Dengue-Fieber / Malaria

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

dengue wird leider nicht mehr nur durch die tigermücke übertragen. es gibt eine viel kleinere mücke, die das dengue ebenfalls übertragen kann - und mich übrigens auch infisziert hatte im juni auf koh tao.

ich war von oben bis unten voll mit mückenstichen, kann aber nicht sagen, welcher genau der erreger-stich war.... vermutlich alle zusammen, so wie die gejuckt haben :D ich habe bereits 4 tage vor ausbruch bemerkt, dass ich das dengue hatte, denn ich fühlte leichte schwindelanfälle mit kalten schauern, die ich in diseser form nicht kannte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Malaria-übertragende Mücken sind nachtaktiv. Dengue-übertragende Mücken dagegen tagaktiv. Letztere sind als Tiger-Mücken zu erkennen und ihre Beine sind weiß getüpfelt. Was in der Folgezeit geschieht, sollte beachtet werden (grippeartige Beschwerden). In den Städten Südostasiens gibt es nur selten Malaria, dafür umso häufiger Dengue-Fiebe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vincam
19.10.2012, 07:05

Die Mücke, die mich gestochen hat, hab ich nie gesehen. Zum Glück sind bis jetzt noch keine Malaria- oder Dengue-Symptome aufgetreten.

0

Anhand des Einstichs kannst du nur erkennen, ob die Mücke evtl. mit einem Entzündungskeim besetzt war.

Wenn sich der Stich wieder geschlossen hat, keine roten Pusteln etc. auftreten, ist DAS schonmal nicht der Fall.

Das hat aber nichts mit Denguefieber oder Malaria zu tun. Das kann dir immer noch blühen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vincam
14.10.2012, 17:00

Okay, danke für die Antwort!

0

Mal ne andere Frage, hast du dich nicht mit prophylaktischen Antimalariamitteln auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereitet? Notfalls gibts auch die Möglichketi Postexpositionsprophylaxe, aber auf ersteres hättest du echt nicht verzichten dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vincam
14.10.2012, 17:35

Die Ärztin meinte, dass Mittel für die Malariaprophylaxe in städtischen Regionen nicht nötig seien. Das könne man, wenn es so weit ist, auch nach der Infektion noch behandeln.

Ich gehe aber, wenn dann sowieso eher von Dengue aus.

0

Was möchtest Du wissen?