Denkt ihr der Welt würde es besser gehen wenn die hälfte der Menschheit verschwindet?

13 Antworten

Ökologisch gesehen vielleicht schon.

Angenommen alle Menschen die dann noch das wären, würden auf einen Kontinent leben.

Das würde erstmal Abgase von Lieferungen die aus dem Ausland kommen verringern. Allgemein würde sich vieles verringern.

Durch weniger Menschen würde es weniger Verbrauch, als auch Abfall geben. Die Natur könnte sich in den unbewohnten Gebieten erholen. Aber am Klimawandel wird es aus meiner Sicht nicht viel ändern.

Doch wenn ich jetzt so nachdenke frage ich mich, ob du planst die halbe Menschheit auszulöschen, damit es dadurch der Welt besser geht 👀.

Ja ich hab ein Death Note bekommen brauche nur noch 4 MRD Namen mit Fotos

👀

1
@Kekskruemel00

Ich mach nh Liste mit guten Menschen

Also was hast du zu bieten?👀

1
@pedelec66

Also ich eh.. ich.. ich hab noch Kekse im Regal.. und eh.. falls du paar klein Groschen willst hab ich auch noch welche👀💧

2
@Kekskruemel00

😌

Also Homosexuelle sind bei mir ganz oben weil halt kein Nachwuchs😂😌

1

Ja, natürlich. Viele Systeme müssten verändert werden, aber das sollten sie so oder so. Und logischerweise ist es für den Planeten besser.

Eine verschwunden Bevölkerungshälfte würde schon nach relativ kurzer Zeit ersetzt werden, da die Probleme selbst ja nicht verschwinden.

Definitiv. Darum plädiere ich zu 0 bis 2Kindern maximal, alles andere ist egoistische Tierquälerei und Menschzerstörung, Kriegstreiberei.

Von Experte Nazgul89 bestätigt

Wenn Du unter Welt alle anderen Lebewesen im Ökosystem verstehst: JA.

Es gibt Berechnungen, daß die Erde bei einer moderaten Ausbeutung mit einem Minimum an Technologie ca. 800 Mio Menschen auf Dauer ernähren/aushalten würde. Das wäre ein Zehntel der jetzigen Menschheit.

Wir leben eindeutig über unsere Verhältnisse.

Was möchtest Du wissen?