Denkstörung, Tick, was hab ich?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das sind Zwangsgedanken, so wie du das beschreibst. Das muss nichts Schlimmes sein, es hängt von dir selber ab, wie sehr dich das belastet. Genau wie du schreibst, das kommt immer in Phasen.

Zwänge hängen mit Ängsten zusammen, und du hast diese Gedanken vor allem in Situationen, wo Befürchtungen bei dir auftreten, wie die Rückgabe einer Klassenarbeit oder die Beziehung zu deiner Freundin.

Kinder denken oft so, da hat es noch etwas Magisches. Als ob es an mir liegt und als ob es daran liegt, dass ich nicht auf die Linien trete, ...dass später an einem anderen Ort zu anderer Zeit mit anderen Personen eine bestimmte Sache klappt. Für Kinder normal, aber als Jugendlicher und Erwachsener bedrängen dich diese Gedanken, je häufiger sie sich dir aufdrängen.

Da diese Gedanken eine Reaktion auf deine Ängste sind, müsstest du schauen, was dir eigentlich genau Angst macht, was du im Grunde befürchtest. Frage dich in jeder Situation, in der die Angst kommt, was denn als Allerschlimmstes eintreten könnte. Und dann denke weiter, was du dann tun würdest und wo du Sicherheit finden könntest.

Du kannst aber auch unter Zwangsstörungen googlen, da gibt es noch genauere Beschreibungen von Zwängen und was man dagegen tun kann. Du bist damit auf keinen Fall allein, es gibt so sehr viele Menschen, die damit zu tun haben, nicht nur hier auf gutefrage. Die Ursachen solcher Zwangsstörungen liegen in der frühen Kindheit. Falls du professionelle Hilfe in Anspruch nehmen willst, kannst du eine Verhaltenstherapie machen, die Psychologen kennen sich damit bestens aus.

Ciao Squwido, hatte diesen Tick zwar nie und wurde demzufolge auch nie mit so etwas konfrontiert, dennoch glaube ich, dir eventuell helfen zu können. Probiere mal statt deine Forderungs- oder Aufgaben-Gedanken zur Wunscherfüllung, dein Gedächnis zu leeren. Das heisst versuche einmal nichts zu denken. Tönt recht einfach ist aber eine enorme Konzentrations-Übung und entfernt dich vielleicht von deinen Stress-Gedanken. Wünsche dir bei dieser Aufgabe gutes Gelingen und viel Erfolg. Besinnliche Adventszeit, gesegnete Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr! Danyti

Ich mache sowas auch ständig und denke jetzt nicht, dass es eine schwerwiegende Störung ist. :D Das krasseste war bei meinem Leichtathletikabi vor 2 Wochen.. Ich hab mir gedacht ich muss jetzt meine ganze Flasche leertrinken, dann schaff ich eine bestimmte Zeit in 2.000m, danach hab ich sie zwar geschafft, aber hatte Bauchschmerzen wie noch nie. Also solange es nicht ganz so tragisch ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

Zwänge besiegen!

wer weiss,wie man Zwangskrankheiten-schnell-intensiv-loswird?

...zur Frage

Wie kann ich einen Tick abgewöhnen?

Hi ich habe ein Problem das nervt mich die ganze Zeit ich habe immer so ein Tick keine Ahnung ich muss immer auf meine Zungenspitze beißen nach ein Paar Tagen wurde die Stelle dick und immer wenn ich drauf beiße tut das richtig weh und ich habe noch so ein Tick unzwar bin ich Brillenträger meine Brille rutsch ständig runter also bisschen und ich mache die nicht gerade wenn ich sie anfasse ich mache die so wieder gerade keine Ahnung ich spanne so mein Gesicht an keine Ahnung wie ich das sagen soll also das sieht so als ob mein Gesicht so zuckt aber in echt ist das nicht so wie kann ich das abgewöhnen und wie lange dauert es

Danke im Voraus

...zur Frage

Grübelzwang/Zwangsgedanken?

Hallo erstmal Leute.Es geht um Folgendes.Seit sehr langer Zeit leide ich stark.Ich muss ständig über seltsame Dinge grübeln.Keine Minute hab ich Pause in meinem Kopf.Ein Beispiel wäre:

-Warum sind alle Dinge so wie sie sind und nicht anders/etwas anderes?

Das schlimme ist,dass diese Gedanken unklar sind und ich sie nicht richtig erfassen kann.Ein Teufelskreis also.Ich habe auch das Gefühl Verrückt/Wahnsinnig zu werden.Wenn es sich für einen Moment bessert,kriege ich Angst,dass es wieder kommt...und siehe es ist wieder da!

Gedanken wenn ich z.B. was schönes sehe: Gibt es nur die Schönheit? ->Grübeln fängt an.Vieles löst den Grübelzwang aus so wie ein Trigger.Wiederum gibt es auch einiges was ein Unwohlsein/Unruhe Gefühl in mir hervorbringt,auch wie ein Trigger.Es ist unglaublich schlimm,ich kann nicht mehr,was soll ich machen...

-Sehr lange hatte ich das schon bis hin zum Abitur(immer drehte es sich um Gott/tiefe philosophische Themen.Die Sachen,die mir durch den Kopf gingen wurden mit der Zeit immer seltsamer und schlimmer bis zum heutigen Zeitpunkt.

Lange Zeit konnt ich die Themen,die mir durch den Kopf gegangen sind nicht richtig erfassen.So haben sie mich stets unterbewusst Leiden lassen.Doch irgendwann wurden die Themen/Fragen klarer.

Ich bitte um eure Hilfe.Es beeinträchtigt mich in allen Bereichen des Lebens...Was soll ich nur tun...

...zur Frage

Kann Minimalismus zur Krankheit werden?

Hallo,

sicher kennt jeder den Architekturstil Minimalismus oder kann sich etwas darunter vorstellen.

Ich frage mich, ob Minimalismus auch als eine Art Krankheit angesehen werden kann. Zu mir: ich lebe sehr aufgeräumt, bei mir liegt nichts herum, was ich nicht gebrauchen kann und wenn etwas herumliegt was ich nicht gebrauchen kann, stört es mich und wird sofort entfernt. Ich kenne sonst keinen Menschen, der das so extrem genau nimmt wie ich. Alles was ich besitze, könnte ich in 2-3 Einkaufstüten werfen. Ich schmeiße alles weg, was ich nicht brauchen kann. Ich weiß von jedem Gegenstand den ich brauche, exakt wo er liegt. Meine iTunes Playlist wird fast täglich überarbeitet, Songs die ich nicht mehr will werden gelöscht, ansonsten stört es mich wenn ich weiß, nicht den vollen Überblick zu haben.

In meinem Auto finden sich nur die Fahrzeugpapiere, mein Geldbeutel, ein Kugelschreiber und eine Packung Kaugummis. Niemals etwas anderes, oder mehr als das. In meinem Computer ist jedes Bild und jede Datei genauestens abgelegt, alles was es zum Einstellen gibt, egal ob im Browser oder sonst wo, habe ich perfekt auf mich eingestellt. Es ist wie eine Sucht, alles möglichst perfekt zu machen.

Bei mir braucht alles eine Perfekte Ordnung, sogar die Stifte in meinem Federmäppchen werden jeden Abend genau sortiert. In meinem Zimmer liegt niemals ein Kleidungsstück auf dem Boden oder sonst wo. Kleidungsstücke die ich nicht mehr brauche, werden sofort bei eBay verkauft. Wenn sie nur sinnlos im Schrank liegen würden, würde ich wahrscheinlich innerlich ausflippen nach einer bestimmten Zeit.

Alle meine Freunde haben ein unordentliches, vollgestopftes Zimmer. Ich habe weder Bilder noch sonstigen Kram, nur meinen perfekt eingeräumten Schrank, meinen Schreibtisch, meinen Mac, meine Boxen, meinen Spiegelreiniger (für den Glastisch, ich reinige ihn bestimmt 3-4x am Tag) und eine Flasche Wasser.

Das ist doch langsam Krankhaft, oder nicht? Vor 2-3 Jahren war ich eine echt unordentliche Sau. Ach ja, ich bin 18 Jahre alt und männlich, und eigentlich bin ich weder einsam noch ein Freak oder so etwas. Ich habe nur diesen komischen Zwang, ständig, immer und überall, alles möglichst in perfekter Ordnung zu halten.

Wenn es um Sauberkeit und vor allem um ORDNUNG geht, bin ich 100% penibel. Alles braucht seinen genauen Platz, und wenn etwas nicht genau auf diesem Platz steht, werde ich innerlich unruhig.

Heute ist Sonntag, ich bin seit 2 Stunden dabei meine Komplette Facebook-Freundschafsliste zu überarbeiten. Vor ein paar tagen ist mir die Idee gekommen, diese hat mich natürlich nicht los gelassen und nun sitze ich hier und tue das, obwohl ich überhaupt keine Lust darauf habe, aber irgendein Zwang in meinem Kopf zwingt mich dazu, das jetzt zu tun. Klar fühle ich mich danach besser weil ich weiß, Überflüssige Online-Freundschaften losgeworden zu sein, aber andererseits hätte ich heute auch an den See gehen können. So sehr ist mir meine Ordnung wert.. wem gehts genauso?!

...zur Frage

Was ist eine Zwangskrankheit?

Hey,

Eine Freundin von mir sagte, dass sie die Zwangskrankheit hat. Ich hab sie gefragt, was das ist, aber sie konnte es nicht erklären oder so. Und sie sagte, dass es für sie voll schlimm ist & so. Und sie denkt, wenn sie das und das nicht macht, dass sie sterben wird. o____o

Das muss bestimmt voll schlimm sein. Also kann mir mal jemand erklären was das genau für eine Krankheit ist?

Danke schonmal. :)

Julia

...zur Frage

was kann ich meinen kontrollsüchtigen vater tun?

Hallo erstmal ich hab das problem mit meinem vater das er alles was ich mache kontrolliert. Ich bin 17 jahre alt und werde anfang des nächsten jahres auch schon 18. Es geht alles damit los das mein vater immer seinen will durchsetzen will jetzt zum ende der 10 klasse wollte er mich auf eine andere schule schicken da ich ja Abitur machen möchte, das Problem war aber das er ganz alleine das wollte und mich nicht nach meiner Meinung gefragt hatte sondern das schon so für sich beschlossen hatte und das finde ich geht garnicht denn auf meiner jetzigen schule kann ich ebenfalls mein Abitur machen. Aber nun zum Hauptgrund mein vater kontrolliert mich auf schritt und Tritt täglich ich muss ihn täglich nach der schule anrufen , wenn ich an den pc möchte muss ich ihn um erlaubnis bitten und und er kontrolliert jedes wochenende mein zimmer und wenn ich dann irgendeine stelle beim staubwischen übersehen habe oder sonst was streicht er mir mein wochenende und tischt jedes mal auf das ich ihn ja nur anlügen würde und und und so ich hatte ihm auch mal gedroht zum jugendamt zu gehen nur dann wurde er schon fast handgreiflich. Mein vater is auch beim psychologen so er hatte auch mal beruhigungs Tabletten meine ich die er dann eigenständig anbgesetzt hatte. Was auch immer sehr schön ist mein vater hat sehr oft beziehungen die nach einer gewissen zeit scheitern meistens halten sie nur 5 monate dann geben seine Freundinnen auf und trennen sich meistens is der grund weil er sie zu sehr Bedränkt oder sie nicht damit klar kommen das mein vater mich für jede kleinig keit die nicht so gemacht wird wie er es sich vorstellt zur sau macht. so und das alles will ich nicht mehr ich habe auch schon nachgelesen und nichts gefunden wie ich das denn machen kann das mein vater einfach mal diese kontrollsucht lässt deswegen frage ich jetzt euch was würdet ihr an meiner stelle tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?