Denkt ihr außerirdische Lebensformen beobachten uns und unsere Entwicklung?

6 Antworten

Kurioserweise hat man bei einigen Leuten tatsächlich implantierte Mikrochips im Körper entdeckt.

Quelle? Wie sahen diese "Chips" denn aus, sie müßten sich ja völlig von allem uns Bekannten unterscheiden und auch vermutlich eine andere Materialzusammensetzung haben.

über ihrem Dorf eine große leuchtende Kugel schweben gesehen, die sich minutenlang nicht bewegt hat und anschließend mit unglaublicher Geschwindigkeit wegflog,

So etwas habe ich tatsächlich schon gesehen, es waren drei rote Kugeln in südlicher Richtung, die schwebten und dann mit nicht erfaßbarer Geschwindigkeit gen Westen abdrehten und innerhalb Sekunden verschwanden. Es war aber nicht Lichtgeschwindigkeit, man konnte die Flugbewegung durchaus noch erfassen.

Dies geschah in einer deutschen Kolonie in Südkasachstan, an der Grenze zu Kirgistan.

Kennst Du das große Pentagramm in Kasachstan, das in die Steppe "geritzt" ist? Wer machte das, und warum?

---------------------

Obwohl ich selbst schon sowas gesehen habe (UFOs), versuche ich es mir irgendwie anders zu erklären. Ich glaube zwar, daß es Außerirdische gibt, aber bezweifle, daß sie die Entfernungen überbrücken können. Denn schneller als Lichtgeschwindigkeit ist physikalisch aufgrund der Masseträgheit gar nicht machbar. Und flögen sie knapp unter Lichtgeschwindigkeit (mit welchem Antrieb), bräuchten sie trotzdem ja noch Jahrhunderte für ne Einzelstrecke.

Gut, könnte natürlich auch sein, daß diese Wesen 100.000 Jahre alt werden und es ihnen dann nur wie ne lange Autofahrt vorkäme ;) 

Ich sage mal so, ich enthalte mich ;)

also rein physikalisch betrachtet kann keine Masse (egal wie groß/klein) nicht von Null auf wahnsinnige Geschwindigkeit so plötzlich beschleunigen! Die G-Kräfte würden das komplette UFO zerreißen!

Das ist mir schon klar, sage ja nur das, was mir berichtet wurde :)

0

Kennst Du die Materialien des "UFOs"?

Ein Grashalm ist "einsturzsicherer", als das modernste Hochhaus. Und das ist nur das, was wir kennen. 

Vor 500 Jahren hätte man es sicher auch für unmöglich gehalten, daß ein stählerner Vogel abheben könnte. "Der ist doch viel zu schwer", hätte man nach damaligem Verständnis wahrscheinlich gedacht.

Warum sollten wir ausgerechnet jetzt alle physikalischen Zusammenhänge kennen? ;)

0
@RischijKot

Materie und Zeit spielen keine rolle mehr sie benutzen das Zero Point Energy Prinzip.

0

Ich glaub nicht dadran, es gibt viele satelliten die diese entdeckt haben müssten und alle bilder die es gibt wurden mit einer sehr schlechten kamera gemacht jedes handy hat eine bessere :)

Die Satelliten würden gar nichts erkennen, wenn die Außerirdischen abgewandt zur Sonne flögen ;)

Diese Aufnahmen mit den "Handys" sind natürlich wohl in 99 % der Fälle Fakes. Aber ich würde jetzt nicht die Hand ins Feuer legen, daß nicht doch mal Außerirdische irgendwo gelandet sein könnten. Vielleicht haben die eine ganz andere Lebensspanne und statt 80-90 Jahre, werden die z.B. 100.000 Jahre alt und eine Reise von 10 Jahren kommt denen dann eben vor, wie ein etwas längerer Ausflug.

Vielleicht sind sie auch nur so groß wie Hamster? 

Wissen wir, wie die Lebensbedingungen auf anderen Planeten sind? Ob sie überhaupt kohlenstoffbasiert wären, und nicht z.B. aus Silizium oder gar anderen Elementen bestehen würden?

Oder gar aus Gasen? 

Ich sage mal so, wer hätte vor 300 Jahren gedacht, daß wir ein Auto vor der Tür stehen haben, mit dem man, vollgetankt, durch halb Deutschland fahren kann? ;)

Und was werden unsere Nachkommen in 300 Jahren für selbstverständlich erachten? Da fahren dann Hochzeitspaare ganz romantisch mit dem Auto, weil das so schön nostalgisch ist ^^

0

Was möchtest Du wissen?