Denkt ihr dass eine Beziehung zwischen einen jüngen (ende 20) Mann und einer älteren (ca. 40) Frau klappen könnte?

12 Antworten

Ich versuche das mal sachlich zu beantworten: Wenn die Chemie stimmt und man sich wirklich liebt und weiß, was man voneinander hat, dann kann so etwas klappen und es geht ja nicht nur immer um Sexuelles - aber solche Fälle sind selten. Was nicht heißt, dass es sie gibt.

Klingt vielleicht bescheuert, aber ich konnte mir eine solche Beziehung schon vorstellen. Ich bin jetzt 29, aber mit Frauen, die älter sind als ich, komme ich oft irgendwie besser klar und es ist in vielen Fällen unkomplizierter - sie wollen mir nix beweisen und versuchen nicht fortlaufend, konkurrieren zu wollen, besser sein zu wollen und sehen in mir nicht einen Konkurrent zum Wettrüsten. Habe zwar eine Beziehung zu einer Frau im gleichen Alter und das passt alles, aber wir sind irgendwie auch beide Ausnahmen und können mit vielen in etwa Gleichaltrigen nix anfangen - für die sind wir komische konservative Intellektuellspießer, obwohl die noch viel konservativer denken als wir (gibt ja keiner zu^^), aber damit können wir leben.

Ich habe daher echt kein Problem damit, mich vor dieser Beziehung mit Frauen namens Annemarie, Heike, Helga, Ingrid, Barbara oder Gudrun zu getroffen haben, die meine Mutter oder zumindest eine sehr viel ältere große Schwester oder eine junge Tante hätten sein können - es waren tolle Abende und die waren und sind mir menschlich erheblich lieber und näher als die meisten Frauen in meinem Alter, die deutlich "modernere" und "wohlklingendere" Namen haben. Ich würde es jederzeit wieder tun; die menschliche Basis war bei Annemarie, Heike, Helga, Ingrid, Barbara oder Gudrun viel schöner, respektvoller, ehrlicher und herzlicher als bei den typischen "selbstbewussten" nie zufriedenen Dramaqueens aus meinem Alter, die mir was vom Pferd erzählen wollen und sich einerseits mir anbiedern, aber andererseits dann immer drauf und dran sind sich zu "behaupten" und mir erklären wollen, worin sie besser seien als ich... besagte Barbara sah ich neulich wieder - die müsste so Anfang 50 sein, immer noch eine tolle und unglaublich würdige Frau, mit der ich mich gut verstehe, weil es menschlich passt.

Das ganze Thema aber, wenn jemand auf "Ältere" steht kann mit Vater- oder Mutterkomplexen ebenso zu tun haben wie mit Fetischismus und dahingehend motivierten Vorlieben. Ich finde das nicht schlimm. Das MILF-Thema muss nicht notwendigerweise damit zu tun haben ... manchmal ergibt es sich auch einfach und heute ist das nicht mehr so wie früher -----> "ältere" sehen oft so jugendlich aus und sind vom Wesen her so jung, dass auch jüngere sie attraktiv finden und super mit ihnen können. Mich erinnert das an einen meiner Kumpels und seine Patentante. Die stehen sich sehr nah, gehen auch als schon gemeinsam weg und sind ein Herz und eine Seele -----> "seine" Verena wurde auch schon mehrfach für seine Freundin oder gar eine MILF gehalten, weil sie noch sehr jung aussieht - aber ich glaube, die ist "schon" fast 50 (nette Frau).

Vor einiger Zeit begegnete mir zufällig im Berufsleben ein weiterer Fall, bei dem ein Kunde von mir, ein Mann um die 50 - ein Opfer falscher Erziehung, der noch mit 45, als seine Eltern noch lebten mit Sätzen wie "Bub, iss nur ordentlich" beim öffentlichen Essen in einem Gasthof gezüchtigt wurde und nie ein Privatleben haben durfte - mit einer fast 80 Jahre alten Bekannten von mir, die mir darüber berichtet hatte bekannt wurde und diese sogar heiraten wollte. Der suchte wirklich keine Liebe und keinen Sex, sondern eine mütterliche Bezugsperson. Es dreht sich nicht immer alles nur um das Eine ... und wenn in einer solchen Beziehung ganz andere Werte eine Rolle spielen, wieso denn nicht.

Manchmal kommt es wie gesagt auch drauf an, wie und unter welchen Umständen man aufwuchs und wer ein eventuell gestörtes Mutterverhältnis hatte, sucht auf diese Weise ggf. eine Bezugsperson. Hier ist noch mal was aus einer Talkshow der 90er - Wally und Lothar: Zugegeben absolut extrem und recht skurril, aber die wirkten tatsächlich doch sehr zufrieden und authentisch, Zweckgemeinschaft hin oder her.

https://www.youtube.com/watch?v=_3Ycx4-AVY8

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich kenne mehrere Paare, bei denen er jünger ist. Mal 7, mal 6, mal 10 Jahre. Umgekehrt kenne ich mehrere Paare, bei denen sie jünger ist. Mal 10, mal 14, mal 21, mal 25 Jahre. Einen Unterschied wie oft es klappt, oder an was es scheitert, kann ich nicht erkennen. Die haben die gleichen Probleme wie Gleichaltrige. Ich würde es einfach ausprobieren. So oft wie Gleichaltrige sich wieder trennen, bzw. geschieden werden: Das hat anscheinend nichts mit dem Alter zu tun. Du musst lediglich zwei Sachen bereden:

Wollt ihr eine Spass-Beziehung oder eine feste Beziehung.

Falls ihr eine feste Beziehung wollt, ob einer von Euch noch Kinder möchte. Denn wenn ein junger Mann Kinder will, und die Dame über 40 Jahre ist, wird es etwas schwieriger dass sie schwanger wird, kann sein dass es nichts mehr wird. Es gibt dann allerdings noch Adoption (Geht auch über 40!) Aber das will nicht jeder. Und falls die Dame schon Kinder hat, will sie vielleicht nicht noch mehr.

Der Unterschied als solches würde ich nicht als Problem sehen. Aber mit 20 hat man kaum Lebenserfahrung und die 40 jährige halt schon recht viel.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Lebenserfahrung mit Höhen und Tiefen

Klappen kann alles. Aber Je größer der Altersunterschied, desto potentiell größer die stolpersteine. Kinder zum Beispiel. Für sie wenn dann jetzt, für ihn vermutlich noch gar nicht Thema.

Ein Verhältnis : ja.

Eine echte Beziehung hingegen : nicht auf lange Dauer.

Was möchtest Du wissen?