Denkt Ihr die Menschheit zerstört sich in nächster Zeit selber oder Verbündet sich irgendwann um Z.B das All zu besiedeln (würde zwar noch dauern)?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

All 50%
Zerstört sich selbst 50%
Verrecken im All 0%

8 Antworten

(X) Die Menschheit nimmt an Abstimmungen und Gameshows teil und verpasst damit, sich auch mal weiterzuentwickeln.

Menschen sind theoretisch in der Lage, zusammenzuarbeiten, aber nur wenn einer von oben sagt, wie und warum.

Außerdem vermehren sie sich unkontrolliert, da sie durch die (nennen wir es mal höhere) Entwicklungsstufe eine Umgebung geschaffen haben, die dafür jederzeit zumindest biologisch günstig ist.

Das All zu besiedeln ist zwar ein schöner Traum und es laufen Vorbereitungen auf die Kolonierung des Mars, aber das ist alles noch nichtmal in den Kinderschuhen und wird in nächster Zeit garantiert nichts werden.

Frag am besten so in 100-150 Jahren nochmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Trend geht wohl eher zur Zerstörung der eigenen Welt.

Überlege dir, seit wann die Menschheit Kriege führt. Die Waffen entwickeln sich immer weiter. Vor Jahrzehnten war der Punkt erreicht, an dem die Welt mehr als nur 1 Mal hätte mit Waffen komplett zerstört werden können. Dennoch haben wir in 2016 immer noch Kriege und der Kapitalismus hilft nicht gerade.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Zerstört sich selbst

Die Besiedlung des All wäre nur eine Flucht vor den Problemen auf der Erde. Dadurch werden keine Probleme gelöst sondern nur verschoben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrG0ku 30.08.2016, 11:53

Vielleicht würde man es ja dann besser machen und nicht wieder die Welt so ausbeuten

0
valvaris 30.08.2016, 12:00
@MrG0ku

Mit einiger Sicherheit nicht - man lernt nich aus Fehlern, wenn man die Konsequenzen nicht direkt und hart ins Gesicht bekommt - und selbst dann manchmal nicht.

1
MrG0ku 30.08.2016, 12:03
@valvaris

Da hast du wohl Recht und die die den Profit vom ausbeuten bekommen spüren nichts von irgendwelchen Konsequenzen

0
All

Ich glaube dass die Menschheit einen Kern von Vernunft hat der zugegebenermassen momentan kaum zu erkennen ist. Aber ich bin Optimist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

alles ist im grünen bereich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nee es wird der Tag des jüngsten Gerichts kommen, wenn die Sonne im Westen aufgeht. Dann werden alle Menschen ins Jenseits berufen. (Islam) Ich fange jetzt aber nicht mit der ganzen Geschichte an. Leben auf Mond oder Mars ist Quatsch mit Sauce undn Schlag Sahne oben drauf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrG0ku 30.08.2016, 11:58

Warum es wurden ja schon Planeten entdeckt wo Leben genauso wie auf der Erde möglich ist. Wer weiß ob da auch schon wer lebt und wie weit diese sind

0
Jumik85 01.09.2016, 19:20

Ist möglich, dass es bewohnte Planeten gibt. Wer weiß, was es sogar außerhalb unseres Sonnensystems gibt. Fest steht allerdings, dass die Menschheit auf der Erde ihre Existenz beendet.

1

Ich hoffe doch eher 2. Aber da wir 2050 10 Milliarden Menschen sein werden halte ich das für unwahrscheinlich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass das All weg! Die Menschheit zerstört sich schon seit bestehen und das in zunehmenden Maßen selbst...."Jeder gegen jeden"! Wenn Du nur hier die gelangweilten Fragen und Antworten liest....viele wissen doch mit ihrer Zeit nichts mehr anzufangen.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MrG0ku 30.08.2016, 11:56

Ja sie zerstört sich selbst aber Not macht erfinderisch   Zurzeit (bis auf das die Welt langsam vor die Hunde geht) haben die meisten Menschen keine Not und ja deswegen gehts wohl nicht voran (leider) hat der Krieg früher immer Fortschritt mit sich gebracht was heute durch Atombomben etc. nicht mehr der Fall ist obwohl wer weiß was so manche Länder noch so im Keller liegen haben

0

Was möchtest Du wissen?