja schnell drangenommen und hat keine Zeit für sowas... Es fällt mir einfach sehr schwer :-/ Was kann ich dagegen tun? Wieso ist die mündliche Beteiligung wichtig und wieso reicht das Schriftliche nicht nur?

LG

...zur Frage

Lehrer denkt ich wäre dumm.

Bin in der 11. Klasse Gymnasium. Ich hatte letzte Woche im Chemieunterricht nen Totalabsturz. Ich musste ne Aufgabe vor der Klasse lösen, die sehr einfach war aber konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen, weil mich der Lehrer so angebrüllt hatte und hab mich da zum Vollhorst gemacht -.- Leider hat mein Chemielehrer dadurch einen total falschen Eindruck von mir und denkt ich wär ein Trottel, der keine Ahnung hat und sich im Jahr einmal meldet. Nur weil ich mich mal ne halbe Stunde nicht gemeldet hatte so wie der Rest der Klasse auch, spricht er mich darauf an und führt ein Vieraugengespräch vor der ganzen Klasse!!! Nein, es reicht nicht, dass er mich letzte Woche bloßgestellt hatte, er muss es nochmal machen. Die ganze Klasse hat Dinge gehört, die sie eig nichts angehen und die der Lehrer eig unter vier Augen mit mir besprechen sollte. Die haben alle gelacht, als der Lehrer ausgeführt hat für wie dumm er mich hält, dabei bin ich eig Einserschüler und hätte letztes Jahr fast eine 1 in Chemie bekommen und wenn ich mir vorstelle, was er jetzt von mir denkt und welche Noten er mir geben würde, könnte ich grad losheulen -.- Ich kann mich noch so anstrengen, mit dem Bild, das er jetzt von mir hat, wird er mir sowieso nur schlechte Noten geben und meinen Notenschnitt mit ner 4 versauen. Was soll ich jetzt machen, damit mein Lehrer seine Meinung von mir ändert und aufhört mich ständig vor der Klasse, wie einen geistig Zurückgebliebenen zu behandeln?

...zur Frage

Meine tochter wird nicht versetzt!

Meine Tochter , 15 Jahre , geht in die 8te Klasse einer Realschule. Sie war von der 5ten bis zur 7ten Klasse auf einem Gymnasium. Ist dort in der 7ten Klasse sitzen geblieben und wollte dort aber nochmal die 7te Klasse wiederholen. Nach einigen Wochen wechselte sie dann doch auf die Realschule, da sie mit der Klasse nicht klar kam. Sie konnte nun nicht mehr in die 8te Klasse versetzt werden und beendete die 7te Klasse auf der Realschule. Nun ist die in der 8ten Klasse. Und hat 2 fünfen auf dem Zeugnis und 1 ne sechs in Textil. Ich habe nachdem ich mit ihrer Klassenlehrerin telefoniert habe im internet geforscht. Dort steht im Kulturministerium, dass sie eine 6 in einem nebenfach, mit 2 zweien ausgleichen kann. Und die 5en kann sie ja mit 3en ausgleichen. Und davon hat sie reichlich. Und dann steht da ja auch noch, dass man mindestens einen Notendurchschnitt von 4,0 haben muss. Ihrer ist 3,46. Morgen habe ich ein Gespräch mit meiner Tochter, dem Schulleiter und ihrer Klassenlehrerin. Jetzt meine Frage. Habe ich mit meinen äußerungen recht und könnte sie dieses Jahr die versetzung doch schaffen ? Denn ihre klassenlehrerin weiß, dass sie nicht dumm oder so ist. Sie war einfach nur zu faul. Und ausgleichen kann sie ja. Also hat sie doch noch eine chance ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?