Denkt ihr, dass "Gangster" Rap die Jugend schlechter werden läst?

Support

Liebe/r Telaropa,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Und herzliche Grüße

Finn vom gutefrage.net-Support

9 Antworten

Ja. Vor allem, wenn die dann genauso anfangen zu nuscheln, weil sie meinen, auf Halbtürkisch-russisch-kisuaheli zu sprechen wäre cool (und dabei noch die letzte Hälfte des Satzes verschlucken). Dann stehen die noch vor dir, die Socken über die Hose gezogen und die Haare gestylt wie ein Frettchen, was zu dicht an die Steckdose kam. Und wenn die dir dann irgendwas mitteilen wollen, dann könnte ich der Bande regelmässig eins hinter die Ohren geben.

ob sie nun "bösen" deutschen Rap im TV / Radio hören bzw. sehen oder sich einfach mal 10 Minuten auf den Schulhof stellen. Wo ist der Unterschied? Man sollte natürlich seinen Kindern nicht alles durchgehen lassen, aber so langsam frage ich mich wirklich, wo genau man noch Grenzen ziehen soll, ohne dass man als Glucke, Spießer oder "peinliche" Eltern da steht...

oder wohl gar "Verantwortungvoll".... Deine persönliche Kapitulation ( und mit Dir zig andere) macht all diesen Schwachsinn überhaupt möglich!!

0
@tutenuggel

das ist keine persönliche Kapitulation. Nur leider sieht es doch genau so auf den Schulhöfen der heutigen Zeit aus - die sind voll von kleinen Rappern, die ihren Stars nacheifern und ziehen andere Kinder da mit rein. Und "etwas nicht verbieten" hat nichts mit kapitulieren zu tun

0

Also das ist ein sehr sehr komplexes Thema auf das es sicherlich keine allgemeine Antwort gibt. Menschen sind so individuell und verschieden, dass ein externer Faktur wie Musikkultur jeden anders beeinflusst. Generell kann man aber sagen, dass es auf jedenfall einen gewissen Einfluss auf die Jugendkultur und Mentalität ausübt. Der Umgang der Jugendlichen untereinander die sozialen Beziehungen und damit die Sicht der Welt. Das ist schon alles ein komplexes Ding, das alles extrem negative Folgen auf das einzelne Individum und seine Entwicklung in der Gesellschaft haben kann. Allerdings ist es nicht die Musik, die die Masstäbe setzt. Die Musik wird auch wiederum von der Jugendkultur beeinflusst. Die Texte werden szeneaktuell angepasst etc. um überhaupt anzukommen und als hip zu gelten und damit kommerziell erfolg haben zu können. Generell gibt es auch unter den Jugendlichen ganz unterschiedliche Szenen gibt, die auch ganz erheblich vom sozialen Umfeld abhängen. Und das war schon immer so. Die sozial schwächeren, sind generell problembelasteter und gefährdeter sozial abzusteigen. Kriminalität und soziale Missstandskultur gab es schon immer. Ob die Leute nun Rockmusik gehört haben und dann einer Motorradgang eingetreten sind oder auf einem GunsnRoses Konzert das erste mal Heroin konsumiert haben und eine Drogenkarriere begonnen haben. Letzendlich ist das Leben ein Kampf und jeder muss als Einzelner sehen dass er das beste daraus macht. Es gibt auch Menschen, die Rapmusik hören und die Texte feiern, die Kultur die dahintersteckt kennen, die Zusammenhänge einordnen können und kritisch hinterfragen. Man kann aus der HipHopKultur die ja eigentlich aus den Usa kommt eine Menge lernen. Über Misstände, negative Beispiele und Dinge die man besser machen sollte. Zum Thema deutscher HipHop ist sowieso eine Sache für sich. Dieser Gangster Rap, AggroBerlin etc. ist ja eine Stilsache. Da wird ja niemand ernsthaft diskutieren wollen, ob das kredibil ist. Die deutsche Gesellschaft unterscheidet sich ja so grundlegend von der amerikanischen, diese Gangsterkultur wie sie da in den Videos dargestellt wird ist ja nicht existent. Die europäische Kultur unterscheidet sich ja grundlegend in vielen Punkten. Gangster haben in Europa eine andere Kultur, viel zivilisierter unf organisierter. Die gehen am Wochenende in die Oper. Eine ernstzunehmende Gangkultur existiert hier quasi nicht. Somit reguliert sich das von selbst. Diese Jungs die in Kliquen rumziehen stossen ganz schnell an ihre natürlichen Grenzen :) ..in Deutschland ist es halt auch schwerer. So ein Faustkampf kann eine verdammt anstrengende Sache sein, der so manchen auf den Boden der Realität zurückbringt uns so mancher Gangster aus den Usa würde sich umschauen wenn er an deutschen Kiosken ohne Schusswaffe mit bierstämmenden ignoranten "Bauern" konfrontiert würde.

Was möchtest Du wissen?