Denkmalschutz- Fachwerkhaus Fassade?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Gestrichen werden darf es sicher. Nach Rücksprache mit der zuständigen Denkmalschutzbehörde.

Ein unter Denkmalschutz stehendes Gebäude wird nur selten aus der Denkmalliste gestrichen, beispielsweise weil die ursprüngliche Einschätzung falsch war und z.B. in der Vergangenheit (!!) stärkere Veränderungen vorgenommen wurden als gedacht.

Alle mutwilligen eigenen Versuche, das Haus so zu verändern, dass es nicht mehr denkmalschutzwürdig ist, sind aufgrund des bestehenden Denkmalschutzes eine mächtig teure Angelegenheit (Stichwort: Bußgelder). Da kommt man günstiger weg, sich an die Auflagen des Amtes zu halten.

Du mußt die Denkmalschutzbehörde kontaktieren. Meine Freundin hat ein solches Haus in Schleiden/Eifel. Sie hatte im vergangenen Jahr Dachdecker beauftragt, die Regenabfallrohre und Dachrinnen zu erneuern. Routinekontrolle der Behröde untersagte dem Dachdecker die Weiterarbeit. Die Besitzerin hätte vorher fragen müssen. Nachdem aber die Frage des Metalls geklärt war, durfte die Arbeit beendet werden.  Einmal in der Liste, kommt man da nur raus, wenn das Haus total abbrennt und das möchztest Du sicher auch nicht.

Der alte Zustand ist herzustellen!

Veränderungen müssen beantragt und genehmigt werden!!! Egal aus welchem Grund eine Veränderung erfolgen soll.

Ein Gebäude aus dem Denkmalschutz rauszubekommen ist fast unmöglich!

Wenn das Haus unter Denkmalschutz steht, muß der alte Zustand wieder hergestellt werden.

Was möchtest Du wissen?