Denkt ihr der "Praktikermangel" wird irgendwann zu einem ausweglosen Problem?

6 Antworten

Ich denke mal das ist eines unserer kleinsten Probleme und ich glaube nich dass sowas passieren wird und zwar aus 2. Gründen.

  1. Wie du schon gesagt hast kann sehr vieles mittlerweile automatisiert werden.
  2. Der Grund wieso viele lieber studieren etc. ist vorallem die Aussicht auf mehr Geld. Wenn aber jeder BWL studiert siehts da auch eher düster aus und je weniger Handwerker du hast desto lukrativer wirds da wieder (Angebot und Nachfrage) und dann werden wieder mehr Leute in diese Richtung gehen, sobald sie merken dass sich da entsprechend Geld machen lässt.

Du meinst wohl eher Handwerkermangel. das braucht nicht zu einem Problem werden, das ist nämlich schon eines. Installateure z.B. haben so gut wie keinen Nachwuchs mehr in unserer Region.

Ja, ist so. Auch bei den Elektrikern fehlen Fachkräfte und Nachwuchs.

0

Nein.

Es wird nie einen Mangel an irgendwelchen "Praktikern" geben, weil nunmal beileibe nicht alle studieren und studierfähig sind und ansonsten auch hier Angebot und Nachfrage schlicht den Berufszugang regulieren.

Von diesem Unsinn habe ich noch nichts gehört, in welcher Politik wird so ein Blödsinn erzählt?

Dietmar Bartsch von den Linken hat das mal gesagt

0
@DarknessWing

Ach Gottchen, der ist auch der Meinung, die DDR sei kein Unrechtsstaat gewesen. Was der sagt, darauf würde ich nichts geben.

0

Wer sagt denn so einen Unfug? Ich habe das noch von keinem Politiker gehört.

Dietmar Bartsch von den Linken z.B.

0

Was möchtest Du wissen?