Denkst du, die Klimaschutz- und Ukrainepolitik kann den Wohlstand in Deutschland für lange Zeit gefährden?

Das Ergebnis basiert auf 72 Abstimmungen

Ja 71%
Nein 19%
Andere Meinung 10%

10 Antworten

Andere Meinung

Es ist mir ein Rätsel wieso man meinen könnte, dass hier die (deutsche augenblickliche ) Politik eine wesentliche Rolle spielen würde. Es sind wohl eher die Zustände selbst, die eine Gefahr darstellen. Nicht die Pandemiepolitik stellt eine Gefahr dar sondern die Pandemie, nicht die (augenblickliche deutsche) Klimapolitik stellt eine Gefahr dar sondern der Klimawandel, nicht die Ukrainepolitik stellt eine Gefahr dar sondern der dort stattfindende Krieg. Die Fragestellung suggeriert eine unangemessene Schuldzuweisung.

Man könnte natürlich auf dem Standpunkt stehen, das die oben erwähnten Probleme vom Menschen und seinem Umgang (d.h. seiner Politik) selbst geschaffen wurden. Das wäre dann aber nicht die augenblickliche Politik sondern die Politik früherer Jahrzehnte. Vor Pandemien und Klimawandel wird von den Wissenschaftlern seit mehr als 40 Jahren gewarnt.

P.S.: Ich habe die Pandemien bewußt hinzugenommen obwohl sie nicht in der Fragestellung enthalten waren.

Ja

Ja, beides.

Wobei der Ukrainekrieg absolut unnötig ist.

Für Klimaschutz war es hingegen höchste Zeit, wenn nicht schon zu spät.

Ein "weiter so" mit immer größeren SUV, immer billigeren Flügen, immer mehr Konsum verträgt diese Erde nun mal nicht.

In meiner Kindheit, das waren die 1960er und 1970er Jahre, konnte sich fast niemand einen Flug leisten. Das war völlig normal. Wenn sich eine Familie mal einen Flugurlaub geleistet hat, hat man noch jahrelang davon erzählt. Heute ist Fliegen oft billiger als Bahnfahren, und ein AI-Urlaub in Hurghada/ Ägypten billiger, als zwei Wochen Nordsee in Deutschland. Heute fliegt man auch nicht nur einmal in den Urlaub, sondern zwei-, dreimal und/oder mit dem Kegelklub auch nochmal übers Wochenende zum Saufen nach Malle. Mal ganz ehrlich - ist das noch normal, oder nicht schon völlig überzogen?

Früher war man froh, ein Auto zu haben. Heute geht (in meiner Nachbarschaft zu beobachten), der Trend zum Dritt- und Viertwagen - bei zwei Personen wohlbemerkt. Ein SUV, ein Sportwagen, ein Kleinwagen zum Einkaufen, bei manchen noch ein schicker Youngtimer ... Zwei oder drei davon stehen dann fast nur ungenutzt in der Gegend herum und blockieren Parkplätze am Straßenrand. Weil natürlich moderne SUV-Panzer zum Beispiel gar nicht mehr in die engen Hofeinfahrten und Garagen aus den 1960er Jahren der Häuser hier rein passen.

Hat das noch irgend was mit Notwendigkeit zu tun?

Das könnte man so noch endlos mit Beispielen fortführen. Es hat sicher niemand etwas gegen Wohlstand und technischen Fortschritt. Ich auch nicht. Aber wir haben inzwischen ein Niveau erreicht, was jenseits des Gesunden ist und schon lange jenseits von dem, was die Ressourcen der Erde und das Klima aushält.

Da müssen wir langfristig was ändern, auch bei dem, was wir als Wohlstand definieren. Sonst ist hier in 50 oder 60 Jahren Feierabend. Ich lebe dann ohnehin nicht mehr, aber meine Kinder (und Enkel?) noch.

Ich habe übrigens, auch wenn es so klingen mag, nicht die Grünen gewählt, das nur mal nebenbei. Ein Sinnes- und Verhaltenswandel muss aber zwingend einsetzen, egal welche Partei man gewählt hat - und zwar jetzt, nicht erst in 10 Jahren.

Nein

Der Ukrainekrieg ist auch ein Weckruf mit Blick auf gefährliche Abhängigkeiten

Der Klimaschutz ist eine Notwendigkeit und bietet gerade Deutschland neue Geschäftdfelder und Einnahmequellen

Und deswegen nehmen wir in Kauf, dass 60 Prozent auf Erspartes zurückgreifen müssen? Es muss doch einen Mittelweg geben. Bezahlbar mit Klimaschutz.

0
@Madison777

Nicht indem die Bundesregierung mit der Gießkanne Gelder verteilt, die zahlst du indirekt auch......

0
@Ursusmaritimus

Wie wäre es einfach weniger für Gas zu verlangen. Dan bräuchten wir kein Geld zu verteilen. Lebensmuttelpreise senken und so lassen wie es ist. Nur weil alles teurer ist, riecht die Luft auch nicht besser. Und auch das Klima wird davon nicht besser.

0
@Madison777

Wenn du ein rares Gut zu verkaufen hast, welchen Preis verlangst du?

Den Preis den du erhalten kannst oder den Preis den ein anderer gerne! zahlenmöchte?

0
@Ursusmaritimus

Viele können es sich nicht mehr leisten. Bevor ich das Geld für Waffen für die Ukraine hernehme, würde ich das Geld verwenden, damit die Bürger in Deutschland nicht komplett pleite gehen und sich ihre Wohnung nicht mehr leisten können.

0
Ja

Was aber beim Klimaschutz durchaus gewollt ist. Natürlich abhängig davon was man unter Wohlstand konkret versteht. Aber ein weiterso funktioniert nicht

Ja

Es geht ja schon Berg ab und das noch eine lange Zeit .

Was möchtest Du wissen?