Denkt ihr, dass der Flugverkehr in naher Zukunft stark eingeschränkt wird wegen CO2-Abgase?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Nein unwahrscheinlich 54%
Ja wahrscheinlich 46%

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja wahrscheinlich

Sie versuchens zumindest könnte klappen

Ja wahrscheinlich

Es wird eine Zeit geben (müssen), in der das Fliegen für viele unerschwinglich ist.

Auch bei der Trägheit, mit der die Regierungen der Welt mit dem Klimawandel umgeht, wird man in den nächsten 10 Jahren merken, dass die Steuerbefreiung von Kerosin nicht mehr tragbar ist, sondern der Flugverkehr die gleichen Abgaben bezahlen muss wie der Straßenverkehr. Dann werden sich die Preise für Flugtickets womöglich sehr schlagartig verdoppeln. Was natürlich heißt, dass diejenigen, die sich bisher ihre Flugreisen nur relativ knapp leisten konnten, sich dann keine Flugreise mehr leisten können.

Das heißt aber tatsächlich nicht, dass es sofort weniger Angebot gibt. Die Flugzeuge sind ja vorhanden und werden dementsprechend auch geflogen! Also man wird auf jeden Fall noch vernünftig reisen können. Nur wird man sich den Flug nach Thailand vielleicht nicht jedes Jahr leisten können und eine Weile drauf sparen müssen.

Diese Phase kann relativ kurz sein, ggf. nur 10-15 Jahre. Bei entsprechendem politischen und wirtschaftlichen Willen können bis dahin Flugzeuge mit Wasserstoff-Antrieb in Serienproduktion sein und mit Solarstrom erzeugter Wasserstoff aus den Wüstenstaaten zu günstigen Konditionen genutzt werden. Dann werden die Ticketkosten wieder deutlich sinken.

By the way: Ich empfinde es auch als vernünftige Reise, mit dem Fahrrad in die Bahn zu steigen und dann die Alpen zu überqueren. Da kommt man ebenfalls an Orte, die die meisten Menschen nie erleben.

Ja wahrscheinlich

Wir müssen unterscheiden. Der Reiseflugverkehr wird und muss abnehmen. Auch wenn „emissionsärmeres” Fliegen möglich ist, so ist es nur in der Relation zum jetzigen CO2-Ausstoß ärmer. Das kann auf lange Sicht nichts bringen. Das ist eine hyperthrophe Erscheinung einer Verschwendungsgesellschaft. Und das meine ich nicht aus ideologischen Gründen, sondern es ist einfach Irrsinn. Auch ist die Verringerung von Emissionen nur ein Popanz. So ein Ding wie ein Passagierflugzeug mit Malle-Urlaubern in die Luft zu bringen, kostet nun mal sinnlos Energie. Die Physik siegt immer.

Etwas anderes sind Flugzeuge für den transkontinentalen Verkehr. Die wird es weiter geben müssen, aber auch nur äußerst eingeschränkt. Aber Reisen zum Fun sind das Allerletzte. Wozu muss jemand zum Spaß nach Thailand oder Neuseeland?

Also ich freue mich auf meine anstehenden Reisen in die Karibik und die USA. Und wenn du wirklich meinst, dass Flugreisen schlimm sind, dann erkundige dich mal besser.

0
@NoLies
Und wenn du wirklich meinst, dass Flugreisen schlimm sind, dann erkundige dich mal besser.

Jetzt wäre ich aber schon mal gespannt, wo man nachlesen kann dass eine Flugreise weniger klimaschädlich ist, als z.B. das Fahrrad mit Zelt & Schlafsack zu beladen und an einen schönen See zu fahren.

1
@RedPanther
dass eine Flugreise weniger klimaschädlich ist, als z.B. das Fahrrad mit Zelt & Schlafsack zu beladen und an einen schönen See zu fahren.

Wo hab ich das behauptet? Nirgends. Und, dass dein Vergleich hinkt weißt du wohl selber. Aber schau dir einfach mal an was zb Haushalte an CO2 ausstoßen, oder wenn man Produkte aus Übersee kauft. Denn das Handy oder der Computer mit der die Antwort gepostet wurde, kommt auch aus Übersee. Also schon da liegt Doppelmoral vor.

0
@NoLies

Ah, stimmt. Wenn es auch andere Baustellen gibt, ist es vollkommen idiotisch, zu schauen wo man noch was machen kann.

Das ist in etwa so, wie im löschrigen Boot zu sitzen und zu sagen "ich schöpfe kein Wasser mit dem Eimer raus, weil es ja eine Pumpe gibt und das Ganze erst Sinn macht, wenn diese Pumpe läuft".

0
@RedPanther

Wieder hinkt dein Vergleich. Zum Beispiel ist mein Haushalt total Selbstversorgend, quasi 0% CO2 Ausstoß - da ich Solar auf dem Dach hab (inkl Akku für Nacht/Regentage) und ne Wärmepumpe. Solar produziert soviel, dass ich monatlich auch noch Strom verkaufen kann. Warum darf ich dann also nicht in den Urlaub fliegen und es ist das „allerletzte“? Auch wenn ich jeden Tag jeden Flieger nehmen würde, würde ich noch lange nicht so viel ausstoßen wie normale Haushalte es machen (Flugzeuge sind für 3% der CO2 Emissionen verantwortlich vs Haushalte + Strom/Wärme für jeweils 6,6% und 41,7% verantwortlich sind.

Und natürlich - wenn man sowas eben verteufelt aber gleichzeitig nichts besseres macht hat das nichts mit anderen Baustellen zu tun. Es ist nunmal so, dass vorallem solche Leute dann (evtl auch aus Neid) anderen ihre (Fern-)Urlaube verderben wollen aber selbst kein bisschen auf ihren eigenen Konsum achten. Darum geht es. Ich achte eben auf meinen Konsum - daheim, sowie im Urlaub. Und wage es mir zu erlauben mal dann (Fern-)Reisen zu dürfen.

0
@NoLies

Das mit dem Allerletzten habe ich nicht gesagt. Werde ich auch nicht, weil ich auch zum Spaß reise.

Auch wenn ich jeden Tag jeden Flieger nehmen würde, würde ich noch lange nicht so viel ausstoßen wie normale Haushalte es machen (Flugzeuge sind für 3% der CO2 Emissionen verantwortlich vs Haushalte + Strom/Wärme für jeweils 6,6% und 41,7% verantwortlich sind.

Vorsicht, diese Übertragung funktioniert nur unter der (eher unrealistischen) Annahme, dass die Menschen gleich fleißig fliegen, wie sie wohnen.

Aber es steigt nichtmal die Hälfte aller Menschen überhaupt in den Flieger, und schon gar nicht täglich. In Deutschland gibt es z.B. 83 mio. Menschen, die jeden Tag wohnen - aber in 2019 sind nur 341.000 Menschen in Deutschland pro Tag geflogen (Quelle). Das heißt, dass diese "nur halb so großen CO2-Emissionen" (3% vs. 6,6%) von ganzen 0,4% der Menschen produziert werden.

Auch wenn ich jeden Tag jeden Flieger nehmen würde, würde ich noch lange nicht so viel ausstoßen wie normale Haushalte es machen

Das Wohnen allein produziert im deutschen Durchschnitt ca. 2,5 t CO2 pro Person und Jahr (Quelle).

Schon, wenn du einmal in die USA und zurück fliegst, ist der CO2-Ausstoß pro Tag höher, nämlich 3,65 t (Quelle). Brauchst du ein ganzes Jahr, um einmal über den Atlantik und zurück zu fliegen? Bei mir wären das zwei Tage...

wenn man sowas eben verteufelt aber gleichzeitig nichts besseres macht

Du, ich bin Student und habe aktuell ca. 800 € im Monat zur Verfügung. Im Moment zahle ich 440 € Warmmiete. Wenn du mir zu dem Preis eine CO2-neutrale Wohnung zur Verfügung stellst, bin ich mit dem größten Vergnügen dabei!

By the way, ich fahre allein deshalb mit dem Fahrrad zur Uni, weil es am billigsten ist.

Die Statistik sagt nämlich auch (im Gegensatz zu deiner Implikation), dass es eher die solventen Mitbürger sind, die mit ihrem ausschweifenden Lebensstil den CO2-Fußabdruck der Bevölkerung in die Höhe treiben (Quelle). Schon ein paar "kleine Bequemlichkeiten" erhöhen den Ausstoß sehr deutlich gegenüber eine Familie, die zu dritt auf 50 m² wohnt und sich kein Auto leisten kann ;)

Und wage es mir zu erlauben mal dann (Fern-)Reisen zu dürfen.

Darfst du! Für 2 Jahre CO2-neutrales Wohnen darfst du 1x ruhigen Gewissens nach Fernost und zurück fliegen.

Nicht 10x.

Und halt mit dem ruhigen Gewissen, dass du dann eben auch nicht weniger CO2 ausstößt als andere, die nicht fliegen.

0
Ja wahrscheinlich

Selbstverständlich wird in Zukunft das Reisen insbesondere mit dem Flugzeug nicht mehr diesen Stellenwert einnehmen, wie es in der Vergangenheit und Gegenwart noch ist. Reisen, insbesondere mit einem Flugzeug, wird derart teuer werden, sodaß es sich nur noch die wohlhabende Oberschicht / Elite leisten kann. Das einfache Humankapital macht in Zukunft nur noch Urlaub im Garten oder auf "Balkonien".

Woher ich das weiß:Recherche
Nein unwahrscheinlich

Es werden Ständig neue durchbrüche erzielt im bereich des Emmesionsarmen Fliegens. Zu dem ist der Weltweite flugverker extenziell für die globale wirtschaft sowohl industrie aber auch die zivile Luftfahrt . Es könnte vlt irgendwann etwas teurer werden aber eine Einschränkung im sinne von Reduzierung des flugverkehrs halte ich für unwahrscheinlich.

Mfg florian ✌🏻

Was möchtest Du wissen?