Denkt ihr die Incelquote wird in den kommenden Jahren noch weiter steigen?

Das Ergebnis basiert auf 20 Abstimmungen

Ja, ein heftiger Anstieg ist zu erwarten 35%
Bleibt gleich 25%
Ja, ein leichter anstieg 20%
Sinkt stark 20%
sinkt leicht 0%

Nein, das stimmt nicht.

Mach den Lovoo test.

Wo finde ich den?

Damit meine ich, mach dir ein Weibliches Profil. Stell ein hässliches Frauenbild rein, und sie wie du likes, und matches farmst.

Und? Erstens ist Lovoo nicht repräsentativ, zweitens heißt es nicht, dass Frauen den richtigen finden.

Geht ja nicht darum das sie ihren Modellprinzen finden, sondern das sie überhaupt wen finden. Im Gegensatz zu Männern.

Wenn sie aber nur Idioten finden, bringt es denen auch nichts.

Klar alle Idioten da. Alles klar

Nicht alles sind Idioten. Aber häufig werden viele von Idioten angeschrieben. Wenn dann keine normalen dabei sind, was sollen die machen?

Bei 100 Matches durchschnittlich?

Wer weiß. Kann alles vorkommen

statistisch höchst absurd. Und selbst wenn sie so viel Pech hätte, kann sie einfach auf die nächsten dutzend Matches in der nächsten Woche warten.

20 Antworten

Ja, ein leichter anstieg

Denke es pendelt sich so langsam ein. Auch wenn ich das wirklich sehr ungern sage, halte ich in erster Linie den übermäßigen Konsum von Internetpopulärkultur für verantwortlich, wieso jüngere Männer darin versagen die soziale Kompetenz zu erlernen, wie man eruiert ob eine Frau überhaupt potentielle Interesse an einem hat (wenn du mehr wissen willst, was ich damit meine, ich habe bei Simon Black einen Kommentar verfasst).

Sie stochern dann ins Blaue und versuchen es bei jeder Frau die sie interessant finden, worauf sie meisten als sexual oder romantischer Partner abgelehnt werden, was sie wiederum frustriert.

Es gab sicherlich auch vor dem Internet Männer die die notwendigen Fähigkeiten vermissen ließen. Aber meiner Ansicht nach, nicht in so großen Mengen. Zudem wurde es damals durch die weniger vorangeschrittene Emanzipation noch eher ausgeglichen. Salop gesagt, damals konnten diese sozial inkompetenten Männer noch als Versorger dienen.

Was jetzt Loovoo und Co. angeht. Die Plattform ist auf äußerliche Attraktivität ausgelegt. Frauen sind unterrepräsentiert und haben dementsprechend mehr Auswahl. Sehe das nicht wirklich als Argument für irgendwas.

Ja, ein leichter anstieg

Ich denke mal es steigt von Jahr zu Jahr ein bisschen. Viele Männer verletzt es sehr wenn sie jedes mal ein Korb kriegen und sehen müssen dass viele durch Macho getue mehr Erfolge haben und die anderen bekommen eine Freikarte in die Friendzone. Dort werden deine Gefühle so richtig wegradiert und man wird kälter. Einige male dieses Szenario und schon ist es soweit.

Starke Antwort. Endlich mal eine sinnvolle Analyse der Situation.

1

Das mit der Friendzone ist absoluter Bullshit. Alle tun so als wären die Frauen diejenigen die Männer in eine Friendzone befördern dabei ist es eine freie Entscheidung.

Wenn du auf eine Frau stehst und sie nicht auf dich, dann ist das nicht ihre Schuld. Wenn Sie also "Nein" zu dir sagt, dann ist das völlig in Ordnung. Aber du hast dann ebenso die Freiheit den Kontakt abzubrechen und nichts mehr mir ihr zu tun haben zu wollen.

Wenn man befreundet bleiben will dann ist das meines erachtens völlig in Ordnung aber dann soll man nicht so tun als wäre man nicht freiwillig dort.

1
@Invictu520

Klar ist ihr Recht ja. Aber es ist auch verständlich dass dann die Männer zu Incel werden weil sie ständig die Friendzone als "wir können doch Freunde sein" Trostpflaster bekommen wären die die wirklich sowas verdient hätten mit der Frau das Glück hat aber nie schätzt weil er ja unmengen ab Erfolg hat. Freundschaften zwischen M und F gehen zu 90 % nue gut aus da mit der Zeit sich Gefühle entwickeln werden.

1
@Invictu520

Ich finde den Begriff "Friendzone " in diesem Kontext ohnehin abstrakt. Er geht offenbar von der Prämisse aus, dass jeder heterosexueller Mann und jede heterosexuelle Frau von vorn herein sexuelle oder romantisches Interesse an einander haben würden. Ansonsten ist eine "Verschiebung" in die "Friendzone" in diesem Rahmen eigentlich gar nicht erst möglich.

Oder praktischer ausgedrückt, hier aus der männlichen Perspektive:

Wenn eine Frau an mir interessiert ist und sie mir das sagt, ich darauf antworte, ich sei nicht an ihr interessiert, aber Freunde können wir dennoch bleiben. In welcher Form "Friednzone" ich diese Frau wenn sie für mich nie etwas anderes war als eine Freundin.

0

Ich kenne nur Frauen die bösartig sind. Ich wurde als Kind mindestens von 2 Frauen ab 3 Jahre mit kompletten Händen vergewaltigt und wurde mit fast 7 Jahren von Männern befreit. Die Vergewaltigungen taten nicht so weh, wie heute noch die Schmerzen. Meine Wirbelsäule ist 5x angebrochen, Riss in der Schädeldecke und habe drei Rippenbrüche durch diese 2 Weiber. Bisher hatte ich immer nur gute Erfahrung bei Männern.

1
Ich denke mal es steigt von Jahr zu Jahr ein bisschen. Viele Männer verletzt es sehr wenn sie jedes mal ein Korb kriegen und sehen müssen dass viele durch Macho getue mehr Erfolge haben und die anderen bekommen eine Freikarte in die Friendzone.

Was bedeutet dieses Macho den?

Ich habe das Gefühl, dass für einen gewissen Schlag Männer, Macho heute nicht mehr tatsächlich "chauvinistisches Ar****och" bedeutet, sondern einfach jeder Mann, der sein sexuelle Interesse an einer Frau auf subtile Art zu einer Flirterei entwickelt. Ja in dieser Flirterei kann es für den Außenstehend so wirken, als sei der Mann ein "Ar****och" in Wahrheit werden aber subtil Grenzen ausgelotet und ganz klar eruiert ob die Frau Interesse an mehr hat oder nicht.

Es ist tatsächlich ein gleichberechtigtes Wechselspiel beider beteiligter Parteien.

Der Schlag Mann von dem ich ausgänglich rede ist hingegen der der ohne jeglich Auslotung der weiblichen Interessen an ihm die (angeblich) großen Gefühle gesteht und sich dann darüber wundert das er den Korb bekommt, weil aus einer Zeit lang mit einer Frau befreundet sein, muss sich das ja letztlich Entwickeln.

1
Ja, ein leichter anstieg

Vielleicht ein leichter Anstieg.

Deine 5-10% sind weitaus zu hoch gegriffen, es gibt keine wirklichen Statistiken oder repräsentative Umfragen dazu.

Mit Lovoo oder Tinder lässt sich auch keine Aussage treffen, das sind keine statistischen Mittel.

Wenn du also so eine Aussage tätigst dann musst du schon eine vernünftige Quelle angeben. Denn "Ich habs mal irgendwo gelesen" ist da nicht gut genug.

Sinkt stark

Wenn man davon ausgeht das von diesen erbärmlichen frauenhassenden Eimern laut eigener Aussage 85 % deppresiv und über 60 % suicidgefährdet sind sollte das Problem sich nach und nach von selber erledigen.

Es ist wie in vielen anderen Bereichen auch: gib dem Kind einen Namen und finde einen Schuldigen, schon bist du fein raus und kannst es dir in der Selbstmitleidshängematte bequrem machen statt an dir selbst arbeiten.

Vermutlich wird die Zahl der bekennenden Incels also tatsächlich weiter steigen, genau wie alle anderen "Opferzahlen" auch.

(Schade, dass Eigenverantwortung nicht an Schulen gelehrt wird...)

Was möchtest Du wissen?